Schenkelbiene (doch keine Maskenbiene)

Interessante Beobachtungen aus dem Leben unserer Makromotive oder unserer Naturmotive mit dokumentarischem Charakter
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 10413
Registriert: 29. Mai 2011, 16:21
alle Bilder
Vorname: Karl

Schenkelbiene (doch keine Maskenbiene)

Beitragvon fossilhunter » 22. Feb 2024, 22:21

Hi,

ich hoffe meine Bestimmung (auf Gattungsebene) als Maskenbiene (edit : es ist eine Schenkelbiene) ist nicht falsch ...
Aber gerne überarbeite ich auch den "Betreff" dieses Beitrags.
Seit einiger Zeit besuchen mich diese Bienen regelmässig in meinem Garten
und ich denke sie sind meist auf den Blüten vom Gilbweiderich zu finden.
Die folgenden Bilder sind alles Stacks (bei nicht ganz perfekten Bedingungen),
die ich nicht nachbearbeitet habe.
Um ehrlich zu sein, ich bin nicht bereit Stunden in die Nachbearbeitung zu investieren.
Wenn jemand eine Idee hat um welche Art es sich handelt würde ich mich über eine entsprechende Info freuen.
Dateianhänge
Kamera: Oly E‑M1 Mark II
Objektiv: MFT Zuiko 60mm
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: ja
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 23.07.2023
Region/Ort: Lieboch / Steiermark / Österreich
vorgefundener Lebensraum: im Garten
Artenname: Maskenbiene
Maskenbiene-2.jpg (442.16 KiB) 415 mal betrachtet
Maskenbiene-2.jpg
Kamera: Oly E‑M1 Mark II
Objektiv: MFT Zuiko 60mm
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: ja
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 23.07.2023
Region/Ort: Lieboch / Steiermark / Österreich
vorgefundener Lebensraum: im Garten
Artenname: Maskenbiene
Maskenbiene-1.jpg (659.03 KiB) 415 mal betrachtet
Maskenbiene-1.jpg
Kamera: Oly E‑M1 Mark II
Objektiv: MFT Zuiko 60mm
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: ja
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 24.06.2022
Region/Ort: Lieboch / Steiermark / Österreich
vorgefundener Lebensraum: im Garten
Artenname: Maskenbiene
Maskenbiene-3.jpg (588.55 KiB) 415 mal betrachtet
Maskenbiene-3.jpg
Zuletzt geändert von fossilhunter am 23. Feb 2024, 16:37, insgesamt 2-mal geändert.
lg Karl

Ich erteile dem Makro-Forum die Generalerlaubnis, meine im Forum geposteten Bilder - mit Info an mich und Vetorecht meinerseits - zu duplizieren und in der AG einzubauen.

Mehr Infos zu Naturschutz und Makrofotografie in der Steiermark siehe : naturschutz.kaphi.at
Benutzeravatar
Benjamin
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 5185
Registriert: 23. Jun 2008, 20:11
alle Bilder
Vorname: Benjamin

Maskenbiene

Beitragvon Benjamin » 22. Feb 2024, 23:50

Servus Karl,
die Gesichtsfärbung erinnert schon an eine Maskenbiene, aber ist hier nicht ganz richtig.
Das ist eine, vermutlich schon etwas abgeflogene, männliche Schenkelbiene (Macropis spec.).
Die sind u. a. größer als Maskenbienen und haben wie auch die Weibchen verdickte Hinterschenkel. :DD

Der Ansitz sieht auch verdächtig nach Gilbweiderich aus - dem Pollenlieferanten für diese Art.
Naheliegend, daß das Männchen hier auf das nächste Weiberl wartet.

Cooler Fund!
Zuletzt geändert von Benjamin am 22. Feb 2024, 23:51, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Benjamin
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 32285
Registriert: 3. Sep 2009, 16:55
alle Bilder
Vorname: Friedhelm

Maskenbiene

Beitragvon Freddie » 23. Feb 2024, 09:10

Hallo Karl,

ich bin ja kein Experte für Bienen, aber ich glaube auch, dass es Schenkelbienen sind.
Zumindest hat das benjamin damals geschrieben, als ich Bilder dieser Art gezeigt habe.

fossilhunter hat geschrieben:Die folgenden Bilder sind alles Stacks (bei nicht ganz perfekten Bedingungen), die ich nicht nachbearbeitet habe.
Um ehrlich zu sein, ich bin nicht bereit Stunden in die Nachbearbeitung zu investieren.


Viele nicht nachbearbeitete Stacks von mir zeigen nur leichte Schwächen,
die man bei sehr oberflächlicher Betrachtung nicht mehr wirklich wahrnimmt.
Deine 3 gezeigten Stacks sehen diesbezüglich auch ganz gut aus.
Von daher kann ich durchaus verstehen, wenn du den Mehraufwand nicht erbringen willst.

