Collinsia (Altglas)

Die Faszination der Natur in der Makrofotografie präsentieren, kommentieren und gemeinsam erleben. Der Zugang in die Makro-Galerie erfolgt durch Freischaltung.
Markus-N
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 327
Registriert: 27. Feb 2023, 18:00
alle Bilder
Vorname: Markus

Collinsia (Altglas)

Beitragvon Markus-N » 8. Jul 2024, 21:47

Hallo Zusammen,

hier ein Bild der Collinsia. Aufgenommen mit dem von vielen Altglasfotografen als Schrott bezeichneten Meyer Optik Görlitz Domiplan 50mm f2.8 bei Offenblende.

Viele Grüße Markus
Dateianhänge
Kamera: SONY ILCE-7RM3A
Objektiv: Meyer Optik Görlitz Domiplan 50mm f2.8
Belichtungszeit: 1/250
Blende: f2.8 offen
ISO: 100
Beleuchtung: Sonne, beschattet
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 0%
Stativ: freihand
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort: Eifel
vorgefundener Lebensraum: Garten
Artenname: Collinsia
kNB
sonstiges:
Collinsia .jpg (433.99 KiB) 421 mal betrachtet
Collinsia .jpg
Kleine_Welt
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 914
Registriert: 4. Mär 2021, 18:51
alle Bilder
Vorname: Claudia

Collinsia (Altglas)

Beitragvon Kleine_Welt » 8. Jul 2024, 22:08

Oioioi Markus,
Das ist ja ein Farbspektakel. :shock: :) Eigentlich wollte ich gerade ausschalten. Aber das muss ich mir nun doch noch ansehen.
Der HG ist wunderbar leicht und fluffig. Der Abstand zu den Rändern passt. Das Bild ist durch die seitlichen Rankeln schön eingerahmt und die Schärfe auf den senkrechten Blütenblättern fängt den Blick. Wie Du die Schärfe ohne Stativ so hinkriegst verwundert mich.
Lg Claudia
Benutzeravatar
Christian Zieg
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 20558
Registriert: 20. Mär 2011, 08:40
alle Bilder
Vorname: Christian

Collinsia (Altglas)

Beitragvon Christian Zieg » 9. Jul 2024, 07:45

Hallo Markus,

eine schöne Spielerei mit den unscharfen und scharfen Elementen
ist das. Auch die Farbharmonie sagt mir sehr zu. Die Unschärfekreise
im Hintergrund sind noch nicht zu aufdringlich und bringen eine
gewisse Leichtigkeit in's Bild.

So ganz zu 100% gefällt mir die Positionierung der Blüte im Bild nicht.
Es ist zwar nur ein Hauch, aber eben diesen Hauch weiter links dürfte
die Blüte sitzen. Mir ist sie zu mittig.

Ansonsten wirklich sehr schön.

Liebe Grüße
Ihr findet mehr meiner Fine Art Bilder auf meiner Webseite, die über die Namenssuche im Netz zu finden ist.
Zusätzlich findet man mich bei einem zu einem "sozialen Netzwerk" gehörigen Bilder-Netzwerk, auch mit meinem Namen, nachdem ein Punkt kommt und dann das Wort "fineart"

Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen
Benutzeravatar
Hortulanus
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 320
Registriert: 27. Feb 2024, 07:17
alle Bilder
Vorname: Jana

Collinsia (Altglas)

Beitragvon Hortulanus » 9. Jul 2024, 08:17

Hallo Markus,

na wenn man mit Schrott so schöne Gemälde zaubern kann, dann ist doch alles in bester Ordnung :)
Strukturen und Flares bilden einen schönen Rahmen um die Blüte und die Farben sind natürlich der Knaller!
Liebe Grüße, Jana
Benutzeravatar
Nurnpaarbilder
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 9548
Registriert: 19. Aug 2012, 11:33
alle Bilder
Vorname: Carsten

Collinsia (Altglas)

Beitragvon Nurnpaarbilder » 9. Jul 2024, 17:52

Hallo Markus,

ich mag diese Altglas- Malereien einfach. Auch das hier hast Du wieder wunderschön gestaltet.
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 69556
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Collinsia (Altglas)

Beitragvon Gabi Buschmann » 9. Jul 2024, 17:54

Hallo, Markus,

wieder ein wunderschönes Blumengemälde
mit herrlichen Farben! Den Vorschlag von
Christian zum Bildaufbau mal auszuprobieren,
wäre einen Versuch wert.
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Hortulanus
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 320
Registriert: 27. Feb 2024, 07:17
alle Bilder
Vorname: Jana

