Crop oder doch Vollformat ?

Alles rund um Kameras, Objektive, Blitzgeräte, Stative etc.
Adalbert
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2463
Registriert: 21. Nov 2015, 14:02
alle Bilder
Vorname: ADi

Crop oder doch Vollformat ?

Beitragvon Adalbert » 27. Dez 2019, 11:35

Hallo zusammen,
häufig liest man Aussagen, dass die Vollformat-Kameras besser als die Crop-Kameras
wegen der Sensor-Größe sind und deswegen weniger rauschen und eine höhere Auflösung erlauben. Stimmt das wirklich?
Nehmen wir die aktuelle EOS M6 Mark II mit effektiv 32,5 Megapixeln und dem Pixelpitch von 3,2 µm.
Gilt das uralte Vorurteil immer noch, dass die kleinen Sensoren mehr rauschen und zwar sogar bei ISO 100 ?
viewtopic.php?f=1&t=153023
Danke und Gruß, ADi
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 23825
Registriert: 3. Sep 2009, 16:55
alle Bilder
Vorname: Friedhelm

Crop oder doch Vollformat ?

Beitragvon Freddie » 29. Dez 2019, 11:19

Hallo Adi,

ich gehe davon aus, dass diese Annahme weiterhin Bestand hat.
Auch wenn natürlich kontinuierliche Verbesserungen gemacht werden,
aber ein mehrfach größerer Sensor bringt auch heute noch
zumindest bei großen Ausschnitten oder großen Ausdrucken einen Vorteil.
Ist jetzt nur die Frage, ob das für jeden Fotografen wirklich wichtig ist.
Schließlich kann ein VF-System je nach Einsatz auch zahlreiche Nachteile haben.
Letzteres war ja ein Grund für mich, dass ich speziell wegen Makros sogar auf MFT umgestiegen bin.
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
Adalbert
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2463
Registriert: 21. Nov 2015, 14:02
alle Bilder
Vorname: ADi

Crop oder doch Vollformat ?

Beitragvon Adalbert » 29. Dez 2019, 11:49

Hallo Friedhelm,
danke für den Kommentar!
Letzteres war ja ein Grund für mich, dass ich speziell wegen Makros sogar auf MFT umgestiegen bin
ja, diese Kameras sind schnell und haben Focus –Bracketing.

Für mich wäre die M6 Mark II perfekt für meine Mikro-Fotos, weil sie hohe Auflösung erlaubt,
einen vollelektronischen Verschluss hat und gut für die Makro-Fotos draußen,
weil sie Focus-Bracketing unterstützt.

Angeblich rauscht die M6 Mark II doch etwas mehr als die anderen:
https://www.photomacrography.net/forum/ ... b7660e1307
Ob der Filter auf dem Chip wirklich stört, weiß ich aber nicht.
SONY macht aber zwei Versionen der Kameras und zwar mit dem Filter und ohne.

Gruß,
ADi
Adalbert
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2463
Registriert: 21. Nov 2015, 14:02
alle Bilder
Vorname: ADi

Crop oder doch Vollformat ?

Beitragvon Adalbert » 29. Dez 2019, 19:21

Hallo zusammen,
anbei noch ein Vergleich von NIKON D800 (mit dem AA-Filter) gegen D800E (ohne AA-Filter):
http://www.panobilder.de/artikel/nikon- ... aa-filter/
Angeblich ist der Unterschied minimal.
Danke und Gruß, ADi
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 68628
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Crop oder doch Vollformat ?

Beitragvon Werner Buschmann » 29. Dez 2019, 20:20

Hallo ADi,

also die Eos M6 II rauscht eine Blendenstufe mehr als
eine vergleichbare Vollformat.
Und viel Pixel können natürlich auch die Vollformatkameras.
Die Sony A7 R IV ist bei immerhin 61 Megapixel.

Du sagst die M6 Mark II ist gut für outdoor Fokus-Stacking, weil sie
Bracketing beherrscht, vergisst dabei aber, dass sie erheblich unter rolling-shutter leidet,
und das spricht dann doch etwas gegen Außeneinsatz.

Die Kamera mit dem schnellsten Bracketing System ist immer noch die Olympus.
Dicht gefolgt dann von der X-T3 oder der X T30 von Fuji.

