Verzichtet auf gefüllte Blüten

Alles, was man sonst nicht zu sehen bekommt.
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 4185
Registriert: Mi Apr 23, 2014 14:59
alle Bilder
Wohnort: Bochum
Vorname: Hans-Willi

Verzichtet auf gefüllte Blüten

Beitragvon hawisa » So Mär 12, 2017 18:57

Hallo Makrofreunde,

ihr möchtet etwas für den Naturschutz, insbesondere für die am meisten fotografierten Motive hier im Forum, den Insekten tun?
Geht ganz einfach: verzichtet auf Pflanzen mit gefüllten Blüten.

So langsam geht es wieder los im Garten. Jetzt könnt ihr wieder Primeln, Vergissmeinnicht und Gänseblümchen kaufen.

Habt ihr euch schon einmal die gekauften Gänseblümchen näher angeschaut? Macht es mal.

Gänseblümchen (Bellis perennis) gehören zur Familie der Korblütler (Asteraceae). Die Blüten aus der Unterfamiie Asteroidea zu denen die Gänseblümchen zählen haben Zungen- und Röhrenblüten ein sogenanntes Köpfchen/Körbchen . Es besteht aus zig Einzelblüten, bei den Gänseblümchen sind das die gelben Röhrenblüten in der Mitte.

Die Zungenblüten (Schauorgane) haben die Aufgabe Insekten anzulocken (Fernwirkung / Signalwirkung). Die Röhrenblüten in der Mitte produzieren Pollen und Nektar.

Es gibt aber auch gefüllte Blüten. Ist eine Genmutation die in der Natur vorkommt. Da ist der größte Teil (oder auch alle) der Röhrenblüten bzw. Staubblätter in Zungenblüten umgewandelt. Also wird kein Nektar/Pollen mehr produziert oder durch die Schauorgane kommen die Insekten da nicht mehr ran.

Die Fernwirkung ist also noch Vorhanden bzw. hat sich sogar noch verstärk. Die Insekten werden verstärkt angelockt bekommen aber keine Belohnung in Form von Pollen und Nektar. Sie werden also getäuscht.

Die Insekten sind aber lernfähig. Nach ein paar Fehlversuchen steuern sie gefüllte Blüten nicht mehr an. Es muss ja nicht unnötig Energie verschwendet werden.

Gefüllte Blüten gibt es besonders bei Rosen, Dahlien, Astern, Chrysanhtemen, Nelken, Gänseblümchen, Sonnenblumen und vielen anderen Blütenpflanzen.

Der Gartenbau hat sich diesen Gendefekt zu Nutze gemacht und so bei einig Blütenpflanzen diesen Effekt verstärkt. Sieht ja auch sehr schön aus so eine gefüllte Blüte. Aber für die Insekten nicht geeignet.

Ich plädiere jetzt nicht dafür, dass ihr z.B. alle gefüllt blütigen Rosen aus euren Gärten entfernt, aber wenn ihr neue Blütenpflanzen pflanzt, denkt an die Insekten.

Klärt auch eure Freunde und Verwandte dahingehend auf. Viele wissen es nicht.

Gut wäre natürlich auch, wenn alle Stadt, Kreis-, Kurverwaltungen und Parkanlagen da etwas für die Insekten tun würde. Auch da können wir einwirken.
Hat auch für sie Vorteile, Oft gibt es ja die sogenannte Wechselbepflanzung (Früh-, Sommer- und Herbstbepflanzung). Da müssen jedes Mal wieder die Beete Vor- bzw. Aufbereitet werden. Das kann entfallen, wenn Staudenbeete angelegt werden. Die Erstbepflanzung ist aufwendig (Planung, Kosten) aber auf Dauer preisgünstiger und weniger arbeitsaufwendig. Die Staudenbeete können so angelegt werden, dass immer etwas Blüht und Insekten ganzjährig versorgt sind.

