Mein erster Beitrag sowie erster Stack

Neueinsteiger ins Forum präsentieren hier ihre Bilder. Anfänger in der Makrofotografie erhalten Tipps zur Verbesserung ihrer Fotos.
Tonio88
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 79
Registriert: 31. Mär 2024, 00:04
alle Bilder
Vorname: Antonio

Mein erster Beitrag sowie erster Stack

Beitragvon Tonio88 » 2. Apr 2024, 11:45

Guten Morgen liebe Makro-Freunde,

ich bedanke mich hier für die Aufnahme im Forum und möchte gleichzeitig auch mein erstes Bild hier teilen, bei dem ich mich erstmals mit Helicon Focus auseinandergesetzt habe.

Liebe Grüße
Toni

Kamera: Lumix G9
Objektiv: M.Zuiko 60mm F2.8
Belichtungszeit: 250
Blende: 2.8
ISO: 400
Beleuchtung: Available Light
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): Original größe 4:3
Stativ: Nein, Freihand
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch): ja
---------
Aufnahmedatum: 01.04.2024
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
IMG_E1043_1200_ff.jpg (79.37 KiB) 409 mal betrachtet
IMG_E1043_1200_ff.jpg
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 35133
Registriert: 17. Sep 2011, 23:57
alle Bilder
Vorname: Stefan

Mein erster Beitrag sowie erster Stack

Beitragvon schaubinio » 2. Apr 2024, 12:26

Moin Toni und herzlich Willkommen hier im Forum.

Dein erstes Ergebnis schaut schon sehr vielversprechend aus.

Bist sicher kein Anfänger mehr.

Tolle Nähe, gute Schärfe und eine schöne Perspektive so auf Augenhöhe.

Einzig die Tiefen würde ich noch anziehen, das es ein bisschen heller wird.

Ansonsten, sehr schön :ok:
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Tonio88
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 79
Registriert: 31. Mär 2024, 00:04
alle Bilder
Vorname: Antonio

Mein erster Beitrag sowie erster Stack

Beitragvon Tonio88 » 2. Apr 2024, 13:39

Hallo Stefan,

vielen Dank. Vorne fehlt auch etwas an schärfe, dass habe ich beim Fotografieren nicht richtig wahrgenommen. :peinlich:
Ja, das Aufhellen der Tiefen werde ich das nächste Mal genauer berücksichtigen.

Ich bin definitiv kein Profi, fotografiere aber schon eine Weile immer wieder mit verschiedenen Kameras.
Benutzeravatar
piper
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 57937
Registriert: 18. Mär 2011, 18:20
alle Bilder
Vorname: Ute

Mein erster Beitrag sowie erster Stack

Beitragvon piper » 2. Apr 2024, 14:30

Hallo Antonio,

herzlich willkommen im Forum.
Das ist doch ein Einstand, der sich sehenlassen kann.
Ein paar kleine Anmerkungen hätte ich noch:
Die Belichtung wurde ja schon angesprochen. Ich würde
es insgesamt noch etwas heller entwickeln. Vor allem der
Kopfbereich ist recht dunkel.
Von dem recht dominanten Ansitz könnte man unten
noch etwas beschneiden.
Der Übergang von Scharf zu unscharf am Ansitz wirkt durch den
Stack etwas abrupt. Wir haben hier Stacking-Profis,
die Dir da noch Tipps geben können.
Ich freu mich auf jeden Fall auf weitere Bilder von Dir.
Liebe Grüße Ute

Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 69534
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Mein erster Beitrag sowie erster Stack

Beitragvon Gabi Buschmann » 2. Apr 2024, 16:43

Hallo, Toni,

herzlich willkommen im Forum.
Du zeigst zum Einstand einen gelungenen
Stack des Marienkäfers. Es wäre - so
denke ich, ohne dass ich besonders viel
Erfahrung mit dem Stacken habe - von
Vorteil gewesen, die Blende weiter zu
schließen, dann wäre auch die Stack-
tiefe größer. Wie viele Fotos
hast du denn gemacht?
Den Tipps von Ute und Stefan kann
ich mich anschließen.
Liebe Grüße Gabi
Tonio88
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 79
Registriert: 31. Mär 2024, 00:04
alle Bilder
Vorname: Antonio

Mein erster Beitrag sowie erster Stack

Beitragvon Tonio88 » 2. Apr 2024, 18:20

Hallo Ute, hallo Gabi,

vielen Dank für eure Tipps. Ein Crop würde dem Bild bestimmt guttun, sodass der Ansitz etwas kleiner bzw. nicht so massiv wirkt.