Und deren Sensor - obwohl ebenfalls ein Halbformatsensor - rauscht weniger als
der Sensor der M6 II.
________________
Liebe Grüße, passt auf Euch auf und vergesst das Lächeln nicht!
Werner
Adalbert
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2463
Registriert: 21. Nov 2015, 14:02
alle Bilder
Vorname: ADi

Crop oder doch Vollformat ?

Beitragvon Adalbert » 30. Dez 2019, 11:32

Hallo Werner,
danke für den Kommentar!

also die Eos M6 II rauscht eine Blendenstufe mehr als eine vergleichbare Vollformat.
Und viel Pixel können natürlich auch die Vollformatkameras. Die Sony A7 R IV ist bei immerhin 61 Megapixel.
hmm eine vergleichbare Kamera im Vollformat müsste aber ca. 83 Mega-Pixel besitzen.
Soweit ich weiß, gibt es so eine Kamera noch gar nicht, deswegen kann man nicht wissen,
ob sie weniger als die M6 Mark II rauschen würde :-)


Du sagst die M6 Mark II ist gut für outdoor Fokus-Stacking, weil sie
Bracketing beherrscht, vergisst dabei aber, dass sie erheblich unter rolling-shutter leidet,
und das spricht dann doch etwas gegen Außeneinsatz.
den Satz hast Du aber aus dem Kontext herausgenommen und nur den zweiten, weniger wichtigen Teil für mich zitiert.
Trotzdem möchte ich infrage stellen, ob nur die M6 bei dem vollelektronischen Verschluss unter dem Rolling-Shutter leidet
und die anderen nicht. Unabhängig davon würde ich keine Stacks von sich bewegenden Objekten machen.
ME wird man damit große Probleme beim Zusammenrechnen haben.


Dicht gefolgt dann von der X-T3 oder der X T30 von Fuji.
Und deren Sensor - obwohl ebenfalls ein Halbformatsensor - rauscht weniger als der Sensor der M6 II.
meines Wissens hat das bis jetzt niemand vernünftig getestet aber in dem Ami-Forum gibt es Kollegen, die das machen wollen.


BTW, ich habe die M6 Mark II nicht, und möchte sie nicht „schönreden“
aber ME ist sie momentan die beste verfügbare Crop-Kamera auf dem Markt.

Danke und Gruß, ADi
Benutzeravatar
Steffen123
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1608
Registriert: 31. Jan 2018, 19:57
alle Bilder
Vorname: Steffen
Kontaktdaten:

Crop oder doch Vollformat ?

Beitragvon Steffen123 » 30. Dez 2019, 12:59

Hallo ADi und Werner

Meine Canon M6 MII rauscht bis ISO 800 wenig bis kaum. Bei ISO 1600 (war ein Bild von meiner Mutter, wo die Kamera den ISO Wert bestimmt hat) ist das Rauschen schon stärker und schwer behebbar. Jedoch war das Bild trotzdem Recht scharf.
Die Canon 200d hat jedoch stärkeres Rauschverhalten.

Focus Bracketing funktioniert im Vergleich zu meiner alten Kamera mit Helicon Tube Indoor besser... Weil die neue Kamera lichtstärker ist. Bisher war mein schnellster Stack Indoor: 6 Sekunden bei RAW für 50 Bilder. Auch werden meine RAW Stacks immer besser... Ich kann bisher eher sagen, dass ich gespannt auf die neue Saison bin und schon glaube, dass die Kamera auch für den Outdoor Einsatz gut geeignet ist....

Bei mir hat der Autofokus bei Portraitfotografie mittelmäßig funktioniert. Wollte den halt mal testen. Ich hatte vielleicht so 70-80% Trefferquote.

Ob die Kamera jetzt die beste Crop Kamera auf dem Markt ist, weiß ich nicht. Ich habe mich nur nach einem bezahlbaren Upgrade zu meiner Kamera gesehnt... Gleichzeitig wollte ich warten bis bei Canon die Funktion Focus Bracketing bezahlbar ist... Und wo ich gleichzeitig definitiv diese Funktion mit meinen Objektiven weiternutzen kann. Wenn ich bei einem ähnlichen System bleiben kann, ist außerdem auch super. So bleibt die Bedienung ähnlich. Und man muss sich weniger auf die neue Kamera einstellen

Liebe Grüße
Steffen
Zuletzt geändert von Steffen123 am 30. Dez 2019, 13:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Olaf D
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 581
Registriert: 16. Feb 2018, 12:35
alle Bilder
Vorname: Olaf
Kontaktdaten:

Crop oder doch Vollformat ?

