Gartenbewohner1

Einsteiger der Makrofotografie dürfen hier ihre Bilder präsentieren.
AngelaSG
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 632
Registriert: Mo Mär 28, 2016 15:46
alle Bilder
Vorname: Angela

Gartenbewohner1

Beitragvon AngelaSG » Mi Mai 17, 2017 11:08

Hallo Miteinander

Habe mich sehr über die vielen Kommentare zu meinem letzten Bild gefreut
Herzlichen Dank dafür. :admin:
....................
Hier mal zur Abwechslung zum primotar ein normales Spinnenbild.
Diese Spinne ist mir aufgefallen als ich eigentlich einer Hummel auf der Lauer war.
Sie saß ganz still auf einem AkeleiBlatt und hat sich gesonnt.
Beim nächsten mal wenn ich so eine ruhige Spinne sehe muss ich doch glatt mal versuchen zu stacken.
Dass der feine Hintern der Spinne schärfer wird.
Bei diesem Bild musste ich einen weißen hässlichen Vogeldreck-fleck wegstempeln-Ich hoffe man sieht es nicht zu arg.
Beschnitten habe ich von 6000x4000 auf 5111x3407
..................

Vielleicht gefällt es ja ein wenig
...................
Hab noch eine Quadrat-version angehängt
Das mit der Schärfe schiebe ich auf meine schlechtesBearbeitungsvermögen :blush2:
Ich stelle mal das RAW ein - wenn es jemanden interessiert.


Viele Liebe Grüße
Angela
Dateianhänge
Kamera: Slt a65
Objektiv: Tamron 90mm
Belichtungszeit: 1/50s
Blende: 4,5
ISO: 400
Beleuchtung:Pflanzenschatten
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW+JPG
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):14%/15% wenns stimmt
Stativ: Rollei C5i
---------
Aufnahmedatum: 16.05.2017
Region/Ort: Allgäu
vorgefundener Lebensraum:Garten
Artenname:

sonstiges:
spinne2-3.jpg (417.81 KiB) 121 mal betrachtet
spinne2-3.jpg
spinne2quad2.jpg (484.78 KiB) 42 mal betrachtet
spinne2quad2.jpg
Zuletzt geändert von AngelaSG am Do Mai 18, 2017 08:01, insgesamt 2-mal geändert.
--------
Du musst die Dinge mit dem Auge in deinem Herzen ansehen,
nicht mit den Augen in deinem Kopf.
Indianer-Weisheit
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 12050
Registriert: Mi Aug 26, 2009 18:13
alle Bilder
Wohnort: Herzogenrath
Vorname: ULi

Gartenbeohner1

Beitragvon ULiULi » Mi Mai 17, 2017 11:46

Hallo Angela,

Pisaura mirabilis ist Dir da vor die Linse gekommen, eine Listspinne.
Die sitzen gerne mal länger herum und warten darauf, dass ihnen
das Futter vor die Nase gelaufen oder geflogen kommt. Eine ausge-
sprochen schöne und fotogene Spinnenart, finde ich.
Auch wenn der Bereich rechts im Bild ziemlich viel Fläche einnimmt,
mag ich den "heimlichen" Blick zwischen den Blättern im Vordergrund
hindurch. Insgesamt ist das Bild dadurch aber keinesfalls unharmonisch,
die Gestaltung gefällt mir. Auch technisch gibt es nichts zu meckern,
der Fokus sitzt prima und die nicht zu warme farbliche Abstimmung
gefällt mir sehr. Wirkt überaus natürlich.

LG / ULi
Zuletzt geändert von ULiULi am Mi Mai 17, 2017 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
„Ängste haben den Vorteil, dass sie das Denken überhaupt blockieren.“ Prof. Rainer Mausfeld
https://youtu.be/Rk6I9gXwack?t=2323
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 57901
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Werner

Gartenbewohner1

Beitragvon Werner Buschmann » Mi Mai 17, 2017 13:30

Hallo Angela,

das ist ein schöner Fund.
Mir gefällt vor allem die Gestaltung,
wobei ich die Spinne ins Zentrum eines Quadrates gestellt hätte,
um die unscharfe Fläche rechts zu begrenzen.

