Urlaubserlebnisse

Die Faszination der Natur in der Makrofotografie präsentieren, kommentieren und gemeinsam erleben. Der Zugang in die Makro-Galerie erfolgt durch Freischaltung.
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 32939
Registriert: 7. Aug 2010, 18:27
alle Bilder
Vorname: Silvio

Urlaubserlebnisse

Beitragvon rincewind » 5. Aug 2022, 00:06

Hallo,

In den letzten 10 Tagen war ich im Urlaub.
Da unsere Jungs künftig mit Sicherheit ihren Urlaub eher ohne uns verbringen werden haben
wir die Chance genutzt diesen Sommer nochmal gemeinsam wegzufahren.
Mit dem Versprechen auf einen Badeurlaub konnten wir sie locken und so sind wir nach Kreta geflogen.
Nun weis Gabi, dass es mir am Strand nach spätestens 2 h zu langweilig wird und da wir wussten das es in der Nähe
ein Naturschutzgebiet gibt (zumindest wird es so bezeichnet) hat sie gesagt: "Nimm doch Dein Fotozeug mit"

Daraus geworden sind Hardcore Fotosessions. Die Nachtemperaturen waren etwas unter 30 °, die Tagestemperaturen deutlich darüber.
Dazu wehte ein starker Wind. Vor dem Frühstück aufzubrechen lohnte sich nicht (was ist Kältestarre ? :wink: ).
Also ging es deutlich nach dem Frühstück los, begleitet von fragenden Blicken bezüglich des Verrückten, der mir einem schweren Fotorucksack,
während andere schwitzend am Strand liegen, 3km läuft, um sich dann zwischen die schattenlosen Vegetation zu hocken und dort mit seinem Fotozeug zu hantieren. :shock:

Nach zwei Tagen hatte ich einigermaßen raus wie fotografieren auch unter diesen Bedingungen funktioniert. :)

Als erste möchte ich Euch eine im Mittelmeerraum häufige Spinne zeigen.
Die Weibchen der Argiope lobata sind durch ihre Körperform, zumindest in Europa, unverwechselbar.
(die Männchen sind wesentlich kleiner und auch nicht so markant geformt)
Die Weibchen haben in etwa die Größe einer Wespenspinne, sind also durchaus imposant und durch ihre Größe auch auffällig.
Sie bauen große Netze in Bodennähe. Ich habe sie allerdings nie in diesen sitzen sehen, sondern immer nur an den Kontrollfäden,
bzw. an den Fäden an denen das Netz befestigt ist.

Ich habe übrigens noch nie so starke Spinnenfäden erlebt. Trotz ihrer großen spezifischen Festigkeit reißen die Fäden unserer Spinnen relativ leicht.
Wenn man versehentlich in eine Befestigungsfaden dieser Spinnenart gerät fühlt man einen so großen Widerstand, dass man die Chance hat die Bewegung zu stoppen
und das Netz zu umgehen ohne einen Schaden hervorzurufen.

Aber genug geschrieben, hier ist ein Bild dieser "skurril" geformten Spinne.

LG Silvio
Dateianhänge
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: Tamron 180/3,5
Belichtungszeit: 1/160s
Blende: 11
ISO: 250
Beleuchtung:Sonne, Sonne. Sonne
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):0/8
Stativ: ja
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 02.08.2022
Region/Ort: Nähe Anssaras
vorgefundener Lebensraum:Trockensteppe in Standnähe
Artenname: Argiope lobata
NB
sonstiges:
Argiope lobata (1 von 1).jpg (462.7 KiB) 361 mal betrachtet
Argiope lobata (1 von 1).jpg
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 32584
Registriert: 17. Sep 2011, 23:57
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Urlaubserlebnisse

Beitragvon schaubinio » 5. Aug 2022, 06:47

Moin Silvio, Du willst uns also erklären wie man unter deutschen Wetterverhältnissen fotografiert :DD :laugh3: :laugh3:

Ich war ja vorletzte Woche im Fränkischen, und habe mir dort bei 39 Grad° einen Affen geschwitzt.