Das Schließen der Blende wäre ebenfalls eine gute Idee. Ich habe das heute auch so umgesetzt, Gabi, und konnte ein paar weitere Bilder meiner Marienkäferansiedlung machen.

Das Bild ist aus 13 Bildern entstanden, ursprünglich waren es 20. Leider ist die Lumix G9 nicht die schnellste beim Stacking, und meine Technik steckt noch in den Kinderschuhen, wodurch von den 20 Bildern eigentlich nur 13 in Ordnung waren.

Zur Stacking-Methode bzw. zu Tipps bin ich natürlich ganz Ohr.
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 30829
Registriert: 3. Apr 2011, 20:52
alle Bilder
Vorname: Harald

Mein erster Beitrag sowie erster Stack

Beitragvon Harald Esberger » 2. Apr 2024, 19:54

Hi Antonio

Herzlich willkommen, freut mich das du dich hier angemeldet hast und deine Bilder zeigst.

Ich schliesse mich Ute an, ich bin der selben Meinung.

Zum stack selbst würde ich auf unsere Profi's warten, da habe ich zuwenig Ahnung.


VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius


ich freue mich wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.

Karl Valentin
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 32884
Registriert: 3. Sep 2009, 16:55
alle Bilder
Vorname: Friedhelm

Mein erster Beitrag sowie erster Stack

Beitragvon Freddie » 2. Apr 2024, 20:13

Herzlich willkommen, Antonio.

Als Stacker kannst du bei Insektenmakros viel erreichen.
Aber man muss auch einiges lernen. Ohne Fleiß kein Preis!

Auf den ersten Blick sieht das schon nicht schlecht aus.
Die Tiefen sind recht dunkel. Diese sollte man heller machen.
Den Stack hätte ich weiter vorne beginnen lassen, damit
auch der Ansitz und der vorderste Bereich des Käfers scharf werden.
Dass der Käfer und der Ansitz nach hinten allmählich
an Schärfe verlieren, ist dagegen kein Mangel.
Grundsätzlich solltest du etwas mehr abblenden.
Dann benötigst du auch weniger Bilder.

Freihandstacks mit der G9 habe ich meistens vergeigt.
Bei der G9 würde ich da immer mit Stativ arbeiten.
Das hat bei dir aber offenbar auch ohne ganz gut geklappt.
Mit der Olympus-Kamera OM-1 bin ich inzwischen viel erfolgreicher.

Viel Spaß im Forum!
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Alle hier von mir gezeigten Bilder dürfen ungefragt für die Artengalerie verwendet werden.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 37367
Registriert: 7. Aug 2010, 18:27
alle Bilder
Vorname: Silvio

Mein erster Beitrag sowie erster Stack

Beitragvon rincewind » 2. Apr 2024, 20:30

Hallo Antonio,

die wichtigen Tips hast du ja schon bekommen, also sage ich nur herzlich willkommen.

Den Freihandstack zum Einstieg hast du gut hinbekommen.
Wenn Du die Tiefen aufhellst werden sicherlich noch mehr Details sichtbar.
Das Aufhellen bzw einstellen des Licht würde ich schon vor dem Stacken machen und das stacken selbst
dann mit 16 bit Tiffs durchführen.

LG Silvio
Benutzeravatar
mischl
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 13123
Registriert: 22. Apr 2011, 17:31
alle Bilder
Vorname: Michael

Mein erster Beitrag sowie erster Stack

Beitragvon mischl » 2. Apr 2024, 21:09

Hallo Toni,

herzlich willkommen hier im Forum und viel Spaß.
Das is doch gleich ein schöner Einstieg hier. Ein paar Tips zur Bildbearbeitung und zum Stacken hast du ja schon bekommen.
Freihand und mit natürlichem Licht, da kann ich mir gut vorstellen, dass da einzelne Bilder auch innerhalb der Serie für den Stack rausfallen. Die Gefahr des "Verwackelns" is da doch groß, weshalb ich da gerne mit Blitz arbeite.
Bin auf alle Fälle drauf gespannt hier mehr von dir zu sehen

Lieben Gruß
Mischl

Zurück zu „Portal Makrofotografie“