Bei der Schärfe bin ich mir nicht ganz sicher, ich befürchte,
ich muss wieder mal einen Augenarzt aufsuchen, da hat sich was
verschlechtert.
Der NABU hat eine Handlungsempfehlung für das Arbeiten in und an Gewässern (Klicken!) erstellt. Für alle Fotografen, die gegebenfalls beim Suchen nach Amphibien auch ihre Örtlichkeiten wechseln, kann das unter Umständen wichtige Hinweise geben.
Ich verstehe nicht, dass man solche Überlegungen in einem anderen Forum als lächerlich ansieht.

________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
mosofreund
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 1441
Registriert: Di Okt 21, 2014 23:51
alle Bilder
Wohnort: Stade
Vorname: Wolfgang

Gartenbewohner1

Beitragvon mosofreund » Mi Mai 17, 2017 16:40

Hallo Angela,

keine leichte Aufnahmesituation und dafür hast du die Spinne gut abgelichtet. Schön auch wie die Blattadern zu erkennen sind.
Farblich gefällt es mir auch gut.
Werners Vorschlag könnte gestalterisch von Vorteil sein, müsste man sehen.

Gefällt mir gut.
lg
Wolfgang
Sei gebogen, und du wirst gerade bleiben.
Sei leer, und du wirst voll bleiben.
Sei abgenutzt, und du wirst neu bleiben.

Lao-tse
Benutzeravatar
plantsman
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 750
Registriert: So Okt 16, 2016 11:07
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Gartenbewohner1

Beitragvon plantsman » Mi Mai 17, 2017 18:09

Moin Angela,

das ist ja ein dickes Ding :wink: . Der Rücken der Spinne ragte etwas aus der SE heraus. Sie hat wohl gut
gefrühstückt :DD .

Stacken könnte natürlich eine größere ST bringen und ist bestimmt eine gute Idee.

Als störend empfinde ich leider die großen VG-Flächen. Sie nehmen doch sehr viel Platz ein. Ist in einem
Gewirr aus Akelei-Blättern aber auch schwierig zu vermeiden. So drück ich Dir die Daumen, dass Du diese
oder eine ähnliche Spinne mal an einem offeneren Platz vorfindest.

Die Farben sind sehr natürlich und auch die restliche Schärfe ist sehr gut und somit ist Dir ein schönes Foto
aus dem Leben dieser Spinne gelungen.
Tschüssing
Stefan
Kimbric
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 302
Registriert: Mo Mär 20, 2017 09:56
alle Bilder
Wohnort: Nördliches Schleswig-Holstein
Vorname: Ralf

Gartenbewohner1

Beitragvon Kimbric » Mi Mai 17, 2017 18:40

Moin Angela,

das ist ein toller Einblick in eine Welt, die sich uns normalerweise den Blicken entzieht. Die Gestaltung durch die Blätter hindurch finde ich richtig klasse. Vielleicht könnte man über Werners Vorschlag nachdenken, ein Quadrat zu beschneiden, vielleicht auch ein 4:3 im QF, um die hellgrünen Flächen etwas zu beschneiden, aber mir persönlich gefällt das auch so.

Die Schärfe auf dem Hinteren Teil hast Du ja schon selbst angesprochen.

Die Farben sehen bei mir etwas zu grün aus, was sehr wahrscheinlich durch die grossen Blätter verursacht wird, die das Licht partiell reflektieren und durchlassen. Diese Spinnen kenne ich eigentlich entweder in einem mittleren Grauton oder in Braun als Grundfarbe. Das liesse sich wohl leicht durch eine Anpassung des WB begleichen.

Schön gesehen und abgelichtet!

