Seite 1 von 3

Unterscheidung der Geschlechter bei Libellen

Verfasst: Mo Sep 07, 2015 19:44
von der_kex
Grundsätzlich ist es ohne Vorwissen und ein wenig Übung nicht so ganz einfach, die Geschlechter
bei Libellen zu erkennen.
Dabei sollte man sich auf keinen Fall verleiten lassen, die Geschlechtsbestimmung anhand der Körper-
farben vorzunehmen. Besser geeignet sind die geschlechtsspezifischen anatomischen Merkmale:
__________________________________________________________________________

Hinterleibsanhänge:
Männchen: Da die Männchen beim Paarungsrad die Weibchen ergreifen müssen, besitzen sie
am Hinterleibsende Anhänge, die als "Greifzange" funktionieren, d. h. sie besitzen
- obere paarige Anhänge (Cerci) und
- untere, paarige (Paraprokte) oder zusammengewachsene unpaarige Anhänge (Epiprokte),
die bei der Zangenfunktion als Widerlager zu den oberen Anhängen dienen.
Weibchen: Weibchen haben nur obere Anhänge (Cerci) ohne "Greiffunktion"

Legeapparat / Legescheide:
Weibchen besitzen an der Unterseite der letzten Hinterleibssegmente (S8-S10) den Legeapparat
(= Ovipositor: mit Legebohrer, Abdeckung und Sinnesborsten) oder alternativ dazu eine Legescheide.
Männchen besitzen an dieser Stelle nur verdeckt und von unten sichtbar die Geschlechtsöffnung*.

Sekundäres Kopulationsorgan:*
Dieses besitzen nur die Männchen. Dies befindet sich an der Unterseite des 2./3. Hinterleibssegments.
Es ist bei den meisten Libellenarten deutlich an der Unterseite von der Kontur abstehend.
Bei manchen Edellibellenarten ist dies nicht so hervorstehend geformt. Hier ist auch das Übertragungs-
organ für die Samenflüssigkeit (penisartig) untergebracht.
Weibchen haben an dieser Stelle idR eine glatte Unterseite ohne hervorspringende Elemente.
__________________________________________________________________________

Um das Geschlecht zu bestimmen sollte man also folgende Bereiche sorgfältig betrachten:
1. - die Hinterleibsanhänge +
2. - die Unterseite der Segmente 8-10 +
3. - die Unterseite des 2./3. Hinterleibssegments .

Um die Identifikation zu erleichtern und zu zeigen, wie die männlichen und weiblichen Hinterleibsanhänge
aussehen können, habe ich die wichtigsten Grundformen für Groß- und Kleinlibellen zusammengestellt
(Grafiken 3 und 4).


_______________
*Die Samenflüssigkeit wird beim Männchen von der Geschlechtsöffnung (Hinterleibsende, unterseitig)
in das sekundäre Kopulationsorgan (2./3. Segment unterseitig) umgefüllt. Von dort aus wird während des
Paarungsrades mit einer Art Penis die Samenflüssigkeit in die Samentaschen am Ende der weiblichen
Eileiter gefüllt. Die Befruchtung der Eier findet beim Austritt dieser aus dem Eileiter während der Eiablage statt.

Verfasst: Mo Sep 07, 2015 20:10
von Christian Zieg
Hallo Christian,

hab ganz herzlichen Dank für die (bei weitem nicht zum ersten Mal gemachte)
Mühe. Ich nehme für meine Bestimmungen ausschließlich das Forum und somit einen
riesigen Teil Deines hier weitergegebenen Wissens in Anspruch. Vielen Dank
dafür. Das Forum gewinnt durch Dich enorm.

Gruß, Christian

Verfasst: Mo Sep 07, 2015 20:16
von fossilhunter
Hi Christian!

Mit diesen Infos kann man definitiv arbeiten ... da bin ich durchaus optimisitisch das
Geschlecht korrekt zu bestimmen.

Die Festlegung der Arten (duch die verschiedenen Färbungen abhängig vom Alter) ist da
schon eine härtere Nuss.

Danke für die Infos ... die hast du wieder einmal bestens grafisch als auch textuell
aufbereitet!

lg

Karl

Verfasst: Mo Sep 07, 2015 20:34
von schika
Hallo Christian,
danke für diese sehr anschauliche und verständliche Arbeit! Von deinen Mühen
einmal ganz auszuschließen.

Ich weiß, so langsam wird es kitschig, aber ich finde es wirklich großartig,
dass und wie du dein Wissen weitergibst. Und das darf man auch ruhig öfter sagen
:-)

Eine tolle Gegenüberstellung und beeidruckend wie unterschiedlich die
Geschlechtsteile bei den unterschiedlichen Arten aussehen. Ich werde mir das in
Farbe ausdrucken und dann meinem schon umfangreichen Bestimmungsbuch hinzufügen,
was eine fantastische Ergänzung ist!

Liebe Grüße
Kathi

Verfasst: Mo Sep 07, 2015 20:48
von HST
Hallo Christian,

du gibst dir so viel Mühe allen Interessierten so viel Wissen über Libellen zu vermitteln!
Da ich auch davon profitiere, danke ich dir sehr für diese Infos!

Viele Grüße
Siegfried

Verfasst: Mo Sep 07, 2015 20:51
von StephanFingerknoten
Hallo Christian,

wenn es einer schaffen könnte, dass ich eine Libelle richtig bestimme und dazu dann auch
noch das Geschlecht korrekt angebe, dann Du ;-)

Ganz herzlichen Dank für diese toll bebilderte Arbeit!

LG
Stephan

Verfasst: Mo Sep 07, 2015 21:54
von Harald Esberger
Hi Christian

Herzlichen Dank für diese tolle Bestimmungshilfe,

werd ich beim nächsten Libellenbild bestimmt gut

brauchen können.






VG Harald

Verfasst: Mo Sep 07, 2015 23:01
von CorvusNiger
Super, vielen Dank.

Auch ich werd das beim nächsten Mal einsetzen.

Mal sehen, ob ich die Unterschiede dann seh' :)

Verfasst: Di Sep 08, 2015 00:42
von Otto G.
Hallo Christian

danke für mich Unwissenden,das hilft enorm.
Und nebenbei finde ich die Bilder ganz große Klasse,knachscharf und sehr natürlich in den Farben.
Jetzt wird es langsam Zeit für dein erstes Libellenbuch :-)

Gruss
Otto

Verfasst: Di Sep 08, 2015 09:08
von Otto K.
Hallo Christian,

vielen Dank für diese tolle Arbeit! - auch da hast du wieder sehr viel Zeit investiert.
Ich habe zwar nicht so viele Libellenbilder, aber wenn dann schaue ich immer in der
Artengalerie für eine Bestimmung - naja, ich versuche es zumindest. Auch diese Doku wird
mir dabei wieder ein Stück weiter helfen.

Vielen Dank für deine ausführlichen Erklärungen zu den einzelnen Libellenbildern hier im
Forum und für dein Engagement.