Mehrfachspiegelung in Unschärfekreisen - Makrofotografie

Hier werden bebilderte Workflows gezeigt aus dem Bereich der Makrofotografie, dem Bereich der Bildbearbeitung aber auch aus den anderen Themenbereiches des makro-forums.
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 23479
Registriert: 7. Aug 2010, 18:27
alle Bilder
Vorname: Silvio

Mehrfachspiegelung in Unschärfekreisen

Beitragvon rincewind » 10. Sep 2018, 22:31

Hallo Sven,

sehr anschaulich, interessant und informativ.
Vielen Dank für Deine Mühe.
LG Silvio
Benutzeravatar
Sven A.
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 5667
Registriert: 7. Nov 2011, 19:51
alle Bilder
Vorname: Sven Aulenberg

Mehrfachspiegelung in Unschärfekreisen

Beitragvon Sven A. » 10. Sep 2018, 22:31

Bei diesem Beispiel habe ich auf ein Motiv, in der jeweiligen SE verzichtet, denn einerseits sollte es nicht zur Verwirrung kommen
und andererseits hätte ich ein drittes Stativ benötigt.
Es sollte nun klar sein, dass es sich um Schatten handelt, pro Lichtquelle ein Schatten der auf den Sensor projiziert wird.
Das schattenwerfende Objekt liegt vor dem eigentlichen Motiv, also auch vor der SE und sollte von seiner Größe her in die jeweiligen Unschärfekreise passen.
Nimmt man als Schattenobjekt Leberblümchen und das Motiv ist ebenfalls ein Leberblümchen, vermutet der Betrachter, dass das Motiv irgendwie gespiegelt wurde.
Man kann als Schattenobjekt aber auch etwas anderes wählen.
Diese Situationen zu suchen, gelingt sicherlich bei größeren Vorkommen von Blumen am leichtesten und man sollte darauf achten,
dass man nur wenige Unschärfekreise im Bild hat, sonst verschwimmt alles zu unzähligen Doppelkonturen, besonders wenn das Schattenobjekt auch noch zu groß ist.
Die Abstände spielen also auch eine Rolle, weil sie die Größe der Schatten bestimmen.
Damit ist vielleicht die vermeintliche Spieglung nun aus den Köpfen und sollte auch nicht mehr verwendet werden ;-)

Eine Lichterkette eignet sich ganz gut, um ein Gefühl für die Abstände zu bekommen.

Viele Grüße
Sven
Zuletzt geändert von Sven A. am 10. Sep 2018, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 64103
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Mehrfachspiegelung in Unschärfekreisen

Beitragvon Werner Buschmann » 11. Sep 2018, 21:15

Hallo Sven,

Vielen Dank für Dein Experiment.

Schattenwurf ist der bessere Begriff.
Trotzdem nochmal die Frage. Wie ist die Positionierung?

Kamera - Fokusobjekt - Objekt welches Schatten wirft - Unschärfekreis durch unfokussierte punkförmige Lichtquelle.

Stimmt diese Reihenfolge?
Wenn nein, bitte ändern.
Zuletzt geändert von Werner Buschmann am 11. Sep 2018, 22:52, insgesamt 1-mal geändert.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Enrico
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 9501
Registriert: 16. Nov 2015, 21:24
alle Bilder
Vorname: Enrico

Mehrfachspiegelung in Unschärfekreisen

Beitragvon Enrico » 11. Sep 2018, 22:40

Hallo zusammen,

ich hatte diesen Effekt mehrmals morgens in der feuchten Wiese.

Aber immer nur zufällig.

Je nasser um so besser :DD

Aber ich werde mich diesem Thema auch mal intensiver widmen.

Danke an Sven, für die aufwendige Bildausführung.
LG Enrico
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 64103
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Mehrfachspiegelung in Unschärfekreisen

Beitragvon Werner Buschmann » 11. Sep 2018, 22:58

Hallo zusammen,

Kamera - Fokusobjekt - Objekt welches Schatten wirft - Unschärfekreis durch unfokussierte punkförmige Lichtquelle.

diese Reihenfolge ist glaube ich falsch.

