Nandina Ende Januar

Natur-, Makro- und Mikrobilder, die durch Optik, Fototechnik und oder EBV stark verändert, oder die auf Formen, Farben oder Strukturen abstrahiert sind.
Benutzeravatar
mosofreund
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3064
Registriert: 21. Okt 2014, 23:51
alle Bilder
Vorname: Wolfgang
Kontaktdaten:

Nandina Ende Januar

Beitragvon mosofreund » 29. Jan 2019, 17:49

Hallo zusammen,

heute morgen schien zur Abwechslung mal die Sonne und die roten Beeren lachten mich an.
Mal richtig defokussiert ran.....
Für mich ist es wichtig, dass nicht nur Rot der Beeren, sondern auch das Grün der Blätter im Bild auftaucht.
Über den etwas dominierenden hellen Flare kann man trefflich streiten, aber da er in der Verbindungsstelle von grün und rot liegt, passt es für mich.

Wenn er euch stören sollte und auch was sonst nicht gelungen sein sollte, würde ich gerne erfahren.

Danke fürs Betrachten und liebe Grüße aus dem Norden
Wolfgang
Dateianhänge
Kamera: Canon EOS 500D
Objektiv: Sigma 150 mm @ 150mm
Belichtungszeit: 1/800s
Blende: f/2.8
ISO: 200
Beleuchtung: Morgensonne
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 5,4% in der Breite
Stativ: rollei fotopro ct 5 A
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch): -
---------
Aufnahmedatum: 29.01.2019
Region/Ort: Stade
vorgefundener Lebensraum: Garten
Artenname: Nandina domestica
NB
sonstiges:
IMG_7461.JPG (463.38 KiB) 197 mal betrachtet
IMG_7461.JPG
Sei gebogen, und du wirst gerade bleiben.
Sei leer, und du wirst voll bleiben.
Sei abgenutzt, und du wirst neu bleiben.

Lao-tse
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 5239
Registriert: 29. Jan 2009, 12:51
alle Bilder
Vorname: Kurt

Nandina Ende Januar

Beitragvon Guppy » 29. Jan 2019, 17:55

Hallo Wolfgang

Ich sehe weissrote- und Sensorflecken und keine lachenden rote Beeren.

Kurt
Aus Freude an Farben und Formen.
www.focus-stacking.ch
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
Benutzeravatar
geggo
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1091
Registriert: 10. Apr 2016, 15:21
alle Bilder
Vorname: Gerhard
Kontaktdaten:

Nandina Ende Januar

Beitragvon geggo » 29. Jan 2019, 18:26

Grüß Dich Wolfgang,

Beeren und Blätter kann ich trotz Erklärung keine entdecken.
Mein erster Gedanke ging ehr an einen rotlastig geschmückten Weihnachtsbaum, mit brennenden Kerzen. :wink:
Die Sensorflecken in den Flaires find ich schon fast ein witziges Stilmittel.

Für meinen Teil, bist Du etwas über Dein Ziel hinausgeschossen. :roll:

Schöne Grüsse, ....
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 65165
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Nandina Ende Januar

Beitragvon Werner Buschmann » 29. Jan 2019, 23:19

Hallo Wolfgang,

eine gute Idee, aber das ist mir schon zu verwechselbar
mit anderen defokussieretn Motiven im Gegenlicht.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 53833
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Nandina Ende Januar

Beitragvon Gabi Buschmann » 30. Jan 2019, 13:49

Hallo, Wolfgang,

Farben und Formen gefallen mir gut. Die Sensorflecken
hätte ich noch gestempelt. Der helle Flare sitzt mir
etwas zu mittig, vielleicht könnte man mit einem
engeren Beschnitt die Bildwirkung noch etwas in-
tensivieren. Ich stelle mal einen Vorschlag ein,
wenn ich das Bild löschen soll, bitte PN,
Dateianhänge
-KOPIE-
1.IMG_7461.jpg (190.56 KiB) 142 mal betrachtet
1.IMG_7461.jpg
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
mosofreund
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3064
Registriert: 21. Okt 2014, 23:51
alle Bilder
Vorname: Wolfgang
Kontaktdaten:

Nandina Ende Januar

Beitragvon mosofreund » 30. Jan 2019, 20:04

Moin Gabi,

deine Beschnittvariante macht sich sehr gut, wirkt konzentrierter. :DH:

@ all: Die angemerkten Flecken könnte man stempeln, mir war da aber nicht nach.... :P
Nach meiner Meinung handelt es sich dabei allerdings nicht um Sensorflecken. Hab zwar ein paar auf dem Sensor, aber offenblendig tauchen sie eigentlich nicht auf. In diesem Fall muss es eine andere Ursache haben.

lg
Wolfgang
Sei gebogen, und du wirst gerade bleiben.
Sei leer, und du wirst voll bleiben.
Sei abgenutzt, und du wirst neu bleiben.

