Fett im August

Neueinsteiger ins Forum präsentieren hier ihre Bilder. Anfänger in der Makrofotografie erhalten Tipps zur Verbesserung ihrer Fotos.
Benutzeravatar
mosofreund
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3083
Registriert: 21. Okt 2014, 23:51
alle Bilder
Vorname: Wolfgang
Kontaktdaten:

Fett im August

Beitragvon mosofreund » 18. Aug 2017, 11:07

Hallo zusammen,

vor einem Monat zeigte ich diese Wespenspinne als schlankes, wenig gefärbtes Modell.
Mittlerweile hat sie gut zugelegt und auch schon einen Kokon gebaut.
Hält sich immer noch auf der Yucca auf, so ist dann halt der HG.
Gestern im leichten Regen aufgenommen, ich hoffe, dass es diesmal mit der Schärfe auf dem Motiv etwas besser aussieht als auf dem Nesselzünsler. :P

Danke fürs Betrachten und liebe Grüße
Wolfgang
Dateianhänge
Kamera: Canon EOS 500D
Objektiv: Sigma 150 mm @ 150mm
Belichtungszeit: 1/8s
Blende: f/9
ISO: 200
Beleuchtung: regnerischer Nachmittag
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): nix
Stativ: rollei fotopro ct 5 A
---------
Aufnahmedatum: 17.08.2017
Region/Ort: Stade
vorgefundener Lebensraum: Garten
Artenname: Wespenspinne
kNB
sonstiges: ein Yuccablatt weggebogen
IMG_5621.JPG (407.2 KiB) 435 mal betrachtet
IMG_5621.JPG
Sei gebogen, und du wirst gerade bleiben.
Sei leer, und du wirst voll bleiben.
Sei abgenutzt, und du wirst neu bleiben.

Lao-tse
Benutzeravatar
laus1648
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3696
Registriert: 6. Feb 2010, 22:07
alle Bilder
Vorname: Dieter

Fett im August

Beitragvon laus1648 » 18. Aug 2017, 11:30

Hallo Wolfgang
ich finde, die sind total schwer abzulichten, die sind so dick, da wird es immer schwer mit der Schärfe.
Die Schärfe am Kopf und Beinen sieht prinzipiell gut aus, beim Körper bin ich mit nicht sicher. So richtig knackig scharf wirkt es nicht
BG, Licht und HG gefallen mir, auch die Wassertropfen haben was
danke
Dieter
ji-em
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 21137
Registriert: 24. Sep 2010, 12:50
alle Bilder
Vorname: Jean

Fett im August

Beitragvon ji-em » 18. Aug 2017, 11:31

Hallo Wolfgang,

Schwierige Aufgabe, so'n Bild gerecht zu besprechen ... !
Vor allem, bezüglich die Mangel ...

Sehr schön finde ich die Farben, die BG, das Motiv, der ABM.
Auch das Licht, das dem Bild ein schöne Tiefenwirkung gibt.

Mit f 9.0 hast du versucht, eine passende ST zu erreichen.
Leider zeigt sich, dass bei diesen ABM, die Blende noch viel
weiter geschlossen werden muss, um so'n umfangreiches
Motiv einigermassen durchgehend scharf ab zu bildern.
Alternativ ... Stack aus 2-3-4 Bilder ... das müsste reichen.

Insgesamt wirkt das Bild unscharf ... obwohl ich nicht dran zweifle
dass Schärfe ins Bild vorkommt. Woran kann es liegen ?

- Front-Back-Fokus ... ? wenig wahrscheinlich
- Verwacklung ... nicht ausgeschlossen ...
- Verschlusserschütterung ... immer Spiegel-erst-auklappen ... dann erst auslösen !
- EBV ... mangelhafte primäre und sekundäre Schärfung ...

Soweit von mir.
Bleib dran ... mir kommt es so vor, dass du an einige technische Probleme
anstehst ... nur Technik !

Gruss,
Jean
Vergleichen macht vieles klar ... ! :-)
Mein Kommentar wiederspiegelt nur meine momentane, bescheidene, persönliche Meinung.
Bitte, auf kein Fall, persönlich auffassen auch wenn ich mich irreführend mitgeteilt habe.
Ich lese lieber 2-3 aufrichtige, negative Kommentare ... als gar keine ! :-)
Benutzeravatar
dirk
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 4697
Registriert: 11. Jun 2014, 18:48
alle Bilder
Vorname: Dirk

Fett im August

Beitragvon dirk » 18. Aug 2017, 11:58

Hallo Wolfgang,

Dein Foto gefällt mir recht gut. Die Ausführungen hinsichtlich der Schärfe von Jean
möchte ich hier unterstreichen: entweder Du versuchst einen Stack oder aber die Blende
noch etwas weiter schließen - da ist noch mehr drin...
Von der BG her hätte ich die Spinne etwas weiter nach links gesetzt,
so dass unten rechts mehr Platz ist - das wirkt besser,
vielleicht versuchst Du es ja dann noch mal.