Beitragvon Olaf D » 30. Dez 2019, 13:20

Adalbert hat geschrieben:Quelltext des Beitrags
Für mich wäre die M6 Mark II perfekt für meine Mikro-Fotos, weil sie hohe Auflösung erlaubt,
einen vollelektronischen Verschluss hat und gut für die Makro-Fotos draußen,
weil sie Focus-Bracketing unterstützt.


Hallo Adi,

Dein Vergleich macht überhaupt keinen Sinn, da die Anforderungen von Studiostacks ganz andere sind als die von Fieldstacks.

Ich bin für Fieldstacks von meiner Canon EOS80D mit Canon EF100 f/2.8 Macro USM @ 100mm und Helicon FB Tube zu Olympus E-M1 Mark II mit M.ZUIKO DIGITAL ED 60mm 1:2.8 MACRO gewechselt, da diese Kombi im Feld viel einfacher und für mich besser zu handhaben ist. Das Gewicht spielte hier eine große Rolle. Die Canon Kombi bringt allein schon (ohne FB Tube) 1.380g auf die Waage. Die Olympuskombi kommt hier nur auf 753g.
Eine weiteres wichtiges Kriterium ist die Geschwindigkeit zum Aufnehmen und Speichern der Focus Reihe.
Die angesprochene EOS M6 MII benötigt gegenüber einer Olympus E-M1 Mark II knapp die dreifache Zeit (siehe Test) um eine Focusreihe auf die Speicherkarte zu bringen. Das sind im Outdoorbereich extreme Unterschiede.

Du machst aber fast ausschließlich Studiostacks. Da spielen diese Punkte keine wesentliche Rolle, sondern ganz andere. Daher sollte man auch nicht versuchen, ein "optimales" System für Studio und Outdoor zu suchen, da es dies momentan nicht gibt.

Tschüss Olaf
Meine Passion in der Makrofotografie liegt vorrangig bei ABM von 1:2 bis 5:1. Für mich bieten solche Bilder die Möglichkeit in Welten zu schauen, welche ich mit dem bloßen Auge nicht erreichen kann. Details zu erkunden, steht für mich persönlich da an erster Stelle. Daher bevorzuge ich auch eine durchgehende Schärfe am fotografischen Objekt. Die technischen Möglichkeiten des Focus Bracketing / Stacking ermöglichen mir Bilder zu erzeugen, welche meiner Wunschvorstellung von einem Makro am Nächsten kommen.
Adalbert
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2463
Registriert: 21. Nov 2015, 14:02
alle Bilder
Vorname: ADi

Crop oder doch Vollformat ?

Beitragvon Adalbert » 30. Dez 2019, 15:59

Hallo Steffen,
danke für den Kommentar!
Deine Argumentation ist pragmatisch und logisch und Deine Erfahrung mit der M6 Mark II sehr interessant!
Gruß, ADi
Adalbert
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2463
Registriert: 21. Nov 2015, 14:02
alle Bilder
Vorname: ADi

Crop oder doch Vollformat ?

Beitragvon Adalbert » 30. Dez 2019, 16:04

Hallo Olaf,
danke für den Kommentar!
Dein Vergleich macht überhaupt keinen Sinn
? ich habe gar keinen Vergleich gemacht.
Vermutlich meinst Du, dass ich die beiden Einsatzgebiete genannt habe.
Ja, ME ist die M6 Mark II für Studio (also Mikro) perfekt
wegen der hohen Auflösung und des vollelektronischen Verschlusses geeignet.
Als Bonus bekommt noch Focus-Bracketing fürs Draußen.

Wie in dem Titel erwähnt geht es in diesem Thread um Crop (1.5 oder 1.6) und Vollformat.

BTW, dass FB-Tube wenig Sinn macht ist bekannt aber
dass das Speichern von 32 MP etwas länger als bei MFT dauert ist auch kein Wunder :-)

Gruß, ADi
Zuletzt geändert von Adalbert am 30. Dez 2019, 16:55, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „Arbeitsgerät Makrofotografie“