Kreuzdornzipfelfalter Eier - Satyrium spini

Mikrofotografie: * ABM >1:2 bis 80:1 * in der Regel Indoorfotografie. Zusätzl. Lichtschrankenfotografie
Steffen1978
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 37
Registriert: 25. Okt 2018, 15:01
alle Bilder
Vorname: Steffen
Kontaktdaten:

Kreuzdornzipfelfalter Eier - Satyrium spini

Beitragvon Steffen1978 » 28. Dez 2018, 23:42

Guten Abend zusammen,
anbei möchte ich Euch ein weiteres Beispiel aus der Welt der Schmetterlingseier zeigen (Ei-Typ = Igel). Mir ging es hierbei nicht um das Foto, sondern viel mehr um die Dokumentation der Lebensweise. Da aber der ABM bei 10/3 = 3.333 liegt, dürfte es hier gut aufgehoben sein?
Was sehen wir?
Wir sehen eine interessante Gruppe an Eiern, die ein Tagfalter, der zu den Bläulingen/Zipfelfaltern gehört, gelegt hat. Besonders daran ist, dass drei der gezeigten Eier nicht in 2018, sondern wohl in 2017 gelegt wurden - sie sind, wie man am "Schlupfloch" erkennen kann, längst leer, bzw. die Raupen sind in diesem Frühjahr bereits geschlüpft.

Wo/wie/woran findet man diese Eier?
Nur an Kreuzdorn (Rhamnus cathartica) an warmen trockenen Hängen, oft in der Nähe von Felsen, an sehr kleinen Kreuzdornpflanzen, nahe am Boden, oft auf der zum Stein/Fels gerichteten Seite. Die Art kommt nicht überall vor, gerade in Norddeutschland dürfte sie weitestgehend fehlen.

Wo habe ich die Eier gefunden?
In Bayern, in der südlichen Frankenalb, an einem stark sonnenexponierten und mit Felsen durchsetztem Kalkmagerhang.

Wann habe ich sie gefunden?
Vor ca. 2 Wochen, also um den 13./14.12.2018.

Was ist zum Bild zu sagen?
Nun, es handelt sich um einen kurzen Stack mit rund 60 Bildern, Schrittweite 30 Mikrometer, Dauerlicht (Kunstlicht durch Taschenlampen), mit einem No-Name 4x NA 0.13, Plan, infinity, gerechnet für Tubuslängen von 180mm (Olympus-like), WD ca. 20 mm, angesetzt auf einem Sigma 150er Makro.

Was gibt es sonst noch zu sagen?
Ich habe das Bild nicht gemacht, weil ich das Motiv so wahnsinnig toll fand, sondern weil ich aktiv an Monitoring Programmen zum Schutz und zur Erfassung der Tag- und Nachtfalter in Bayern beitrage. Dazu sind Zählungen und Bilddokumentationen erforderlich. Letztere sind selten schön, aber - wie ich meine - dennoch nicht uninteressant. Andere Meinungen akzeptiere ich aber auch gerne.

Was habe ich nun alles vergessen?
Keine Ahnung... das werde ich dann sehen, wenn ich den Beitrag abgeschickt habe und mich frage, wie ich das und jenes nur vergessen konnte...

Schöne Grüße und Guten Rutsch
Steffen
Dateianhänge
Kamera: NIKON D5300
Objektiv: 150mm + 4X NA0.13 Plan Olympus-like Objektiv
Belichtungszeit: 1/2s
Blende: f/2.8
ISO: 100
Beleuchtung: Kunstlicht, 2 Taschenlampen
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw + Luminar 2018 + Helikon
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): ka, 20% ?
Stativ: Makroschlitten
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch): Stacking
---------
Aufnahmedatum: 28.12.2018
Region/Ort: Bayern, südl Frankenalb
vorgefundener Lebensraum: Kalkmagerrasen, Trockenhang, Kreuzdorn, Felsen
Artenname: Satyrium spini (Kreuzdornzipfelfalter)
kNB ??
sonstiges: Ei-Gruppe im Winter...
2018-12-28 23-10-57 (C).jpg (487.92 KiB) 966 mal betrachtet
2018-12-28 23-10-57 (C).jpg
Benutzeravatar
Enrico
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 9795
Registriert: 16. Nov 2015, 21:24
alle Bilder
Vorname: Enrico

