Frisch geschlüpft

Hier dürft ihr eure Makrofotos zeigen und darüber diskutieren.
Benutzeravatar
segeiko
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4048
Registriert: Do Aug 04, 2011 14:39
alle Bilder
Wohnort: Nähe Basel/Schweiz
Vorname: Beatrice

Frisch geschlüpft

Beitragvon segeiko » Sa Jul 15, 2017 10:48

Hallo liebe Leute,

endlich durfte ich wieder einmal den Schlupf einer Mosaikjungfer miterleben.
Leider hat sich die Anzahl der Teichfrösche dieses Jahr extrem in die Höhe geschraubt,
was auch zur Folge hat, dass die Exuvien entsprechend dezimiert wurden....
Und wenn es dann eine geschafft hat und sie sich an einem Pflanzenteil empor arbeiten konnte,
lauert bestimmt auch schon ein Frosch mit gierigen Augen :-(
Doch diesmal war ich vor Ort und habe die gierigen Frösche durch eine Handbewegung immer wieder
zum Abtauchen gebracht.
Der Wind war extrem und mental kämpfte ich mit der frischgeschlüpften Libelle und hoffte, dass sie nicht vom
Blatt gefegt wurde. Eindrückliche Stunden habe ich verbracht und viele Fotos gemacht. Lange blieb sie mit noch
geschlossenen Flügel und wartete wohl auf die wärmenden Sonnenstrahlen, welche sich einfach nicht zeigen
wollten. Nach dem ich eine "Bio-Pause" einlegen musste und wieder zum Teich kam, waren Exuvie und Libelle weg :cray: .
Keine Frage - der Frosch hatte nur auf den günstigen Augenblick gewartet und sich gesagt, wer Geduld hat kriegt die
Beute :ireful2:

Es erstaunt mich immer wieder, mit wie viel Emotion man solch einem wunderbaren Erlebnis beiwohnt. So war ich denn
auch entsprechend geknickt und konnte mir gestern die Fotos gar nicht anschauen. Heute bin ich emotional etwas
distanzierter - und hier mal ein erstes Bild.

Herzliche Grüsse aus Basel
Beatrice
Dateianhänge
Kamera: Nikon D7000
Objektiv: Sigma 150 2.8
Belichtungszeit: 1/100s
Blende: f5.28
ISO: 200
Beleuchtung:ML bewölkt
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): knapp 5%
Stativ: Manfrotto 055CXPRO3
---------
Aufnahmedatum: 14.7.17
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum: Teich
Artenname: Mosaikjungfer
NB
sonstiges:
geschlüpft.jpg (496.47 KiB) 212 mal betrachtet
geschlüpft.jpg
Mit offenen Augen läuft es sich besser durchs Leben
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 20150
Registriert: Do Sep 03, 2009 16:55
alle Bilder
Wohnort: Simmelsdorf bei Nürnberg
Vorname: Friedhelm
Kontaktdaten:

Frisch geschlüpft

Beitragvon Freddie » Sa Jul 15, 2017 11:56

Hallo Beatrice,

auch ein Vogel könnte die Libelle geholt haben.
Zu viel Mitleid muss man amS für eine Libelle nicht haben,
weil sie selber gnadenlose gefräßige Räuber sind.
Fressen und gefressen werden.
Frösche sind bestimmt auch nicht gieriger als Libellen bzw. deren Larven.
(Aber das nur am Rande bemerkt.)

Das Bild dokumentiert den Fund auf schöne Weise.
Falls der störende querlaufende Halm erreichbar war,
hätte ich ihn aber unbedingt zur Seite gebogen.
Die Schärfe ist etwas weich (1/100 bei Wind ist halt kritisch).
Zuletzt geändert von Freddie am Sa Jul 15, 2017 11:58, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
ji-em
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 18318
Registriert: Fr Sep 24, 2010 12:50
alle Bilder
Vorname: Jean

Frisch geschlüpft

Beitragvon ji-em » Sa Jul 15, 2017 13:46

Hallo Beatrice,

Ich habe die letzte Wochen mehrmals Schlüpfe miterlebt und weiss, wie
sehr man sich mit die frische Libelle "identifiziert" wenn man sie über
mehrere Stunden verfolgt ... und eventuell gegen Fressfeinde geschützt hat.

Und kaum hat man sich umgedreht um was aus dem Rucksack zu nehmen,
da ist das Rotbrüstchen schon auf die Kamera und pickt von dort aus die
Libelle auf und fliegt davon ... oder eben ... ein Zungenschlag und die
frische Libelle verschwindet im Maul vom Frosch ... :roll:

Wenn man bedenkt, dass die Larve 4-5-6 Jahre im Wasser überlebt hat und
dann in Sekundeschnelle ... Bouahhhh ... wie deprimierend !

Aber eben ... mit uns geht's nicht anders ... Eine Sekunde Unaufmerksamkeit
und ... es kann auch viel passieren.

Aber das Schöne dass du erlebt hast ... die Verwunderung ... die Fazination ...
die wird noch Jahren in dich leben und die gemachte Bilder werden dich
helfen, diese schöne Erinnerung zu kultivieren und die Freude ob diese
Libelle mit andere Menschen zu teilen.

Und vielleicht findet mal eine Ringelnatter den Weg zu dein Tümpel und
reduziert die Froschzahl auf ein erträgliches Mass ? ... Wäre was, nicht ?

Tolles Bild hast du gemacht ... sehr schöner Durchblick durch die Vegetation ...
Ich denke, dass auf die EBV-Seite noch einiges drin liegt ... Die Balance
helle-dunkle Lichter wurde ich noch beeinflussen ... und die Schärfe wurde
dann, vermute ich, besser rüber kommen.