Gruss

Ralf
Benutzeravatar
Knödi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 1206
Registriert: Do Apr 04, 2013 15:44
alle Bilder
Vorname: Michel

Gartenbewohner1

Beitragvon Knödi » Mi Mai 17, 2017 19:20

Moin Angela,

Lustspinnen zu fotografieren stellt immer eine Herausforderung dar. Meist sitzen Sie versteckt auf einem Blatt, rundherum viel Grün und nur selten vollkommen freie Sicht auf das Tier.
Ich habe mich erst heute wieder an ihnen versucht und musste auch mit einer Menge "Ausschuss" leben.
An deinem Bild gefällt mir der "heimliche" Blick durch das Blattwerk auf das Tier.
Die Schärfe ist für mich etwas schwer zu beurteilen, aber sicher nicht einfach in der Situation den Schärfenkorridor exakt zu legen und sich gut auszurichten. Die umliegenden Pflanzen lassen einem meist nicht viel Spielraum.
Werners Vorschlag mit dem Quadratischen Schnitt gefällt mir am besten, das würde ich vielleicht nochmal probieren.

Kleiner Tip: Da wo du die Spinne gefunden hast, lohnt sich die Suche auch weiterhin. Meiner Erfahrung nach sind die Tiere sehr Standorttreu. Ich suche auch seit Jahren die gleichen Stellen auf, wenn ich Lustspinnen finden will. Wenn die Sonne scheint meist auch mit Erfolg.

Viel Spaß und Erfolg mit den Spinnen auch weiterhin!

LG
Michel
Wer Achtsam fotografiert, sieht eine ganze Menge mehr von der Welt!
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 12050
Registriert: Mi Aug 26, 2009 18:13
alle Bilder
Wohnort: Herzogenrath
Vorname: ULi

Gartenbewohner1

Beitragvon ULiULi » Mi Mai 17, 2017 19:59

Kimbric hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Die Farben sehen bei mir etwas zu grün aus, was sehr wahrscheinlich durch die grossen Blätter verursacht wird, die das Licht partiell reflektieren und durchlassen. Diese Spinnen kenne ich eigentlich entweder in einem mittleren Grauton oder in Braun als Grundfarbe. Das liesse sich wohl leicht durch eine Anpassung des WB begleichen.

Hallo Ralf,

dass hier alles etwas grün aussieht, finde ich gerade gut und richtig,
weil man es inmitten so eines grünen Blattwerks auch erwartet. Wenn
rundherum alles grün reflektiert, bekommt auch so eine Spinne einen
"Grünlichtüberzug". Klar könnte man den per Weißabgleich korrigieren,
aber das wäre in meinen Augen ein "Fehler". Zu Morgen- und Abend-
stimmungen gehört ein gewisser rötlicher Schimmer, zum Dschungel
ein grüner 8)

LG / ULi
„Ängste haben den Vorteil, dass sie das Denken überhaupt blockieren.“ Prof. Rainer Mausfeld
https://youtu.be/Rk6I9gXwack?t=2323
Kimbric
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 302
Registriert: Mo Mär 20, 2017 09:56
alle Bilder
Wohnort: Nördliches Schleswig-Holstein
Vorname: Ralf

Gartenbewohner1

Beitragvon Kimbric » Mi Mai 17, 2017 22:23

ULiULi hat geschrieben:Quelltext des Beitrags
... Klar könnte man den per Weißabgleich korrigieren,
aber das wäre in meinen Augen ein "Fehler". Zu Morgen- und Abend-
stimmungen gehört ein gewisser rötlicher Schimmer, zum Dschungel
ein grüner ...
LG / ULi


Hi Uli,

da hast Du natürlich recht. Am Ende wäre es dann auch einfach eine persönliche Präferenz von Angela, was sie selbst bevorzugt.

Und ich gebe zu, dass das Grün des Ansitzblattes auch richtig gut aussieht und sehr gut zu den Strukturen passt. Bei einer Änderung des WB könnte das darunter leiden.

Gruss

Ralf
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 19444
Registriert: Sa Aug 07, 2010 18:27
alle Bilder
Wohnort: Nordhessen
Vorname: Silvio

Gartenbewohner1

Beitragvon rincewind » Mi Mai 17, 2017 22:26

Hallo,

Vorab, ich denke Deine Berechnung des Beschnitt ist richtig, ich hätte nur beide Werte auf 15 gerundet,
das ist aber egal, prima das Du gerechnet hast.
An der Schärfe scheint es mir tatsächlich etwas zu fehlen, die Gestaltung finde ich sehr gut.

LG Silvio

Zurück zu „Makro-Portal“