Lao-tse
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 7419
Registriert: 29. Mai 2011, 16:21
alle Bilder
Vorname: Karl
Kontaktdaten:

Nandina Ende Januar

Beitragvon fossilhunter » 30. Jan 2019, 20:18

Halo Wolfgang,

deine Komposition hat was ! Farblich gefällt mir das gut - der helle Flare dürfte gerne ein wenig dezenter sein :wink:
Ist aber ne Kleinigkeit - die "Flecken" stören mich aber schon deutlich mehr !
Und ich stimm dir zu - ich denke auch das sind keine SF.
Bei solchen "Erscheinungen" (speziell bei Gegenlicht) in den Bildern schau ich mir mal die Linse an. Normalerweise habe ich dann meistens einige Wasserflecken auf der Linsenoberfläche entdeckt, die ich dann entfernt habe.
Danach sah das meist besser aus - kann das aber nur mit praktischen Erfahrungen untermauern, die Theorie dazu kann ich nicht liefern.

lg

Karl
Benutzeravatar
Christian Zieg
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 20523
Registriert: 20. Mär 2011, 08:40
alle Bilder
Vorname: Christian

Nandina Ende Januar

Beitragvon Christian Zieg » 31. Jan 2019, 04:33

Hallo Wolfgang,

ich glaube, das Bild kommt auch ohne die Erklärung, was es darstellt
aus, da es hier in meinen Augen keine Rolle spielt, was die roten
Flächen sind. Für mich zählt in diesem Forum einfach nur, wie das
Werk am Ende aussieht. Aber das kann ja jeder anders sehen.
Ich mag die Wirkung des Bildes durchaus, wobei für mich der helle
Unschärfekreis die wichtigste Rolle einnimmt. Das ist einfach so bei
hell weißen Flächen, die ziehen das Auge am stärksten an. Aber auch
das ist ok, immerhin gibt es hier einen schön akzentuierten Farb-Kontrast.
Bei der Bildeinteilung finde ich dann aber doch, dass Gabis Schnitt ein
wenig konsequenter ist. Die Flecken sind in meinen Augen eindeutig
Linsen-Verunreinigungen. Das können sehr, sehr kleine Staubpartikel
sein, die je nach Blendenöffnung deutlicher oder eben weniger sichtbar
sind. Da sie in meinen Augen nichts zum Bild beitragen, hätte ich sie
auf jeden Fall gestempelt.
Die Idee mag nicht neu sein (das ist auch in Zeiten, in denen Millionen
von Fotos gemacht und veröffentlicht werden, schwer), aber ich mag
das Bild durchaus. Wobei mir Gabis Beschnitt noch mehr zusagt.

Liebe Grüße
http://www.facebook.com/NaturfotografieChristianZieg
https://www.facebook.com/ChristianZiegMonochromePhotography

Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen

Erkenntnis nach dem Urlaub: Gebräunte Haut ist ca 3 kg schwerer
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 12740
Registriert: 9. Dez 2010, 19:42
alle Bilder
Vorname: Hans

Nandina Ende Januar

Beitragvon Hans.h » 31. Jan 2019, 13:58

Hallo Wolfgang,

Wir fotografieren mit Licht und Dein Bild zeigt Licht in verschiedenen Farben, aufgefächert in Lichtkreise.
Also ein Bild mit Licht als Motiv! Das ist mal was ganz Anderes...gute Idee!
Irgendwie macht das Bild Lust auf Sommer.. :wink:

Hans. :)
Benutzeravatar
piper
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 44866
Registriert: 18. Mär 2011, 18:20
alle Bilder
Vorname: Ute

Nandina Ende Januar

Beitragvon piper » 3. Feb 2019, 11:45

Hallo Wolfgang,

Du hast ja schon viele Gedanken und Tipps zum Bild bekommen.
Mir gefällt Deine Experimentierfreude und kann nur sagen,
bleib dabei :-)
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke

Zurück zu „Natur-Art“