Collinsia (Altglas)

Beitragvon Hortulanus » 10. Jul 2024, 06:19

@Christian und Gabi: bei vielen Altgläsern ist es ja so, dass die im Zentrum gut scharf sind und zu den Rändern hin schnell abfallen.
Das habe ich ja selbst bei meinen schon gemerkt. Und dann positioniert man relativ mittig, um genug Schärfe zu haben.
Normalerweise gestaltet man den Bildaufbau auch direkt vor Ort. Um dann weiter außerhalb das Objekt der Begierde zu platzieren, müsste man dann beschneiden.
Und das kann dann natürlich den Bildaufbau zerstören. Das sind so meine Erfahrungen.
Ob das hier bei Markus samt Domiplan genauso ist, kann ich nicht sagen, vermute es aber.
Zuletzt geändert von Hortulanus am 10. Jul 2024, 06:20, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße, Jana
Benutzeravatar
lincoln-avatar
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1032
Registriert: 26. Jul 2017, 23:13
alle Bilder
Vorname: Bernd

Collinsia (Altglas)

Beitragvon lincoln-avatar » 10. Jul 2024, 09:53

Hallo Markus,

farblich ein Genuss deine Aufnahme.

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
Christian Zieg
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 20558
Registriert: 20. Mär 2011, 08:40
alle Bilder
Vorname: Christian

Collinsia (Altglas)

Beitragvon Christian Zieg » 10. Jul 2024, 19:41

Hortulanus hat geschrieben:Quelltext des Beitrags @Christian und Gabi: bei vielen Altgläsern ist es ja so, dass die im Zentrum gut scharf sind und zu den Rändern hin schnell abfallen.
Das habe ich ja selbst bei meinen schon gemerkt. Und dann positioniert man relativ mittig, um genug Schärfe zu haben.
Normalerweise gestaltet man den Bildaufbau auch direkt vor Ort. Um dann weiter außerhalb das Objekt der Begierde zu platzieren, müsste man dann beschneiden.
Und das kann dann natürlich den Bildaufbau zerstören. Das sind so meine Erfahrungen.
Ob das hier bei Markus samt Domiplan genauso ist, kann ich nicht sagen, vermute es aber.


Hallo Jana,

Ob der Bildaufbau mit nachtraglichem Schnitt zerstört wäre, kann man testen, indem man das Bild am PC
einfach mit einem Blatt Papier an der Beschnittseite abdeckt.

Meiner Meinung nach wird hier nichts zerstört. Meiner Meinung nach gewinnt das Bild dann.

Du musst das natürlich nicht genauso sehen. Markus auch nicht.

Liebe Grüße
Zuletzt geändert von Christian Zieg am 10. Jul 2024, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Ihr findet mehr meiner Fine Art Bilder auf meiner Webseite, die über die Namenssuche im Netz zu finden ist.
Zusätzlich findet man mich bei einem zu einem "sozialen Netzwerk" gehörigen Bilder-Netzwerk, auch mit meinem Namen, nachdem ein Punkt kommt und dann das Wort "fineart"

Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen
komet
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2180
Registriert: 18. Apr 2009, 18:34
alle Bilder
Vorname: Martin

Collinsia (Altglas)

Beitragvon komet » 10. Jul 2024, 20:36

Hortulanus hat geschrieben:Quelltext des Beitrags @Christian und Gabi: bei vielen Altgläsern ist es ja so, dass die im Zentrum gut scharf sind und zu den Rändern hin schnell abfallen.
Das habe ich ja selbst bei meinen schon gemerkt. Und dann positioniert man relativ mittig, um genug Schärfe zu haben.
Normalerweise gestaltet man den Bildaufbau auch direkt vor Ort. Um dann weiter außerhalb das Objekt der Begierde zu platzieren, müsste man dann beschneiden.
Und das kann dann natürlich den Bildaufbau zerstören. Das sind so meine Erfahrungen.
Ob das hier bei Markus samt Domiplan genauso ist, kann ich nicht sagen, vermute es aber.


Hallo Markus,
das sehe ich wie Jana, hat nicht unbedingt mit "Altglas" etwas zu tun, sondern mit der Einfachheit der Optik, hier einem Dreilinser, der auch bei Abblendung nur in in der Mitte scharf zeichnet, und zusätzlich noch außerhalb seines gerechneten Bereichs in der Nähe eingesetzt wird.
Freundliche Grüße,
Martin

Zurück zu „Galerie Makrofotografie“