Richtig ist sie:

Kamera - Objekt welches Schatten wirft - Fokusobjekt - Unschärfekreis durch unfokussierte punktfötmige Lichtquelle

So habe ich zumindest Sven in einer aktuellen PN verstanden.

Vielen Dank, Sven.
Zuletzt geändert von Werner Buschmann am 11. Sep 2018, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Corela
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 28966
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Mehrfachspiegelung in Unschärfekreisen

Beitragvon Corela » 11. Sep 2018, 23:01

Hallo Werner,

deine 2. grüne Version kann ich bestätigen :)
hatte ich auch schon öfter bei Fröschen und überhaupt Bilder am Teich.

Sven A. hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Hier mal eine Fokusreihe auf der Dachterrasse,

Hallo Sven,
vielen Dank für diese Bilder, sehr anschaulich und bestens auf deiner schönen Dachterasse umgesetzt :ok:
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
Frank Ingermann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 5129
Registriert: 14. Jan 2008, 22:27
alle Bilder
Vorname: Frank

Mehrfachspiegelung in Unschärfekreisen

Beitragvon Frank Ingermann » 11. Sep 2018, 23:08

Moin Sven,

Deine Bilderreihe zeigt den Effekt sehr gut, danke dafür!

Um daraus ein "Rezept" zu machen, ist das schon ein sehr guter Anfang -
Highlights im HG braucht es definitiv (die Lichterkette dafür herzunehmen: Klasse Idee!)

Werner Buschmann hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Schattenwurf ist der bessere Begriff.

ja, ganz sicher. (dein letztes Bild könnte direkt ins Art-Forum, obwohl genau so fotografiert...)

Das "Geheimnis" dahinter verstehe ich immer noch nicht so ganz. Eine (einzige) punktförmige
Lichtquelle könnte ... Muss ich mal ausprobieren, der Winter kommt! :DH: :DH:

lg, Frank
Benutzeravatar
Sven A.
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 5667
Registriert: 7. Nov 2011, 19:51
alle Bilder
Vorname: Sven Aulenberg

Mehrfachspiegelung in Unschärfekreisen

Beitragvon Sven A. » 12. Sep 2018, 00:16

Moin moin,
also dein grün hinterlegter Satz wäre meine Ansatz.... aber der rot unterlegte Satz müsste eigentlich auch funktionieren unter spezielleren Bedingungen :DD

In meinem Beispiel habe ich erst die Blüte fokussiert und die Lichterkette für die US-Kreise im HG.
Im weiteren Verlauf blieb die Blüte auf ihrem Platz und der Fokus wanderte weiter nach hinten, natürlich muss ein Motiv dann in der Fokusebene bzw. SE liegen ;-)
Also im Klartext aus Sicht des Fotografen: Fotograf - Sensor - Objektiv - schattenwerfendes Objekt im Bildfeld - Motiv in der SE - - - HG mit einem oder mehreren US-Kreisen

Wie Unschärfekreise entstehen sollte zumindest den Galeristen bekannt sein, für alle anderen nochmal eine Erklärung:
In mehreren Metern Entfernung ist z.B. ein Busch, in seinem Blätterdach gibt es kleine Lücken, durch die das Licht der Sonne fällt.
Der Busch ist im Vergleich zum Licht, das durch eine kleine Lücke fällt recht dunkel, die Lücke mit dem Lichtstrahl sehr hell und WIRKT wie eine punktförmige Lichtquelle.
Es ist dabei unerheblich, welche Form diese Lücke hat, sie kann eckig, oval, rund oder nur ein Spalt sein, am Sensor kommt ein unscharfer Kreis an!

Frank Ingermann hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Das "Geheimnis" dahinter verstehe ich immer noch nicht so ganz. Eine (einzige) punktförmige
Lichtquelle könnte ... Muss ich mal ausprobieren, der Winter kommt!