Lieber Gruss,
Jean
Vergleichen macht vieles klar ... ! :-)
Mein Kommentar wiederspiegelt nur meine momentane, bescheidene, persönliche Meinung.
Bitte, auf kein Fall, persönlich auffassen auch wenn ich mich irreführend mitgeteilt habe.
Ich lese lieber 2-3 aufrichtige, negative Kommentare ... als gar keine ! :-)
Benutzeravatar
schika
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4122
Registriert: Do Apr 23, 2015 10:28
alle Bilder
Vorname: Kathrin
Kontaktdaten:

Frisch geschlüpft

Beitragvon schika » Sa Jul 15, 2017 14:12

Hallo Beatrice,
ich leide generell mit allen Opfern ein wenig mit. Es tut mir Leid, dass der Lebenszyklus beendet sein muss, aber ohne diesen Kreislauf,
würde das Leben wohl nicht funktionieren und keine Veränderungen eintreten.

Frisch geschlüpfte Libellen sind immer ein wenig blass und auf den Halmen und Exuvie kann man erkennen, dass du die Kontraste hochgeschraubt hast.
Das ist geschmackssacke, die aber schon recht hellen Lichter wurden daher noch etwas mehr betont. Für mich passt die Schärfe und du hast ein
wunderbares Naturdokument gestaltet und konntest einen Teil deiner Zeit der Libelle schenken.
Liebe Grüße
Kathi
Benutzeravatar
piper
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 40039
Registriert: Fr Mär 18, 2011 18:20
alle Bilder
Wohnort: Leipzig
Vorname: Ute
Kontaktdaten:

Frisch geschlüpft

Beitragvon piper » Sa Jul 15, 2017 20:09

Hallo Beatrice,

ich durfte dieses Jahr auch endlich mal wieder
einen Schlupf erleben. Das ist immer wieder etwas besonderes.
Mich stört der querverlaufende Halm über der Libelle nicht.
Falls es unten nicht zu wuselig war, könnte man noch einen
Schwenk nach unten probieren. Die Kontraste würde ich noch
ein wenig zurück nehmen.
Den Schlupf hast Du prima dokumentiert und abgelichtet.
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke

Meine Website: http://www.utes-makrofotografie.jimdo.com
Benutzeravatar
harai
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 11450
Registriert: Mo Jan 07, 2008 18:43
alle Bilder
Wohnort: Leipzig
Vorname: Rainer

Frisch geschlüpft

Beitragvon harai » Sa Jul 15, 2017 20:29

Hallo Beatrice,

ich konnte leider noch nie einen Schlupf erleben, denn als ich kam war die Libelle schon beim Trocknen und Aufwärmen.
Auch wenn die Bedingungen nicht einfach waren ist es doch ein sehenswertes Bild geworden. Der querlaufende Halm stört
mich nicht, ich finde ihn für die BG sogar förderlich. Lediglich die Schärfe könnte etwas knackiger sein.
Viele Grüße
Rainer
Benutzeravatar
Enrico
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 3836
Registriert: Mo Nov 16, 2015 21:24
alle Bilder
Wohnort: Herne
Vorname: Enrico

Frisch geschlüpft

Beitragvon Enrico » Sa Jul 15, 2017 22:17

Hallo Beatrice,

Glückwunsch zum Fund dieser Schlupfszene.
Die Schärfe hat noch Luft nach oben.
In Sachen Kontrast bin ich bei Ute.
Insgesamt aber ein schönes Foto.
LG Enrico


Ein Kind zu lehren, nicht auf eine Raupe zu treten
ist ebenso wertvoll für das Kind, wie für die Raupe.

-Bradley Miller-
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 60144
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Werner

Frisch geschlüpft

Beitragvon Werner Buschmann » So Jul 16, 2017 15:37

Hallo Beatrix,

ein Kompliment für dieses Naturbild.
Zeigt es doch auf Beste, wie man aus der chaotischen
Natur durch geschickte Bildfeldwahl ein spannendes Bild aufnehmen
kann.
Gerade der querlaufende Halm und der untere links mit ihren Biegungen
vermitteln für mich die Schlüssellochperspektive.
Zur Bildbearbeitung kann ich im Augenblick nicht sagen, Dein Bild sieht aber aber sehr gutem
Ausgangsmaterial aus.
A wengerl optimieren geht immer.

:)
Ein Dank an alle aktiven Besprecher im Forum und eine ernsthafte Erinnerung
an diejenigen, die schon etwas länger die Bildbesprechungen aufschieben.


________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Ulrich Salvisberg
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 6080
Registriert: Mo Aug 02, 2010 14:12
alle Bilder
Wohnort: Kt BE, Schweiz
Vorname: Ulrich
Kontaktdaten:

Frisch geschlüpft

Beitragvon Ulrich Salvisberg » So Jul 16, 2017 16:22

Hallo Beatrice,
sehr schöne Aufnahme dieses Schlupfes.
Der Einbezug der ganzen Umgebung ist bestens gelungen und verleiht der Aufnahme eine gewisse Spannung.
Und sie zeigt, wie der Schlupf manchmal sehr versteckt stattfindet.
LG
Ulrich
Benutzeravatar
Corela
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 22829
Registriert: So Sep 13, 2009 15:14
alle Bilder
Wohnort: Rheinland
Vorname: Conny

Frisch geschlüpft

Beitragvon Corela » So Jul 16, 2017 17:00

Hallo Beatrice,

obwohl ihc jedes Jahr mehrere Schlupfe von verschiedenen Libellenarten beobachten darf,
ist es für mich immer wieder ein Erlebnis
und ich leide fast immer mit den Libellen mit.
Da kann frau halt nichts machen.
Dein Bild finde ich sehr schön, authentisch, gut gestaltet, ein Blick ins pralle Leben.
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -

Zurück zu „Makro-Galerie“