Eine doofe Frage.....

Alles rund um Kameras, Objektive, Blitzgeräte, Stative etc.
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 19701
Registriert: Sa Aug 07, 2010 18:27
alle Bilder
Wohnort: Nordhessen
Vorname: Silvio

Eine doofe Frage.....

Beitragvon rincewind » Do Apr 20, 2017 17:09

Hallo Stefan,

ja, die 300 bleiben

LG Silvio
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 12192
Registriert: Mi Aug 26, 2009 18:13
alle Bilder
Wohnort: Herzogenrath
Vorname: ULi

Eine doofe Frage.....

Beitragvon ULiULi » Do Apr 20, 2017 17:18

schaubinio hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Hey Silvio, heißt im Klartext die 300 bleiben, nur das Bildfeld verkleinert sich
beim APS-C gegenüber dem Vollformat. :wink: ??
Hi Stefan,

ich sag mal JA.
Aber "Bildfeld" ist m.E. nicht der korrekte Begriff. Auch das Bildfeld ändert sich nicht.
Mit einem kleineren Sensor nutzt Du nur einen kleineren Bereich des Bildfeldes (des
Objektivs) als mit einem Vollformatsensor.
Umgekehrt reicht das Bildfeld des APS-C-Objektivs nicht, um damit einen Vollformat-
Sensor zu belichten, seine Ecken würden nicht richtig belichtet weil sein Bildfeld zu
klein ist.

LG / ULi
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 19701
Registriert: Sa Aug 07, 2010 18:27
alle Bilder
Wohnort: Nordhessen
Vorname: Silvio

Eine doofe Frage.....

Beitragvon rincewind » Do Apr 20, 2017 17:53

Hallo Uli,

Ich glaube der in diesem Zusammenhang richtige Begriff
st Bildwinkel

LG Silvio
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 12192
Registriert: Mi Aug 26, 2009 18:13
alle Bilder
Wohnort: Herzogenrath
Vorname: ULi

Eine doofe Frage.....

Beitragvon ULiULi » Do Apr 20, 2017 18:36

Hallo zusammen,

habe zur Veranschaulichung mal was gebastelt:
Animation Bildkreis Senoren.gif (24.01 KiB) 166 mal betrachtet
Animation Bildkreis Senoren.gif

Sollte auf 96 ppi-Bildschirmen maßstabsgerecht sein.

LG / ULi
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 19045
Registriert: Sa Sep 17, 2011 23:57
alle Bilder
Wohnort: Eltville
Vorname: Stefan

Eine doofe Frage.....

Beitragvon schaubinio » Do Apr 20, 2017 19:23

Hey Uli , Danke für die Animation. :sm2:
Jetzt scheint die garnicht so doofe Frage
beantwortet :friends:

Für mich zumindest :good:
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
Frank Ingermann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 4049
Registriert: Mo Jan 14, 2008 22:27
alle Bilder
Wohnort: Monschau
Vorname: Frank
Kontaktdaten:

Eine doofe Frage.....

Beitragvon Frank Ingermann » Do Apr 20, 2017 21:01

Hallo zusammen,

doofe Fragen gibt's bekanntlich nicht - nur doofe Antworten :D

Ich stelle mir das immer in einem "Versuchsaufbau" vor:

- eine VF-Kamera auf einem Stativ
- daran ein 100mm Objektiv
- ein 16cm breites Motiv (z.B. ein DIN A5 Blatt mit Zentimeter-Raster) in einem fixen Abstand zur Cam, damit es genau formatfüllend ins Bild des "großen" Sensors passt.

Das Ergebnis ist klar: man sieht alle 16 Zentimeter-Kästchen im Bild.

Jetzt tauscht man nur den VF-Body (5D) gegen einen mit 1.6 Crop-Faktor (70D) aus, alles andere bleibt gleich.
Das 100mm Objektiv hat immer noch 100mm Brennweite, aber das Ergebnisbild ist anders:

Auf dem "Crop-Bild" sieht man nur noch die inneren 10 Zentimeter-Kästchen.
(stimmt nicht ganz, weil die 1.6 ja in Höhe und Breite gelten - nur zum Verständnis).

