Früh vorbei...

Die Faszination der Natur in der Makrofotografie präsentieren, kommentieren und gemeinsam erleben. Der Zugang in die Makro-Galerie erfolgt durch Freischaltung.
charlyw64
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 279
Registriert: So Jan 03, 2016 22:02
alle Bilder
Vorname: Karl

Früh vorbei...

Beitragvon charlyw64 » So Mai 13, 2018 14:48

Wie mir scheint ist die Einschätzung von Flo und anderen, dass aus einem späten Jahr ein sehr schnelles Jahr bezüglich der Orchideenblüte in unserer Region geworden. Jedenfalls sind in der Eifel die Ophrys insectifera var. chlorantha schon bei der letzten Blüte angekommen, die oberste ist durch Insektenverbiss nicht zum öffnen gekommen und die letzte geöffnete hat sich aufgrund der Trockenheit der vergangenen Tage nach oben geöffnet weil der Trieb nicht in benötigtem Masse mitgewachsen ist. Daher landet diese Aufnahme auch nicht in der Galerie, die "chlorantha" ist sowieso notorisch schwierig zu fotografieren, da die Kontraste zur Umgebung gering sind. Die nach oben geöffnete Blüte habe ich versucht als Chance zu nutzen auch einmal die Pollenpakete in "Ruheposition" mit ins Bild zu setzen, daher dann auch etwas mehr Hintergrund weil f/11 hierfür nötig war. Ein Stack wäre aufgrund der Tiefenstaffelung mit Überlagerung von Elementen unmöglich gewesen.

Kamera: Canon 7D II
Objektiv: Sigma 150mm f/2.8 EX DG OS Makro
Belichtungszeit: 1/40
Blende: f/11
ISO: 320
Beleuchtung: Abendlicht + Viltrox Videoleuchte
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 0
Stativ: Berlebach/Novoflex
---------
Aufnahmedatum: 12.05.2018
Region/Ort: Nordeifel
vorgefundener Lebensraum: Kalkmager
Artenname: Ophrys insectifera var. chlorantha
NB
sonstiges: Rückenschmerzen wegen Versuches von der Seite der neu geöffneten Blüten zu fotografieren ohne die Sasse die andere Fotografen hinterlassen hatten zu vergrössern.
IMG_0117_mf.jpg (480.31 KiB) 165 mal betrachtet
IMG_0117_mf.jpg
Benutzeravatar
piper
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 40922
Registriert: Fr Mär 18, 2011 18:20
alle Bilder
Vorname: Ute

Früh vorbei...

Beitragvon piper » So Mai 13, 2018 15:32

Hallo Karl,

ja, die Trockenheit ist schon wieder ein echtes Problem geworden :-(
Auch hier. Wir können nur auf Regen hoffen.
Ich brauche hier keinen Stack :-) Du hast alles scharf bekommen und
trotzdem einen schön aufgelösten HG. Was will man mehr.
Das da eine Blüte angeknabbert ist, gehört zu Natur.
Mir gefällt es uneingeschränkt.
Hat die auch einen deutschen Namen?
Mit den lateinischen kenne ich mich nicht so aus.
Von der Form schaut es ein wenig wie Fliegenragwurz aus, aber die
sind ja bräunlich.
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke
Benutzeravatar
derflo
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 1446
Registriert: So Apr 28, 2013 21:56
alle Bilder
Vorname: Flo

Früh vorbei...

Beitragvon derflo » So Mai 13, 2018 15:58

piper hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Von der Form schaut es ein wenig wie Fliegenragwurz aus, aber die
sind ja bräunlich.

Hi Ute, erstmal Deine Frage. Das ist wie Du schon richtig sagt eine Fliegen-Ragwurz. Wenn bei den Ragwurzen die
Anthocyanin-Bildung (braun/roter Farbstoff) gestört ist bleibt das Chlorophyll zurück das die Ragwurzen in den Blüten haben
und diese erscheinen grün.
Das ist also eine Pflanze mit "Pigmentstörung"

Jetzt hallo Karl,

ein toller Fund. Das ist die einzige unserer einheimischen Ragwurzen von der ich noch keine "Grüne" gesehen habe.
Von daher ist Dir schon mal mein Motivneid sicher.
Dass der HG etwas unwirsch wirkt, ist für mich kein Problem, die Details die Du von den Blüten zeigst sind einfach toll.
Und wiie Du sagst ist das gar nicht so einfach da genügend Kontrast und Zeichnung reinzubringen.

Schöne Pflanze, schönes Bild!

lg
Flo
Orchideen in Deutschland:http://www.maldiesmaldas.de
Ich auf flickr: http://www.flickr.com/photos/maldiesmaldas
MichaSauer
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 6439
Registriert: Di Apr 15, 2014 12:51
alle Bilder
Vorname: Michael

Früh vorbei...