Es handelt sich pro Bild zwar nicht um Stunden, aber letztlich muss jeder selber wissen, ob sich die Arbeit lohnt.
Meine Entscheidung lautet: Alle Stacks haben kleine oder große Mängel, die man je nach Anspruch korrigieren muss.
Ich möchte möglichst gute Endergebnisse und nehme die lästige Nacharbeit in Kauf.
Ab und zu kapituliere ich aber auch und lösche eine zu fehlerhafte Stackserie.
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Alle hier von mir gezeigten Bilder dürfen ungefragt für die Artengalerie verwendet werden.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
Benutzeravatar
klaus57
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 14604
Registriert: 19. Jan 2011, 15:12
alle Bilder
Vorname: Klaus

Maskenbiene

Beitragvon klaus57 » 23. Feb 2024, 11:16

Hi Karl,
gefallen mir gut deine Bilder...ob du sie nachbearbeitet hast oder nicht ist
deine Sache...für mich passen sie ganz gut...lustig finde ich immer die Namen
die den einzelnen Tierchen gegeben worden sind...(Furchen, Schenkel, Masken usw.)
Man lernt nie aus!
Liebe Grüße in die Stmk, Klaus :dirol: :dirol: :dirol:
Benutzeravatar
Hemma
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1254
Registriert: 24. Okt 2020, 20:34
alle Bilder
Vorname: Dagmar

Maskenbiene

Beitragvon Hemma » 23. Feb 2024, 13:12

Hallo Karl,
Sehr schöne Bilder von einer Biene die mir noch nie aufgefallen ist.
Und die Qualität der Bilder ist für mein Laienauge sehr gut.
Liebe Grüße Dagmar
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 10413
Registriert: 29. Mai 2011, 16:21
alle Bilder
Vorname: Karl

Maskenbiene

Beitragvon fossilhunter » 23. Feb 2024, 16:29

@Benjamin
Ein großer Taxonom werde ich wohl nicht mehr :)
Danke für die Korrektur meiner Bestimmung und die klärenden und informativen Worte.
lg Karl

Ich erteile dem Makro-Forum die Generalerlaubnis, meine im Forum geposteten Bilder - mit Info an mich und Vetorecht meinerseits - zu duplizieren und in der AG einzubauen.

Mehr Infos zu Naturschutz und Makrofotografie in der Steiermark siehe : naturschutz.kaphi.at
Benutzeravatar
Benjamin
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 5185
Registriert: 23. Jun 2008, 20:11
alle Bilder
Vorname: Benjamin

Schenkelbiene (doch keine Maskenbiene)

Beitragvon Benjamin » 23. Feb 2024, 21:46

fossilhunter hat geschrieben:Quelltext des Beitrags @Benjamin
Ein großer Taxonom werde ich wohl nicht mehr :)


Servus Karl,
mach dir da mal keinen Kopf - so am Foto war das auch nicht offensichtlich.
Der Körper schwarz, das Gesicht hell gelb - Maskenbiene ist da schon naheliegend.
Mit einem "frischen" Schenkelbienenmännchen wärst du da bestimmt auch nicht falsch "abgebogen". ;)
Viele Grüße,
Benjamin
Kleine_Welt
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 820
Registriert: 4. Mär 2021, 18:51
alle Bilder
Vorname: Claudia

Schenkelbiene (doch keine Maskenbiene)

Beitragvon Kleine_Welt » 23. Feb 2024, 22:06

Hallo Karl,
schön, dass Du Sie gezeigt hast. So lerne ich doch etwas über die Wildbienen. :D
Farben und Perspektiven gefallen mir.
LG Claudia
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 36753
Registriert: 7. Aug 2010, 18:27
alle Bilder
Vorname: Silvio

Schenkelbiene (doch keine Maskenbiene)

Beitragvon rincewind » 23. Feb 2024, 23:48

Hallo Karl,

schön das du die Biene mit der interessanten Gesichtsfärbung aus verschiedenen Perspektiven zeigst.

LG Silvio
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 68753
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Schenkelbiene (doch keine Maskenbiene)

Beitragvon Gabi Buschmann » 24. Feb 2024, 12:01

Hallo, Karl,

die hast du aber gut fotografiert. Vielen Dank fürs
Zeigen. Ich glaube, diese Schenkelbienen sind bei
mir auch am Gilbweiderich zu finden - da muss ich
wohl mal genauer Hinschauen. Sie sind allerdings
immer sehr wuselig.
Liebe Grüße Gabi

Zurück zu „Naturbeobachtungen“