Der Effekt lässt sich anschaulicher erklären:
Nimm am Abend ein Vase mit Blümchen und stelle sie in einer Entfernung von einem Meter zur nächsten Wand auf einen Tisch.
Nimm eine Taschenlampe (eine die einen fokussierten Lichtkreis erzeugt wäre am besten) und beleuchte die Vase mit Blümchen aus einer Entfernung von z.B. 3m und du siehst an der Wand den Schatten der Vase mit Blümchen.
Die Taschenlampe ist im Vergleich die punktförmige Lichtquelle, wie die Lücke im Gebüsch durch das ein Lichtstrahl fällt.
Die Wand ist im Vergleich der Sensor deiner Kamera, mehr steckt nicht dahinter!
Nun kannst du drei Taschenlampen nehmen und das schattenwerfende Objekt aus leicht verschiedenen Winkeln beleuchten und du wirst mehrere Schatten an der Wand (dein Sensor) bekommen.

Um im Felde diesen Effekt bestmöglich zu erzielen, sollte das Schattenwerfende Objekt vor der SE liegen, gleichzeitig in der Unschärfe verschwinden (Wie in den Beispielfotos gezeigt, ist das kein Problem).
Das Motiv ist idealerweise auf einer Bildseite und das schattenwerfende Objekt ist zwar im Bildfeld aber nicht vor dem Motiv (sonst gibt es Schleier auf dem Motiv)
sondern möglichst in einer Flucht zu den US-Kreisen, damit das Objekt ganz im USK abgebildet wird und nicht nur teilweise.
Wenn das schattenwerfende Objekt dem Motiv sehr ähnlich ist, ist das für den Betrachter irreführend und es WIRKT wie eine Spiegelung.
Tausche das schattenwerfende Objekt gegen einen Weihnachtsmann und wirst Weihnachtmänner in den US-Kreisen haben ;-)

Stünde das schattenwerfende Objekt weit hinter der SE, also näher an der punktförmigen Lichtquelle, kann es ersten sein,
dass der Schatten neben die Kamera fällt und zweitens wird der Schatten übergroß.
Mir fehlt ein Grafikprogramm, sonst würde ich eine schematische Zeichnung erstellen, am besten leicht perspektivisch, dann wäre es einfacher.

In einer taunassen Wiese hat man unzählige kleinste Reflexionen (punktförmige Lichtquellen) und Schattenwürfe bzw. deren Strahlengänge sind dann kaum noch nachvollziehbar.

So ein alltäglicher Schatten führt ein Schattendasein und wird so gerne in seinen vielfältigen Wirkungen unterschätzt, die Geschichte ist voll davon.
Ich empfehle als Gebrauchtware, auch online erhältlich, für ein bis drei € : Robert Casati, Die Entdeckung des Schattens
Und, wer sich mal in S/W-Fotografie versucht, wird den Schatten neu entdecken ;-)

Viel Vergnügen bei den Pilzen und den eröffneten Schattenspielen :lol:
Gruß
Sven
Benutzeravatar
jo_ru
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 4628
Registriert: 21. Aug 2016, 17:08
alle Bilder
Vorname: Joachim
Kontaktdaten:

Mehrfachspiegelung in Unschärfekreisen

Beitragvon jo_ru » 12. Sep 2018, 15:30

Hallo Sven,

ich bin eben rein zufällig auf diese Diskussion hier gestoßen,
will Dich aber loben und Dir Dank sagen dafür, dass Du dieses schöne Phänomen
so sehr anschaulich illustriert und erläutert hast und dabei keine Mühen gescheut.
Gruß Joachim
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 64103
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Mehrfachspiegelung in Unschärfekreisen

Beitragvon Werner Buschmann » 16. Sep 2018, 21:51

Hallo Sven,

ich habe heute Mehrfachspiegelungen fotografiert.
Ok. Aufnahme im Gegenlicht gegen Gebüsch und Ginster.
In den Unschärfekreisen warfen Ginsterteile ihren Schatten.

Künstlich - also gewollt - konnte ich gar nichts erreichen.
Habe es einen vormittag lang versucht. :sorry:
Zuletzt geändert von Werner Buschmann am 16. Sep 2018, 21:51, insgesamt 1-mal geändert.
________________
Liebe Grüße Werner

Zurück zu „Tutorials - Makrofotografie“