Beitragvon MichaSauer » So Mai 13, 2018 17:30

Hallo Karl,

ich finde es eigentlich sogar schöner, wenn der Hintergrund etwas strukturierter ist. Ich finde ihn auf Deinem Bild auch überhaupt nicht zu unruhig. Eher eine schöne Ergänzung zu dieser interessanten Variante der Ragwurz. Diese finde ich sehr gut fotografiert.

Interessant finde ich übrigens auch Deine Erläuterungen zur Wuchsform.

Viele Grüße
Michael
Benutzeravatar
böbbelö
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 1217
Registriert: Do Mär 08, 2012 12:57
alle Bilder
Vorname: Gudrun

Früh vorbei...

Beitragvon böbbelö » Mo Mai 14, 2018 13:54

Hallo Karl,

ich bin ja bekennender Fan von strukturierten Hintergründen und finde den auf deinem Bild einfach
traumhaft. Dass es solche Pigmentstörungen bei den Ragwurzen gibt, war mir auch neu. Das ist dann sozusagen
ein Albino, habe ich das richtig verstanden?
Eigentlich find ich dein Bild über jeden Zweifel erhaben und plädiere dafür, es in die Galerie zu verschieben, denn
dass es in letzter Zeit zu trocken war, sehe ich nicht als fotografischen Fehler, wie ein schlecht sitzender Fokus oder
eine unglückliche Bildgestaltung an.
Danke für dieses schöne Orchideenbild samt interessanter Infos dazu!
Viele Grüße
Gudrun
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 50094
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Früh vorbei...

Beitragvon Gabi Buschmann » Mo Mai 14, 2018 15:19

Hallo, Karl,

eine interessante Orchideenart, die farblich fast mit dem HG
verschmilzt. Aber auch nur fast, denn du hast sie mit einer
prima Schärfesetzung fotografiert, sodass die Details der Blüten
gut zur Geltung kommen. Ein sehr harmonisches Bild, gefällt mir
sehr gut.

PS: Ich verschiebe mal in die Galerie.
Zuletzt geändert von Gabi Buschmann am Mo Mai 14, 2018 15:20, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße Gabi

______________
Benutzeravatar
Ofetze
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 23
Registriert: Mo Aug 14, 2017 14:08
alle Bilder
Vorname: Dieter

Früh vorbei...

Beitragvon Ofetze » Mo Mai 14, 2018 16:09

Sehr schön!
Ich sehe sie auch in der Galerie, trotz des Verbiss. Ist es ja nicht alltäglich.
@Ute, gut erkannt!
Eine apochrome Variante der Fliege sah ich noch nie. Bienen ja.
Benutzeravatar
plantsman
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 2175
Registriert: So Okt 16, 2016 11:07
alle Bilder
Vorname: Stefan

Früh vorbei...

Beitragvon plantsman » Mo Mai 14, 2018 18:14

Moin Karl,

gehts dem Rücken schon besser? Bei mir sind es immer die Knie vom ständigen hoch und runter.

Wie Du bei Blende 11 so einen schönen HG hinbekommen hast, finde ich grandios. Über ST braucht man gar nicht reden. Dazu noch die tollen, natürlichen Farben. Dafür durfte jemand auch an der letzten Knospe rumknabbern..... hab ich kein Problem mit.

Summasummarum ein klasse Foto dieser seltenen Farbmorphe.
Zuletzt geändert von plantsman am Mi Mai 16, 2018 18:29, insgesamt 1-mal geändert.
Tschüssing
Stefan
ji-em
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 18603
Registriert: Fr Sep 24, 2010 12:50
alle Bilder
Vorname: Jean

Früh vorbei...

Beitragvon ji-em » Di Mai 15, 2018 20:02

Hallo Karl,

Nee ... hier brauche ich auch kein Stack ... auch wenn ich einer gemacht hätte ! :DD

Der HG ist mir nicht zu unruhig und die ST ist wirklich ausreichend.
Nur hätte ich mit ein Stack, ISO 100 genommen und hätte auch viel mehr Belichtungsgeschwindigkeit gehabt.
Egal ... Jeder sein Lieblingswerkzeug ! :wink:

Die Blüte tritt knallhart von Unten ins Bild.
Tut meine Augen nicht weh ... kann aber auch
anders, sanfter gestaltet werden.

Auch wenn die Blüte angeknabbert ist ... von mir aus
kann so'n Bild ruhig in die Galerie gepostet werden.

Schöne Farben ... wirken sehr natürlich ... Mag ich.

Gruss,
Jean
Vergleichen macht vieles klar ... ! :-)
Mein Kommentar wiederspiegelt nur meine momentane, bescheidene, persönliche Meinung.
Bitte, auf kein Fall, persönlich auffassen auch wenn ich mich irreführend mitgeteilt habe.
Ich lese lieber 2-3 aufrichtige, negative Kommentare ... als gar keine ! :-)

Zurück zu „Galerie Makrofotografie“