Phyllobius cf. glaucus - Spornblattrüssler

Mit über 60 000 bekannten Arten die artenreichste Tierfamilie überhaupt (vermutlich sogar die artenreichste Gruppe aller Lebewesen).In Deutschland immerhin noch fast 800 bekannte Arten. Typisch ist die rüsselartig ausgezogene Kopfregion. Oft sehr kleine Arten mit wenigen Millimetern. Es gibt aber auch große und auffällige Arten. Alle Arten sind Pflanzenfresser und ernähren sich oft sehr spezifisch.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6753
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Phyllobius cf. glaucus - Spornblattrüssler

Beitragvon Artengalerie » 18. Mär 2018, 01:07

Phyllobius cf. glaucus - Spornblattrüssler



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART








Wissenswertes:
Die Larven entwickeln sich im Wurzelbereich ihrer Wirtspflanzen, die Käfer fressen Blattwerk. Die Larven überwintern und verpuppen sich im Frühjahr. Ab Mai erscheinen die Käfer und können häufig sich verpaarend beobachtet werden. Die Eier legt das Weibchen direkt ins Bodensubstrat.
Merkmale:
Der Spornblattrüssler wird zwischen 7 und 12 Millimetern groß. Seine Form ist länglich. Die schwarze Grundfarbe wird durch eine dichte graue bis grüne Behaarung überdeckt und nur sichtbar, wenn diese abgerieben ist. Die Beine sind meist vollständig rötlich-braun und am Schenkel bedornt. Es gibt aber auch Farbvarianten mit dunkleren Beinen. Der Rüssel ist etwas schmaler als der Kopf.
Verwechslungsarten:
Es gibt eine Reihe ähnlicher Arten, die als "Grünrüssler" zusammengefasst werden und verschiedene Gattungen umfassen.
Lebensraum:
Die Art kommt in Mitteleuropa an eher feuchten Standorten wie Wäldern, Waldrändern und Gebüschen vor.
Aktivitätsmaximum:
Mai bis Juli
Nahrungspfanzen:
pflanzlich, nicht sehr wählerisch, aber gern an Birke oder Erle. Larven fressen Wurzeln.
Gefährdung:
Die Art wird häufig gefunden ist ist nicht gefährdet.
Besonderheiten:
---






Fotograf:
Klaus57 (AGFID5750)
Aufnahmeland:
Österreich
Bundesland/Kanton:
Salzburg Bergheim
vorgefundener Lebensraum:
Wald
Aufnahmedatum:
14.05.2013
Dateianhänge
Kamera: NIKON D300S
Objektiv: 150.0 mm f/2.8 @ 150mm
Belichtungszeit: 1/50s
Blende: f/8
ISO: 200
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Cullmann 528Q mit MB6,5, Kopf Manfrotto 128LP, Manfrotto Einbein Gruppo,Rollei T3S Kugelkopf, Vanguard Alta Pro 283CT Carbon
---------
Aufnahmedatum: 14.05.2013
Region/Ort: Salzburg Bergheim
vorgefundener Lebensraum: Wald
Artenname:
kNB
sonstiges:
4.jpg (277.99 KiB) 963 mal betrachtet
4.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 18. Mär 2018, 01:06, insgesamt 2-mal geändert.

Zurück zu „Rüsselkäfer (Curculionidae)“