Selbst um 21.00 Uhr waren die Falter nicht zur Ruhe gekommen. :prankster2:

Spinnen sind da deutlich relaxter, wie man an dieser skurrilen Thekla sieht.

Mir ging das am Laubiteich so ähnlich.
Schilfradspinnennetz und Wespenspinnennetze waren ähnlich stabil.

Da bogen sich mal schnell zwei Binsenhalme zusammen, aber das Gewebe hielt :yes4:

Technisch und optisch eine gute und interessante Aufnahme.

Die schaut total anders aus als die herkömmlichen Spinnen. :DH:
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 28957
Registriert: 3. Sep 2009, 16:55
alle Bilder
Vorname: Friedhelm

Urlaubserlebnisse

Beitragvon Freddie » 5. Aug 2022, 08:04

Hallo Silvio,

solche Verhältnisse wird es immer häufiger auch bei uns geben.
Dein Bericht zeigt aber, dass man deshalb nicht auf Makrofotos verzichten muss.
Nur wärmeempfindlich sollte man nicht sein.

Und sogar das harte Sonnenlicht hattest du bestens im Griff.
Dein Spinnenmakro gefällt mir ausgezeichnet.
Technisch und gestalterisch kann man das wohl nicht besser machen.
Danke fürs Zeigen dieser skurrilen Spinnenart.
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Alle hier von mir gezeigten Bilder dürfen ungefragt für die Artengalerie verwendet werden.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
Benutzeravatar
Erich
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 6146
Registriert: 18. Dez 2012, 16:06
alle Bilder
Vorname: Erich

Urlaubserlebnisse

Beitragvon Erich » 5. Aug 2022, 08:49

Hallo Silvio,

beim Vorbild dachte ich tatsächlich erst an Wespenspinne da die Beine sehr ähnlich aussehen. Auch sonst bestehen Ähnlichkeiten bis auf das auffällige Hinterteil.
Nebenbei hast Du nun Hitze-Erfahrungen gesammelt die wir hoffentlich hier nicht auch noch bekommen.

Gruß Erich
Faszination Weltraum : Daß unsere Sonne nur eine unter etwa 200 Mrd.in der Milchstraße ist, dürfte den meisten bekannt sein. Auch dürfte bekannt sein daß zur Energieerzeugung im Kern Wasserstoff zu Helium umgewandelt wird. Um welche Mengen es sich dabei handelt ist nicht weniger interessant, dies sind 600 Mio.Tonnen pro Sekunde 24 Stunden am Tag und das nun seit ca. 4,6 Mrd. Jahren und weitere 4,6 Mrd. Jahre stehen noch bevor bis der Wasserstoff aufgebraucht ist. Wer Lust hat kann mal zu rechnen anfangen.
frank66
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 8010
Registriert: 19. Jul 2012, 20:37
alle Bilder
Vorname: Frank

Urlaubserlebnisse

Beitragvon frank66 » 5. Aug 2022, 12:05

Hallo Silvio,

fast so wie bei mir auf "meiner" Wiese. Alles vertrocknet und braun, nichts blüht mehr aber die
Spinne findet man noch!! Gut das du deine Ausrüstung dabei hattest, das kann sich echt sehen lassen
und die habe ich zuvor noch nie gesehen. Tolle Aufnahme die begeistert.

LG frank
Liebe Grüße ,

frank
"unmöglich" ist auch möglich
"Make Your own Magic" bei Muttis Küchendosen-LED
Benutzeravatar
Kurt s.
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 5883
Registriert: 19. Mär 2012, 16:48
alle Bilder
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Urlaubserlebnisse

Beitragvon Kurt s. » 5. Aug 2022, 13:45

Hallo Silvio,

ja ist es denn ? wer fährt denn noch freiwillig in einem Backofen (Kreta) hinein..
um anschließen selber als gebratene Currywurst wieder nach hause zu düsen ?
ich meine das für die Hochsommerzeit ?
ok.. du konntest dich da nicht durchsetzen :-)
aber hast auch das Beste draus gemacht :-)
eine hübsche Spinne ist das .. das Hinterteil erinnert mich an einen ?? Pfannkuchen .. muss lachen :-)
technisch alles im grünen Bereich .. hab ich mir gerne angeschaut ..

