Seite 1 von 1

Galeruca tanaceti - Rainfarnblattkäfer

Verfasst: 18. Jul 2017, 22:18
von Artengalerie
Galeruca tanaceti - Rainfarnblattkäfer



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART








Wissenswertes:
Der Rainfarnblattkäfer überwintert im Ei. Diese werden vom Weibchen in Paketen an Pflanzenstängel gelegt und sind mit einer dunklen Schleimschicht überzogen, die sie vor Fressfeinden schützen sollen. Im Frühjahr schlüpfen die Larven und verpuppen sich später im Boden.
Merkmale:
Die gänzlich schwarz gefärbten Käfer erreichen eine Körperlänge von 6 bis 10 mm, wobei die Weibchen etwas größer werden als die Männchen. Die Flügeldecken und das Halsschild sind von zahlreichen tiefen Poren übersäht. Längsrillen werden auf dem Rücken allenfalls angedeutet. Der Rand der Deckflügel ist deutlich aufgewölbt und bildet eine Rinne.
Verwechslungsarten:
Der Käfer ist dunklen Exemplaren von Galeruca pomonae zu verwechseln. Diese haben jedoch deutlich gerippte Flügeldecken. Die Weibchen, deren Hinterleib vor der Eiablage extrem anschwillt und unter den Flügeldecken heraus ragt, werden manchmal fälschlicherweise für Ölkäfer gehalten. Die Ölkäfer besitzen jedoch einen stark abgeschnürten Kopf, wodurch sie schnell zu unterscheiden sind.
Lebensraum:
Rainfarnblattkäfer besiedeln bevorzugt warme und trockene Lebensräume wie Feldwege und -ränder oder trockene Hänge. Sie sind in ganz Europa und Asien verbreitet und wurden auch nach Nordamerika verschleppt.
Aktivitätsmaximum:
Juni bis September (vereinzelt auch bis in den November hinein anzutreffen)
Nahrungspflanzen:
neben Rainfarn ein breites Nahrungsspektrum verschiedener Korbblütengewächse, frisst aber auch an Bohnen, Dahlien oder Kohlsorten und gilt dann als Gartenschädling.
Gefährdung:
Die Art ist häufig und nicht gefährdet.
Besonderheiten:
Die heißesten Wochen im Sommer überbrückt der Käfer in einer sogenannten Diapause. Diapausen, zu denen auch der Winterschlaf/die Kältestarre zählt, sind Zustände, in den ungünstige Jahreszeiten überstanden werden können, indem sämtliche Stoffwechselfunktionen stark eingeschränkt werden.


Artbeschreibung: Ajott (AGEID6829)





Fotograf:
Benjamin (AGFID2950)
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Mainfranken / Randersacker
vorgefundener Lebensraum:
von Hecken umgebene Wiese
Aufnahmedatum:
20.09.2012

Galeruca tanaceti - Rainfarnblattkäfer

Verfasst: 18. Jul 2017, 22:18
von Artengalerie




Fotograf:
Benjamin (AGFID2950)
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Mainfranken / Randersacker
vorgefundener Lebensraum:
von Hecken umgebene Wiese
Aufnahmedatum:
20.09.2012


Zur Paarungszeit zeigen die Weibchen einen extrem aufgedunsenen Hinterleib.

Galeruca tanaceti - Rainfarnblattkäfer

Verfasst: 18. Jul 2017, 22:18
von Artengalerie




Fotograf:
Petra L (AGFID4119)
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
x
vorgefundener Lebensraum:
x
Aufnahmedatum:
11.09.2011

Im Herbst legt das Weibchen Eipakete von bis zu 60 Eiern an trockene Gräser und andere krautige Pflanzen. Die auffälligen Eier werden mit einem Sekret überzogen, welches beim Austrocknen nachdunkelt und aushärtet, sodass sie von Fressfeinden schwieriger zu entdecken und vor Parasiten besser geschützt sind. Trotzdem sind die Eier häufig von einer Erzwespenart parasitiert.

Galeruca tanaceti - Rainfarnblattkäfer

Verfasst: 5. Nov 2017, 14:40
von Artengalerie





Fotograf:
jo-ru (AGFID9311)
Originalbeitrag:
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Saarland
vorgefundener Lebensraum:
Wiese
Aufnahmedatum:
28.09.2017

Galeruca tanaceti - Rainfarnblattkäfer

Verfasst: 10. Jul 2019, 22:17
von Artengalerie






Fotograf:
jo_ru (AGFID9706)
Originalbeitrag:
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Saarland
vorgefundener Lebensraum:
trockene Wiese
Aufnahmedatum:
16.04.2019
Zusatzinformation:
Hier gezeigt wird die Larve.