Quellen:
http://www.imkerei-albert.de/Imkerei/Bienenweide.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Gef%C3%BCllte_Bl%C3%BCte
http://www.bund-bremen.net/themen_und_p ... _pflanzen/
Bücher:
Botanische Bestimmungsübungen von Thomas Stützel (utb, 3. Auflage)
Blütengeheimnisse von Bruno P. Kremer (Haupt)
Wiesen- und Alpenpflanzen von Walter Dietl und Manuel Jorquera (avBuch / Forschungsanstalt Art)

Die Bilder sind von mir.
Dateianhänge
Kamera: Olympus OMD EM1
Objektiv: Olympus M. Zuiko Digital ED 60 mm 1:2,8
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Berlebach Ministativ L (Maxi-Version), Sirui K-20X , Sirui EN 2004, Manfrotto Pixi Evo, Bohnensack
---------
Aufnahmedatum: 12.03.2017
Region/Ort: Bochum
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
Gefüllte Blüten.JPG (58.38 KiB) 293 mal betrachtet
Gefüllte Blüten.JPG
Zuletzt geändert von hawisa am Mo Mär 13, 2017 07:28, insgesamt 4-mal geändert.
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen
AngelaSG
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 729
Registriert: Mo Mär 28, 2016 15:46
alle Bilder
Vorname: Angela

Verzichtet auf gefüllte Blüten

Beitragvon AngelaSG » So Mär 12, 2017 20:33

Hallo Willi

Danke für den informativen Beitrag.
Davon habe ich vor ca zwei Jahren auch Wind bekommen.
Seit dem kaufe ich eigentlich nur Pflanzen die mehrjährig und "einfach" nicht gefüllt sind.
Auch auf wilde Pflanzen lege ich wert.
Auf Geranien usw. verzichte ich seitdem komplett (rausgeschmissenes Geld)
In meinem Balkonkasten blühen jetzt Sedum, Thymian, Lavendel, und zwischendrin auch mal ein Löwenzahn.
Ringelblumen auch nur noch einfach usw. usw. auch im Garten

Aber irgendwie sind bei uns auf dem Land die Bienen wohl eher dem vergiftften Raps verfallen :(

:sm2: für den tollen Beitrag

Viele Liebe Grüße
Angela
--------
Du musst die Dinge mit dem Auge in deinem Herzen ansehen,
nicht mit den Augen in deinem Kopf.
Indianer-Weisheit
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 58834
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Werner

Verzichtet auf gefüllte Blüten

Beitragvon Werner Buschmann » So Mär 12, 2017 20:44

Hallo Willi,

vielen Dank für diesen interessanten Beitrag.
Vielleicht kannst Du Dir das auch für nächstes Jahr für die Startseite vormerken.

:yes4:
Ein Dank an alle aktiven Besprecher im Forum und eine ernsthafte Erinnerung
an diejenigen, die schon etwas länger die Bildbesprechungen aufschieben.


________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 19850
Registriert: Sa Aug 07, 2010 18:27
alle Bilder
Wohnort: Nordhessen
Vorname: Silvio

Verzichtet auf gefüllte Blüten

Beitragvon rincewind » So Mär 12, 2017 22:14

Hallo Willi,

Ein wichtiges Thena sprichst Du da. So kann jeder ein wenig etwas tun.
Danke für den Thread.

LG Silvio
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 12217
Registriert: Mi Aug 26, 2009 18:13
alle Bilder
Wohnort: Herzogenrath
Vorname: ULi

Verzichtet auf gefüllte Blüten

Beitragvon ULiULi » So Mär 12, 2017 22:24

Hallo Willi,

danke für diesen informativen Beitrag. Auf die Idee wäre ich
als Verbraucher erst mal nicht gekommen.