Kreuzdornzipfelfalter Eier - Satyrium spini

Beitragvon Enrico » 29. Dez 2018, 00:00

Hallo Steffen,

mich kannst Du mit solchen Bildern beeindrucken.

Sowas sieht man nicht alle Tage.

Ich zumindest nicht.

Ich finde den sauberen Stack sehr sehenswert.

Diese Vertiefung an der Pflanze, war aber auch wie gemacht, für vier Eier :lol:

Interessant, das hier der Freiraum, mit einem frischem Ei aufgefüllt wurde.

Ein spannendes Bild mit tollen Infos.

Gerne mehr davon !

:good:
LG Enrico
Benutzeravatar
Otto G.
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 10065
Registriert: 6. Okt 2011, 20:09
alle Bilder
Vorname: Otto

Kreuzdornzipfelfalter Eier - Satyrium spini

Beitragvon Otto G. » 29. Dez 2018, 00:37

Hallo Steffen

ein schöner Fund und ein sehr gutes Bild.
Leider gibt es den bei uns nur sehr selten,allerdings habe ich auch so meine Probleme mit den anderen Satyrien,die Eier zu finden :-).
Da schaue ich mir dein Bild gerne an mit den sehr guten Infos dazu.
Die Falter scheinen die gleichen Stellen zu bevorzugen??
Die einzige Verbesserung,die ich habe,ist eine stärkere Schärfung,siehe Kopie.
Wenn ich sie wieder löschen soll,bitte eine PM dazu.

Gruss
Otto
Dateianhänge
Kamera: Olympus E-M1 MII
Objektiv: Zuiko Macro 60 f2.8,OM Zuiko auto-macro 90mm f 2.0, Zuiko 40-150mm
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): jpg
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
igw88kki.jpg (497.08 KiB) 954 mal betrachtet
igw88kki.jpg
Benutzeravatar
Corela
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 29692
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Kreuzdornzipfelfalter Eier - Satyrium spini

Beitragvon Corela » 29. Dez 2018, 10:57

Hallo Steffen,

ich bin ebenfalls begeistert.
Glückwunsch zum Fund und zum Bild.
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 12595
Registriert: 9. Dez 2010, 19:42
alle Bilder
Vorname: Hans

Kreuzdornzipfelfalter Eier - Satyrium spini

Beitragvon Hans.h » 29. Dez 2018, 13:51

Hallo Steffen,

Mir gefällt das wieder einmal sehr gut. Deine Bilder sind hier eine tolle und schöne Abwechslung.
Wie man solche Eier findet, ist mir allerdings ein Rätsel.
Bin ja schon froh, wenn ich welche im Kühlschrank finde.... :wink:
Wieder mal ein tolles Bild. Ottos Bearbeitung hat noch einen Tick Schärfe herausgeholt.
Gefällt mir sehr gut.

Dir ebenfalls einen guten Rutsch ins Neue Jahr......Hans. :)
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 53483
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Kreuzdornzipfelfalter Eier - Satyrium spini

Beitragvon Gabi Buschmann » 29. Dez 2018, 15:51

Hallo, Steffen,

ich finde das Bild sehr gelungen und interessant anzusehen.
Die kleine Mulde im Ästchen scheint wie geschaffen für die Eier
und dass zweimal hintereinander dort Eier abgelegt wurden, finde
ich spannend. Das trägt auch zum Informationsgehalt des Bildes
bei, da man so ein frisches und drei bereits verlassene Eier
bewundern kann. Vielen Dank auch für die Information zum
Bild, zum Falter und zu deiner Tätigkeit!