LG. Kurt
Benutzeravatar
Markand
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 4233
Registriert: 2. Mai 2010, 16:57
alle Bilder
Vorname: Markus

Urlaubserlebnisse

Beitragvon Markand » 5. Aug 2022, 15:15

Hallo Silvio,

diese schöne Spinne hast Du einwandfrei ablichten können - Dein Einsatz bei den Temperaturen haben sich gelohnt :)
Zuletzt geändert von Markand am 5. Aug 2022, 19:49, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße
Markus

Weitere Bilder von mir gibts unter www.rkushanselmann.de
Benutzeravatar
jo_ru
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 10913
Registriert: 21. Aug 2016, 17:08
alle Bilder
Vorname: Joachim
Kontaktdaten:

Urlaubserlebnisse

Beitragvon jo_ru » 5. Aug 2022, 15:56

Hallo Silvio,

wie der Name (argiope) sagt, gehört sie ja zur Gattung der Wespenspinnen,
und das sieht man sogleich, auch wenn sie einen "Kürbis-Hintern" hat.
Das Bild ist klasse. Das Licht ist natürlich, und Du hast es sehr gut gemeistert.
Und die grafische Anordnung ist sehr schön, Platzierung und ABM gut gewählt.
Gruß Joachim

Alle meine Bilder stehen grundsätzlich für das Artenportal zur Verfügung - ein kurzer Hinweis genügt.
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 8989
Registriert: 29. Mai 2011, 16:21
alle Bilder
Vorname: Karl
Kontaktdaten:

Urlaubserlebnisse

Beitragvon fossilhunter » 5. Aug 2022, 16:17

Hi Silvio,

na das ist mal ne abgefahrene Spinne !
Da lohnt es sich schon die eine oder andere Stunde der Hitze zu trotzen.
Ich denke ich warte einfach noch 2 oder 3 Jahre und dann kann ich diese Spinne auch bei uns fotografieren.

Und die Spinne hast du mit einem Einzelbild astrein abgelichtet !
Mir gefällt bestens, was ich sehe !

lg
Karl
lg Karl

Ich erteile dem Makro-Forum die Generalerlaubnis, meine im Forum geposteten Bilder - mit Info an mich und Vetorecht meinerseits - zu duplizieren und in der AG einzubauen.

Mehr Infos zu Naturschutz und Makrofotografie in der Steiermark siehe : naturschutz.kaphi.at
Benutzeravatar
Flattermann
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3685
Registriert: 25. Jul 2016, 23:55
alle Bilder
Vorname: Tilmann
Kontaktdaten:

Urlaubserlebnisse

Beitragvon Flattermann » 5. Aug 2022, 16:29

Hallo Silvio,

falls du jetzt von mir wegen der Hitze Mitleid erwartest muss ich dich enttäuschen, wer im Hochsommer dort hin fliegt ist selbst schuld. :blush2: :pardon: :laugh3: :laugh3: :laugh3:

Es ist mir auch schleierhaft wie man bei so einer Hitze überhaupt noch vor die Tür treten kann, da ist meine Hemmschwelle doch sehr hoch.

Allerdings hat sich deine Zähigkeit gelohnt, die Spinne sieht schon sehr abgefahren aus , vorne Wespenspinne hinten Kürbis, :yes4: .

Das Bild gefällt mir sehr gut, Licht und BG sind sehr schön.

LG Tilmann
Ich bin kein Künstler, der Künstler ist die Natur, ich halte die Schönheit nur in Bildern fest.


Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst.



Zurück zu „Galerie Makrofotografie“