Man sollte glatt ein Infoblatt daraus machen, welches man
vor dem nächsten Gartencenter verteilt 8)

LG / ULi
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 4185
Registriert: Mi Apr 23, 2014 14:59
alle Bilder
Wohnort: Bochum
Vorname: Hans-Willi

Verzichtet auf gefüllte Blüten

Beitragvon hawisa » Mo Mär 13, 2017 07:35

Werner Buschmann hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Hallo Willi,

vielen Dank für diesen interessanten Beitrag.
Vielleicht kannst Du Dir das auch für nächstes Jahr für die Startseite vormerken.

:yes4:


Hallo Werner,

ja Anfang März nächsten Jahres wäre das schon sinnvoll. Würde ich mich drüber freuen.

Aber denkt auch bei der Sommerbepflanzung daran. Auch da gibt es viele Blütenpflanzen die für Insekten nichts zu bieten haben.
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen
Benutzeravatar
Harmonie
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 13423
Registriert: Mi Jun 12, 2013 13:39
alle Bilder
Wohnort: bei Hameln
Vorname: Christine

Verzichtet auf gefüllte Blüten

Beitragvon Harmonie » Mo Mär 13, 2017 07:47

Hallo Willi,

danke für deine Interessanten und mir bisher unbekannten Hinweise.
Trifft auf mich eh nicht zu, da ich einen Naturgarten habe.
Aber ich kann so dem einen oder anderen Gartenbesitzer bei Gelegenheit mal einen Tipp geben.

LG
Christine
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn die Sonne lacht, wähle Blende 8 - wenn es regnet hier, nimm Blende 4 und fotografierst du ein Ei, nutze die Blende 3
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 17447
Registriert: So Apr 03, 2011 20:52
alle Bilder
Wohnort: Roßtal/Mittelfranken
Vorname: Harald

Verzichtet auf gefüllte Blüten

Beitragvon Harald Esberger » Mo Mär 13, 2017 19:19

Hi Willi

Da wäre ich nie drauf gekommen, danke für die Info!!







VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
plantsman
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 1032
Registriert: So Okt 16, 2016 11:07
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Verzichtet auf gefüllte Blüten

Beitragvon plantsman » Mo Mär 13, 2017 19:34

Moin,

wenn man recht darüber nachdenkt, haben Pflanzen mit gefüllten Blüten keinen so großen Anteil an der all-
gemeinen Gartenbepflanzung als das man von aktivem Naturschutz reden könnte, wenn man keine kauft.
Auch finde ich diskussionwürdig, ob man auf sie verzichten sollte. Das größere Problem ist, dass viele Gar-
tenbesitzer einfach keine Ahnung von Pflanzen allgemein haben und deshalb in den Gärten ein Standardsor-
timent steht, das kaum Vielfalt bietet. Diese Vielfalt ist es aber, die den Garten für Tiere aller Art interessant
macht. Es sind ja nicht nur die gerne gesehenen Blütenbesucher. Die erwachsenen Insekten mögen zwar
Nektar, wenn man ihren Larven aber nicht die Möglichkeit zur Entwickling gibt, bringt es auch nicht viel, auf
gefüllte Blüten zu verzichten.
Für mich wäre es eher besser darauf hinzuweisen, dass die Menschen mehr Pflanzen-Vielfalt in ihre Gärten
bringen sollten. Das erfordert natürlich, sich mit der Materie auseinanderzusetzen. Es muss ja nicht jeder
gleich ein super Gartenplaner und Pflanzenkenner werden........ und so ein Freak wie ich schon gar nicht :blush2: .
Aber schaden kann es nicht, sich die Grundlagen anzueignen. Schön, wenn dann mehr daraus wird .........
Die intensivere Beschäftigung mit der Natur ist nie verkehrt!
Leider sind viele Verkäufer, auch wenn sie Gärtner gelernt haben, ebenfalls nicht besonders bewandert. Wer
in seiner Lehre nur Primeln, Geranien und Weihnachtssterne kultiviert hat, eignet sich in meinen Augen nicht
unbedingt für fachlich kompetente Beratung. Leider wurde die Idee des Ausbildungsberufs des Beratungs-
Gärtners wieder ad acta gelegt.