Um mit der VF ein Bild aufzunehmen, was formatfüllend 10 Kästchen zeigt, bräuchte man ein 160mm Objektiv.

Daher auch der Begriff "Crop-Faktor": würde man das erste Bild am VF um den Faktor 1.6 zuschneiden ("Croppen"),
hätte man das gleiche Bild (was Bildwinkel/Bildfläche angeht) wie das mit der Crop-Kamera aufgenommen.


Bleibt noch das leidige Thema mit der Blende:

Bekanntlich erhöht sich die "gefühlte" (scheinbare) ST, wenn man ein Bild stark zuschneidet.

Das gleiche gilt auch hier: wenn man beide Bilder mit Blende 2.8 macht, dann wirkt das Bild der Crop-Cam so,
als hätte man es (am VF) mit Blende ~4 gemacht.

Die Freistellung des VF-Bilds wird man also mit der Crop-Kamera und dem gleichen Objektiv nie hinbekommen...

lg, Frank
Benutzeravatar
krimberger
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 629
Registriert: So Okt 28, 2012 14:30
alle Bilder
Wohnort: Irdning
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Eine doofe Frage.....

Beitragvon krimberger » Fr Apr 21, 2017 07:06

Hallo,
Ich denke hier wurde zu diesem Thema schon viel gesagt:
viewtopic.php?f=1&t=122203
Grüße
Kurt
Benutzeravatar
Sven A.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4706
Registriert: Mo Nov 07, 2011 19:51
alle Bilder
Wohnort: Ockfen
Vorname: Sven Aulenberg

Eine doofe Frage.....

Beitragvon Sven A. » Fr Apr 21, 2017 12:13

ULiULi hat geschrieben:Quelltext des Beitrags ich springe mal für Frank ein ;)
Dein 10,5 mm Objektiv behält seine Brennweite egal an welche Kamera Du es ansetzt -
selbst wenn Du es ohne Kamera in der Hand hälst, bleibt es bei 10,5 mm Brennweite.
Die DX-Kamera nimmt aber nur einen Ausschnitt auf, der an einer FX-Kamera wie ein
Bild aussieht, das mit 7 mm Brennweite aufgenommen wäre - so ungefähr jedenfalls.

10,5 mm / 1,5 für Nikon DX entspricht 7 mm an Kleinbildformat
10,5 mm / 1,6 für Canon APS-C entspricht 6,56 mm an Kleinbildformat


Moin ULi,
ich gehe davon aus, dass auf allen Objektiven für VF, APSC und MFT immer die KB-Brennweite drauf steht,
auch wenn ein Objektiv nur für APSC-Bildkreis berechnet wurde, steht die Brennweite drauf,
die dieses Objektiv an einer VF- bzw.- KB-Kamera hätte.
Ein 10mm Objektiv für DX (APSC) hätte dann am APSC-Sensor einen Bildauschnitt der einem 15mm Objektiv an VF/KB entspricht.

Bei Bridgekameras oder Kompaktkameras wird gerne die KB-Äquivalente angegeben, manchmal steht vorne auf dem Objektiv
noch zusätzlich die tatsächliche Brennweite drauf.

Harald hätte also ein Objektiv, dass an VF 10,5mm Brennweite entspricht und an APSC etwa 16mm.
Du rechnest in die andere Richtung, wer hat nun recht ? :DD

Viele Grüße
Sven
Benutzeravatar
Sven A.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4706
Registriert: Mo Nov 07, 2011 19:51
alle Bilder
Wohnort: Ockfen
Vorname: Sven Aulenberg

Eine doofe Frage.....

