Untermieter

Die Faszination der Natur in der Makrofotografie präsentieren, kommentieren und gemeinsam erleben. Der Zugang in die Makro-Galerie erfolgt durch Freischaltung.
Benutzeravatar
Aeshna
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 299
Registriert: 5. Mai 2011, 09:12
alle Bilder
Vorname: Ulrich

Untermieter

Beitragvon Aeshna » 14. Mär 2019, 15:06

Hallo ,

zunächst bedanke ich mich für eure letzten Bildbesprechungen.
Zurzeit wird man bei uns von draußen wieder vertrieben. deshalb habe ich mich meinem Untermieter ohne Sturm und Regen in meinem Mansardenzimmer gewidmet, der bei mir evtl. überwintert hat oder bei den warmen Frühlingstagen vorher durch das Fenster eingeflogen ist. Die Amerikanische Zapfenwanze ist mit über 2 cm recht groß, erst seit 2006 in Deutschland nachgewiesen und muss sich als Neozoon bei uns stark vermehrt haben. Ich habe sie bei uns auch schon mehrfach draußen gesichtet.
Die Positionierung unter dem Dachfenster auf meiner Orchidee machte diese Aufnahmen ohne Windsorgen bei Tageslicht noch möglich. Wenn sie sich bewegte, dann wie ein Faultier. Die langen Ruhepausen habe ich dann auch für einen manuellen Stackversuch ausgenutzt. Ich bin hier allerdings absoluter Laie. Das Zeitfenster für solch einen Lebendstack war allerdings nur kurz, weil, wohl alle Wanzen in Ruhephasen, immer wieder mal ein Bein oder die Antennen in Zeitlupentempo bewegen.


LG

Uli
Dateianhänge
Kamera: Sony A77 II
Objektiv: Sigma 2,8/105mm
Belichtungszeit: 1/6
Blende: 10
ISO: 400
Beleuchtung:TL bedeckt
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):5 und 15%
Stativ: Sirui
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 12.03.2019
Region/Ort: Westfalen
vorgefundener Lebensraum: Zimmer
Artenname: Leptoglossus occidentalis
kNB
sonstiges:
c_Leptoglossus occidentalisDSC04219x2.jpg (403.19 KiB) 193 mal betrachtet
c_Leptoglossus occidentalisDSC04219x2.jpg
Kamera: Sony A77 II
Objektiv: Sigma 2,8/105mm
Belichtungszeit: 1/6
Blende: 10
ISO: 400
Beleuchtung: TL
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 0
Stativ: Sirui
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch): manueller Stack mit Novoflexschlitten, 9 Einzelbilder
---------
Aufnahmedatum: 12.03.19
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
c_2019-03-13 11-55-18 (B,Radius8,Smoothing4)x32.jpg (497.44 KiB) 193 mal betrachtet
c_2019-03-13 11-55-18 (B,Radius8,Smoothing4)x32.jpg
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 20603
Registriert: 3. Apr 2011, 20:52
alle Bilder
Vorname: Harald

Untermieter

Beitragvon Harald Esberger » 15. Mär 2019, 10:34

Hi Ulrich

Vom stacken hab ich keine Ahnung, für mich schaut das aber recht gut aus.

Die unter Blattkante wirkt auf mich überschärft, das würde ich noch korrigieren.

Nach meinem Geschmack könnte auch ein wenig mehr Platz um die Wanze sein,

diese Wanze habe ich auch schon häufig gesehen.




VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
Corela
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 28308
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Untermieter

Beitragvon Corela » 15. Mär 2019, 10:51

Hallo Ulrich,

der Stack ist dir gut gelungen.
Wahrscheinlich ist dabei die untere Blattkante verloren gegangen,
falls du sie wiederfindest, fände ich sie für die Gesamtkomposition sehr schön.
Beim ersten Bild könnte amS rechts der helle Bereich noch wegfallen.
Wanzen werden nicht so oft gezeigt,
aber mir gefallen beide Bilder.
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 51449
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Untermieter

Beitragvon Gabi Buschmann » 15. Mär 2019, 13:37

Hallo, Ulrich,

auf dem Orchideenblatt macht sich die Wanze gut, man
vermutet da nicht gleich eine Indoor-Aufnahme.
Beide Bilder finde ich gut gelungen. Die Haarigkeit
der Wanze, die man so gar nicht bemerkt, wenn man
ihr in der Wohnung oder draußen begegnet, kommt
gut zur Geltung. Von der Perspektive und vom Bild-
aufbau her gefällt mir Bild 1 noch einen Tick besser.
Dort finde ich es auch gut, dass die untere Blatt-
kante noch etwas Luft bis zum Bildrand hat.
Mit wie vielen Bildern hast du denn gestackt?
Zuletzt geändert von Gabi Buschmann am 15. Mär 2019, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 24173
Registriert: 17. Sep 2011, 23:57
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Untermieter

Beitragvon schaubinio » 15. Mär 2019, 18:37

Hallo Ulrich, kann mich den positiven Kommentaren nur anschließend.

Ein Urteil über den Stack kann ich nicht leisten :pardon:
Da fehlt mir die Ahnung.

Gefällt :DH:
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 22876
Registriert: 7. Aug 2010, 18:27
alle Bilder
Vorname: Silvio

Untermieter

Beitragvon rincewind » 15. Mär 2019, 22:25

Hallo Ulrich,

Durch das geschwungene Blatt macht es auch nichts das der untere Bereich so dunkel ist.
Beim Stack wäre allerdings ein wenig mehr Abstand zum Rand gut.
Beim Stack passt der Übergang von scharf zu unscharf nicht, da wo es auf den Fühler zugeht
ist der Übergang zu aprupt.
Die Wanze selbst sieht gut aus, schön wäre wenn das Knie hinten noch scharf wäre.


LG Silvio
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 62922
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Untermieter

Beitragvon Werner Buschmann » 16. Mär 2019, 21:33

Hallo Ulricvh,

mir gefällt das untere Bild gut.
Die Gestaltung ist stimmig und die Gesamtwirkung ist gut.
Kleinere Stacking-Fehler wurden bereits angemerkt.
________________
Liebe Grüße Werner
MichaSauer
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 6795
Registriert: 15. Apr 2014, 12:51
alle Bilder
Vorname: Michael

Untermieter

Beitragvon MichaSauer » 17. Mär 2019, 09:25

Hallo Uli,

schon oft gesehen, aber nicht gewusst, dass die ursprünglich woanders herkommt (kannte dementsprechend auch den Namen nicht). Danke schon mal für die Infos!

Ich bin beim zweiten Bild, das wirkt für mich durch die klarere Gestaltung noch ansprechender. Tolle Details!

Viele Grüße
Michael
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 6569
Registriert: 23. Apr 2014, 14:59
alle Bilder
Vorname: Hans-Willi
Kontaktdaten:

Untermieter

Beitragvon hawisa » 23. Mär 2019, 23:32

Hallo Uli,

solch eine Wanze habe ich schon oft gesehen.

Hast ja Glück, dass du sie auf deiner Orchidee im Raum fotografieren konntest.

Ja, sie bewegen sich zwar nicht schnell, bewegen in den Ruhepausen oft etwas oder drehen den Körper ein wenig.

Das kann einen manuellen Stach schnell versauen.

Hier sieht es doch überwiegend gut aus.

Ich kann viele Details erkennen. Die Härchen kommen gut zur Geltung.

Beim Fühler ist die Schärfe nicht optimal. Da hat ihn die Wanze beim Stack wahrscheinlich bewegt.

Von der BG und dem ABM gefällt mir das zweite Bild besser.
Unten würde ich mir ein wenig mehr Platz wünschen.
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen

Zurück zu „Galerie Makrofotografie“