Der Garten ist ja keine Natur sondern eine Kulturlandschaft, die dem Menschen zur Erholung dient. Da gehören,
aus ästhetischen Gründen, auch gefülltblühende Pflanzen dazu. Wichtig ist aber, dass neben diesen "Mutationen"
auch diverse andere Pflanzen zu finden sind. Das müssen auch nicht nur einheimische sein. Eine gute Mischung
aus allen möglichen Wuchs-, Lebens- und Blütenformen mit den diversen Lebensbereichen wie z.B. Steinbeet,
Gehölzrandpflanzung und Teich bringt der Natur am meisten. Es sollten gute Nektarpflanzen dabei sein, ein-
heimische Pflanzen für die vegetarischen Larven (und nicht nur die gerne genannten Brennnesseln), gerne
auch Totholz-Ecken für Holzverwerter und ein gut mit Rohhumus versorgter Boden für bodenbewohnende Tiere.

Ich hab übrigens mal den Garten eines Menschen gesehen, der nur mit heimischen Pflanzen gearbeitet hat.
Dieser Garten war relativ langweilig, ziemlich farblos und, da ja jede heimische Pflanze auch gleichzeitig ein
eigenes kleines Ökosystem ist, mit vielen zerfressenen Pflanzen bestückt. Ästethisch nicht gerade eine Augen-
weide.

Es gibt sogar Gegenbeispiele für sehr gute Nektarpflanzen, die ökologisch als invasive Neophyten äußerst
bedenklich sind wie z.B. Drüsiges Springkraut, Riesen-Bärenklau, Sommerflieder und Goldrute. Alles bei blü-
tenbesuchenden Insekten sehr beliebte Pflanzen.
Andererseits sind auch gefülltblühende Pflanzen ökologisch nicht wertlos. Blattschneider-Bienen lieben z.B.
die Blätter der großblütigen Hortensien und in dicht gefüllten Rosenblüten feiern Rosenkäfer besonders gerne
Hochzeit.

Für mich bedeutet das, nicht darauf zu verzichten, gefülltblühende Pflanzen zu kaufen, sondern, wenn man
eine eingepackt hat, die einem gefällt, sollten gleich noch ein paar heimische und nicht heimische mit dazuge-
packt werden.

Abwechslungsreiche Gärten sind gut für die Arten-Vielfalt zu Hause, nicht der Verzicht auf eine kleine Gruppe.
Wer es dann noch richtig richtig machen will, engagiert sich dazu noch in der örtlichen Naturschutzgruppe für
die Natur ausserhalb des eigenen Garten.
Zuletzt geändert von plantsman am Mo Mär 13, 2017 19:37, insgesamt 1-mal geändert.
Tschüssing
Stefan
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 4185
Registriert: Mi Apr 23, 2014 14:59
alle Bilder
Wohnort: Bochum
Vorname: Hans-Willi

Verzichtet auf gefüllte Blüten

Beitragvon hawisa » Mo Mär 13, 2017 19:53

Hallo Stefan,

in meiner Umgebung kenne ich genug Gärten, die überwiegend mit Pflanzen die gefüllte Blüten haben bepflanzt sind.
Aber auch oft Gärten, wo nur 5-7 Pflanzen wachsen und der Boden mit Steinen "bepflanzt" ist. Natürlich genauso ungeeignet für Insekten.

Aber ich gebe dir insoweit recht, dass Gärten abwechslungreich bepflanzt werden sollten.
Schöne gefüllte Rosen im Vorgarten sind natürlich optisch eine Augenweide.

Leider hast du auch recht, was die Beratung anbetrifft. In Gartencenter/Baumärkten kennen sie sich oft nicht mit Pflanzen aus.

Mein Thread diente dazu überhaupt Bewusstsein für diese Thema zu schaffen.
Zuletzt geändert von hawisa am Mo Mär 13, 2017 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen

Zurück zu „Doku-Portal“