Beitragvon Sven A. » Fr Apr 21, 2017 12:31

Frank Ingermann hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Bleibt noch das leidige Thema mit der Blende:

Bekanntlich erhöht sich die "gefühlte" (scheinbare) ST, wenn man ein Bild stark zuschneidet.

Das gleiche gilt auch hier: wenn man beide Bilder mit Blende 2.8 macht, dann wirkt das Bild der Crop-Cam so,
als hätte man es (am VF) mit Blende ~4 gemacht.

Die Freistellung des VF-Bilds wird man also mit der Crop-Kamera und dem gleichen Objektiv nie hinbekommen...



Moin Frank,
diese Aussage ist mir zu ungenau und verwirrt mehr, als dass sie aufklärt, es sei denn, dass ich es falsch verstanden habe :DD
Wenn ich mit dem gleichen Objektiv, einmal an KB einmal an MFT, im selben Abstand ein Motiv fotografiere, dann ist die ST und das Bokeh das gleiche.
Wenn ich mit einer Cropknipse wie z.B. einer MFT-Kamera mit dem gleichen Objektiv wie an KB, das "gleiche" Bild machen will.
Dann muss ich mit der MFT-Kamera den doppelten Abstand zum Motiv einnehmen, um den gleichen ABM zu erhalten.
Dadurch verdoppelt sich dann die ST und das Bokeh wird "wilder". Man sollte immer den ABM bei diesen Vergleichen mit einbeziehen.

Frank Ingermann hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Die Freistellung des VF-Bilds wird man also mit der Crop-Kamera und dem gleichen Objektiv nie hinbekommen...

Du musst "nur" an MFT ein Objektiv mit doppelt so großer Blendenöffnung verwenden, dann hast du die gleiche Freistellung :DD
Darum gibt es für MFT auch tendenziell mehr und mehr lichtstärkere Objektive, wodurch sich dann auch der Gewichtsvorteil gegenüber KB relativiert.
Mit einem 100mm 1,4 an MFT bekomme ich das gleiche Bokeh bzw. ST wie ein 100mm 2,8 an KB.
Du hast also mit deiner Aussage recht, ich wollte nur verdeutlichen warum es immer mehr Lichtstarke MFT-Objektive auf dem Markt gibt
und was dahinter steckt :-)

Viele Grüße
Sven
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 19701
Registriert: Sa Aug 07, 2010 18:27
alle Bilder
Wohnort: Nordhessen
Vorname: Silvio

Eine doofe Frage.....

Beitragvon rincewind » Fr Apr 21, 2017 12:46

Hallo Sven,

Sven A. hat geschrieben:Quelltext des Beitrags ich gehe davon aus, dass auf allen Objektiven für VF, APSC und MFT immer die KB-Brennweite drauf steht,auch wenn ein Objektiv nur für APSC-Bildkreis berechnet wurde, steht die Brennweite drauf, die dieses Objektiv an einer VF- bzw.- KB-Kamera hätte.


wie ich schon weiter vorn ausgeführt haben hat ein Objektiv nur eine Brennweite.
Angaben wie die Brennweite die ein Objektiv an KB oder sonst etwas hätte sind einfach irreführend
und physikalisch unsinnig. So etwas wie eine KB Brennweite gibt es nicht.
Da hier auch von Seiten der Hersteller sprachlich häufig unsauber gearbeitet wird.

Der Satz ist eigentlich nicht richtig
"Dann muss ich mit der MFT-Kamera den doppelten Abstand zum Motiv einnehmen, um den gleichen ABM zu erhalten"

Der ABM ist das Verhältnis aus Objektgröße zu Bildgröße.
Der Satz müßte lauten "wenn bei mft das Abbild des Objekt das gleiche Größenverhältnis zur Gesamtbildgröße haben soll wie bei VV
dann muß..."

Die Sensorgröße beeinflusst den ABM ebenso wenig wie die Brennweite.

Entschuldige, machmal bin ich pingelig :wink:

LG Silvio

Zurück zu „Das Arbeitsgerät“