Dir auch einen guten Rutsch!
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Olaf D
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 321
Registriert: 16. Feb 2018, 12:35
alle Bilder
Vorname: Olaf
Kontaktdaten:

Kreuzdornzipfelfalter Eier - Satyrium spini

Beitragvon Olaf D » 29. Dez 2018, 18:48

Hallo Steffen,

ein sehr interessantes Bild hast Du hier erstellt. Gefällt mir gut. Die Informationen rings rum machen das Bild noch interessanter. Danke dafür...

Tschüss Olaf
Meine Passion in der Makrofotografie liegt vorrangig bei ABM von 1:2 bis 5:1. Für mich bieten solche Bilder die Möglichkeit in Welten zu schauen, welche ich mit dem bloßen Auge nicht erreichen kann. Details zu erkunden, steht für mich persönlich da an erster Stelle. Daher bevorzuge ich auch eine durchgehende Schärfe am fotografischen Objekt. Die technischen Möglichkeiten des Focus Bracketing / Stacking ermöglichen mir Bilder zu erzeugen, welche meiner Wunschvorstellung von einem Makro am Nächsten kommen.
Benutzeravatar
Gogs
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 304
Registriert: 5. Dez 2015, 20:04
alle Bilder
Vorname: Christian

Kreuzdornzipfelfalter Eier - Satyrium spini

Beitragvon Gogs » 30. Dez 2018, 01:24

Hallo Stefen,

ein wunderschöner Beitrag.

Danke, auch für die Super-Informationen.

Dein Bild würde bei mir so aussehen.

2018-12-28-23-10-57-(C)2.jpg (497.83 KiB) 884 mal betrachtet
2018-12-28-23-10-57-(C)2.jpg


Wenn es nicht gefällt lösche ich es natürlich.

mfG
Christian
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 5190
Registriert: 29. Jan 2009, 12:51
alle Bilder
Vorname: Kurt

Kreuzdornzipfelfalter Eier - Satyrium spini

Beitragvon Guppy » 30. Dez 2018, 11:22

Hallo Steffen

Sehr interessant, was man finden kann, wenn man weiss wo man suchen muss.
Vielen Dank auch für die ausführliche Information.
Die Bearbeitung würde ich auf die Eihüllen begrenzen, da sonst das Bild etwas unruhig wird..

Kurt
Dateianhänge
Kopie
file_01.jpg (336.06 KiB) 863 mal betrachtet
file_01.jpg
Aus Freude an Farben und Formen.
www.focus-stacking.ch
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
Steffen1978
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 37
Registriert: 25. Okt 2018, 15:01
alle Bilder
Vorname: Steffen
Kontaktdaten:

Kreuzdornzipfelfalter Eier - Satyrium spini

Beitragvon Steffen1978 » 3. Jan 2019, 00:57

Guten Abend zusammen,
Danke für Eure Hinweise, die allesamt hilfreich waren. Ich habe mich (mein Geschmack) für die Bearbeitung von Kurt entschieden, da ich auch der Meinung bin, dass der kleine Ast eigentlich keine besondere Schärfe benötigt. Bestimmbar ist er eh nicht (zumindest würde ich - ohne die Eier - den Ast nicht als Kreuzdorn bestimmen können). Ich glaube, Schärfe ist eben Geschmacksache und zu viel davon ist an Stellen, die nicht wichtig sind, eher schädlich.
Es freut mich, dass ich einige von Euch für diese recht sonderbare Sache "Schmetterlingseier" begeistern kann.

@Hans: Wer M42 findet, der muss wissen, wo man danach suchen muss. Gleiches gilt für Schmetterlingseier. Hat man das raus, dann ist es einfach ;-)

Schöne Grüße
Steffen

Zurück zu „Mikro- und Lichtschrankenfotografie“