LG Dirk
Benutzeravatar
Aeshna
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 354
Registriert: 5. Mai 2011, 09:12
alle Bilder
Vorname: Uli

Fett im August

Beitragvon Aeshna » 18. Aug 2017, 12:03

Hallo Wolfgang,

deine BG gefällt mir. Wie bekommt man mit Blende 9 bei dem ABM so einen ruhigen Hintergrund hin? Meine Versuche haben mir alle nicht gefallen, da die Spinnen alle im dichten Gestrüpp oder Gras hingen. Bei der Schärfe bin ich bei meinen Vorrednern. Allerdings ist das ja bei den runden Hinterleibern immer schwierig. Will man die schönen Farben und Zeichnungen darstellen, liegen die Augen nicht mehr im Schärfebereich und umgekehrt.
Aber den Gesamteindruck deines Bildes finde ich durchaus gelungen.

LG

Uli
charlyw64
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 352
Registriert: 3. Jan 2016, 22:02
alle Bilder
Vorname: Karl

Fett im August

Beitragvon charlyw64 » 18. Aug 2017, 12:17

Hallo Wolfgang,

die Schärfentiefe haben die anderen ja bereits angesprochen. Ansonsten gefällt mir das Bild gut (der Hintergrund ist ja etwas ungewöhnlich, da die Wespenspinnen normalerweise in hohen Gräsern auf ihre Beute lauern, aber damit könnte ich mich noch anfreunden) wenn da mir nicht etwas fehlen würde, was die meisten Wespenspinnennetze auszeichnet, in Deinem Bild ist noch nicht einmal ein Ansatz eines Stabilimentes zu erkennen, eben dem zicksack-förmigen Gespinst dass die bei uns einwandernde Wespenspinne senkrecht über und unter dem Zentrum des Netzes einspinnt. Ich halte den ABM für den Schuldigen hier, ein etwas kleinerer ABM mit sichtbarem Stabiliment und dann sogar weiter geöffneter Blende hätte vielleicht auch das mit der knappen Schärfentiefe gelöst...

Mit freundlichem Gruss
Karl Günter
traveler57
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 128
Registriert: 9. Aug 2017, 14:43
alle Bilder
Vorname: xxx
Kontaktdaten:

Fett im August

Beitragvon traveler57 » 18. Aug 2017, 12:17

Moin Wolfgang,

Aus meiner Sichtweise, liegt der Fokus bei dem Bild eher etwas hinten, daher sind die Beine und die Fäden scharf.
Die Augen sind gerade noch knapp dabei.

Bei 1/8 Belichtungszeit, da reicht ein Hauch von Bewegung in der Luft , um aus der Schärfe heraus zu sein.

Die Idee, es mit einem Stack es zu versuchen , finde ich prima.
Gerade da Du ja eh mit dem Stativ gearbeitet hast. :wink:
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 54151
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Fett im August

Beitragvon Gabi Buschmann » 18. Aug 2017, 14:51

Hallo, Wolfgang,

klasse, dass du dieselbe Spinne immer noch in deiner Yucca hast und sie
fotografisch begleiten kannst.
Die Gesamtkomposition - auch mit der Einbeziehung der Fäden und Tropfen -
gefällt mir sehr gut. Von der Schärfe her sehe ich es wie die anderen.
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
piper
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 45154
Registriert: 18. Mär 2011, 18:20
alle Bilder
Vorname: Ute

Fett im August

Beitragvon piper » 18. Aug 2017, 20:47

Hallo Wolfgang,

die schaut wirklich propper aus.
Auch hier ist die Schärfe, besonders auf dem Hinterleib
noch ausbaufähig. Dafür finde ich die BG und die Strukturen im HG sehr schön.
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 65488
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Fett im August

Beitragvon Werner Buschmann » 18. Aug 2017, 21:06

Hallo Wolfgang,

also die Schärfe stimmt aus meiner Sicht.
Vielleicht kann man sich mehr Schärfentiefe wünschen.
Man muss auch nicht zwingend stacken.

Ich finde den Hinweis von Karl wertvoll, dass man es mit einem kleineren
ABM versuchen kann, der dann natürlich mehr vom Netz und vom Stabilement zeigt.

Was Du auch noch versuchen kannst, ist die Spinne von weiter unten halbschräg nach
oben zu fotografieren: Also Schärfeebene über die Augen und den oberen Vorderkörper.
Letzteres ergibt natürlich eine andere Perspektive.
________________
Liebe Grüße Werner

Zurück zu „Portal Makrofotografie“