Maxillar-Labialpalpen einer Wespe

Interessante Beobachtungen aus dem Leben unserer Makromotive oder unserer Naturmotive mit dokumentarischem Charakter
Benutzeravatar
Henk
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 271
Registriert: 14. Dez 2015, 20:39
alle Bilder
Vorname: Ric
Kontaktdaten:

Maxillar-Labialpalpen einer Wespe

Beitragvon Henk » 27. Okt 2017, 11:32

Hallo,

die Mundwerkzeuge der Insekten sind mir ein Buch mit sieben Siegeln.
Überflüssigerweise gibt es teilweise zusätzlich noch 2 x paarige Taster.
Dummerweise sind die dann manchmal auch noch auf Fotos abgebildet.

Glücklich,wer kleine ABMs liebt,da gibt es das Problem nicht.

Irgend eine Wespe hatte das Pech,auf der Klebschicht einer
Rhododendron Knospe zu landen und mußte als Model herhalten.
Ihr wildes Zappeln konnte mich nicht abgeschrecken.
Sogar die Kinn- und Halspartie hab ich dabei geknipst.Sie hatte
Glück und konnte sich danach aus eigener Kraft befreien.

Auf den Bildern 3 4 5 sieht man je nachdem besser die
Maxillarpalpen, die Labialpalpen,die 'Zunge' oder die 'Zangen'.

Nun bitte 'Taster satt' zum WE.

mcG Ric .
Dateianhänge
P9200130a.jpg (297.78 KiB) 296 mal betrachtet
P9200130a.jpg
P9210212a.jpg (309.4 KiB) 296 mal betrachtet
P9210212a.jpg
P9210281a.jpg (303.25 KiB) 296 mal betrachtet
P9210281a.jpg
P9210316a.jpg (252.3 KiB) 296 mal betrachtet
P9210316a.jpg
P9210591a.jpg (304.09 KiB) 296 mal betrachtet
P9210591a.jpg
Sensorflecke sind meine variable Signatur
Benutzeravatar
Benjamin
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 4229
Registriert: 23. Jun 2008, 20:11
alle Bilder
Vorname: Benjamin

Maxillar-Labialpalpen einer Wespe

Beitragvon Benjamin » 27. Okt 2017, 21:43

Servus Henk,

Überflüssig sind die Taster eigentlich nicht - zumindest beim Großteil der Insekten.
Die tragen Geschmackssinnesorgane, die ja den Mandibeln fehlen, und helfen, feste Nahrung zu greifen / weiter in den Verdauungstrakt zu befördern.

Richtig cool finde ich ja, daß man an diesen Mundwerkzeugen wirklich klasse sieht, daß der Kopf der Insekten eigentlich aus mehreren Segmenten entstanden ist. Eigentlich sind diese Taster ja nix anderes als umgebildete Beine. :)

Die Bilder finde ich stark - da hast du echt Glück gehabt mit deinem Fund.
Solche Aufnahmen sind ja sonst fast nur am Präparat möglich.
Viele Grüße,
Benjamin
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 53902
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Maxillar-Labialpalpen einer Wespe

Beitragvon Gabi Buschmann » 28. Okt 2017, 09:46

Hallo, Ric,

klasse, dass du uns diese Mundwerkzeuge nun mal ganz nah
zeigst, das ist sehr interessant. Schön auch die ergänzenden
Infos von Benjamin. Vielen Dank euch beiden!
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Erich
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3216
Registriert: 18. Dez 2012, 16:06
alle Bilder
Vorname: Erich

Maxillar-Labialpalpen einer Wespe

Beitragvon Erich » 28. Okt 2017, 10:27

Grüß Dich Ric,

diese Fotos gehören zu deinen speziellen Aufnahmen, das ist schon erstaunlich was die Natur sich da alles einfallen läßt um Nahrung aufzunehmen, gut daß du dieses Exemplar entdeckt hast und uns diese Einblicke ermöglichst.

Gruß Erich
Faszination Weltraum : Wir kreisen mit 107.000 km/h um unsere Sonne und merken nichts davon, schneller macht das das die Sonne selber mit 914.000 km/h in ihrer Umlaufbahn um die Milchstraße, wesentlich schneller ist ein Neutronenstern mit 6.200.000 km/h, aber am schnellsten ist die Lichtgeschwindigkeit mit 1.079.252.848,8 km/h oder mit nahezu 300.000 km je Sekunde.
Benutzeravatar
Corela
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 30113
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Maxillar-Labialpalpen einer Wespe

Beitragvon Corela » 28. Okt 2017, 16:48

Hallo Ric,

diese Mundwerkzeuge finde ich auch immer wieder spannend zu betrachten.
Vorallem wenn sie sich bewegen und man ncith so genau weiß, was sie tun.
Tolle Doku.
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
Henk
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 271
Registriert: 14. Dez 2015, 20:39
alle Bilder
Vorname: Ric
Kontaktdaten:

Maxillar-Labialpalpen einer Wespe

Beitragvon Henk » 28. Okt 2017, 18:26

Hallo,

damals glaubte ich im Sucher ein parasitierendes Spinnentier zu sehen,
mit 2 Beinpaaren versteckt 'im Hals' und den beiden anderen Beinenpaaren
der Wespe Nahrung 'klauend'.Erst am Bildschirm erkannte ich die Taster.

Überflüssig ist jenes dumme 'überflüssigerweise':Kein 'weil' oder 'deshalb'
etc. bei Natur Beschreibungen verwenden hieß es schon in der Schule.
Der Begriff Taster ist ja selbst erklärend.

Freue mich über eure Zeilen,Danke.

mvG Ric
Sensorflecke sind meine variable Signatur
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 65248
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Maxillar-Labialpalpen einer Wespe

Beitragvon Werner Buschmann » 3. Nov 2017, 21:57

Hallo Ric,

was für eine erstaunliche Bilderserie
und was für Einblicke in die Mundanatomie der
Hautflügler.
Ich finde es sehr spannend.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Sven A.
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 5769
Registriert: 7. Nov 2011, 19:51
alle Bilder
Vorname: Sven Aulenberg

Maxillar-Labialpalpen einer Wespe

Beitragvon Sven A. » 3. Nov 2017, 22:42

Moin Ric,
diese Taster erstaunen mich immer wieder, weil man sie an den unterschiedlichsten Insekten findet.
So auch z.B. bei der Gottesanbeterin.
Der ABM der fotografierte Taster ist beeindruckend und man sieht dort auch die feinen Härchen :DH:
Ameisen befühlen ihre Läuse vor dem Melken mit diesen Tastern, man könnte fast sagen,
sie streicheln sie, damit diese den Honigtau abgeben.

Coole Bilder :-)

Viele Grüße
Sven

Zurück zu „Naturbeobachtungen“