Erster Schritt

Landschaftsfotos sowie Fotos aus Flora und Fauna, die keine Makrofotos sind, also einen Abbildungsmaßstab < 1:15 haben.
Benutzeravatar
HärLe
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3874
Registriert: 30. Okt 2016, 18:30
alle Bilder
Vorname: Herbert

Erster Schritt

Beitragvon HärLe » 12. Jul 2019, 14:45

Hallo zusammen,
war zu einer Geburtstagsfeier in die Alpen eingeladen. Auf einem Zaunpfosten habe ich mich an die Sternfotografie gewagt. Für den ersten Versuch bin ich ganz zufrieden.

Gruß Herbert
Dateianhänge
Kamera: ILCE-7 (Sony Alpha 7)
Objektiv: Zeiss Batis 2/25mm
Belichtungszeit: 20s
Blende: f/2
ISO: 3200
Beleuchtung: keine
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): h6% b0%
Stativ: Zaunpfahl
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch): keine
---------
Aufnahmedatum: 30.06.2019 00:11
Region/Ort: beim Gerlospass
vorgefundener Lebensraum: Gebirge
Artenname:
NB
sonstiges:
20190630-001112.jpg (586.17 KiB) 194 mal betrachtet
20190630-001112.jpg
Benutzeravatar
wwjdo?
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 17757
Registriert: 3. Jul 2007, 14:33
alle Bilder
Vorname: Matthias

Erster Schritt

Beitragvon wwjdo? » 12. Jul 2019, 15:44

Hallo Herbert,

Wow, den Bereich über den Bergen finde ich richtig klasse und
sehr eindrucksvoll!
Oh ich die Straße (?) unten unbedingt brauchen würde?
Liebe Grüße
Matthias
Benutzeravatar
HärLe
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3874
Registriert: 30. Okt 2016, 18:30
alle Bilder
Vorname: Herbert

Erster Schritt

Beitragvon HärLe » 12. Jul 2019, 16:35

Hallo Matthias,
die
wwjdo? hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Straße
ist ein See :)

Gruß Herbert
Benutzeravatar
Harmonie
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 18245
Registriert: 12. Jun 2013, 13:39
alle Bilder
Vorname: Christine

Erster Schritt

Beitragvon Harmonie » 12. Jul 2019, 16:40

Hallo Herbert,

ein erster toller Schritt, der viele schöne weitere ahnen läßt
Der Sternenhimmel sieht stark aus.
Da der doch hellere See recht stark rauscht, würde ich ihn so
es geht beschneiden.
In den anderen dunklen Bereichen fällt das Rauschen nicht
ganz so stark aus.
Mein Blick wird eh fast nur vom Himmel und dem oberen Bergkamm
festgehalten, von daher würde ein Beschnitt auch oberhalb des
Häuserlichtes passen.
Aaaber....das Ganze muß letztendlich deinem Geschmack entsprechen.

LG
Christine
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hast du heute schon mal jemanden von ganzem Herzen ein Danke gesagt und ein Lächeln geschenkt?
Wenn nicht, so laß den Tag nicht unverrichteter Dinge vergehen.
Morgen könnte es vllt. zu spät sein.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
HärLe
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3874
Registriert: 30. Okt 2016, 18:30
alle Bilder
Vorname: Herbert

Erster Schritt

Beitragvon HärLe » 12. Jul 2019, 20:05

Hallo zusammen,
es ist erstaunlich, wie schnell man im Forum Klarheit über ein Foto bekommen kann. Danke dafür.
Immer wieder trübt das eigne Erleben den objektiven Blick auf das gemachte Bild.
In diesem Fall ist bei uns der Foto-Bewertungsrat zusammengetreten, um sich zwischen Mit- und Ohne-See zu entscheiden.
Am Ende stand es 3:1 für Mit-See. Hier nun noch die unterlegene Variante :)

Gruß Herbert

Kamera: Sony Alpha 7
Objektiv: Zeiss Batis 2/25mm
Belichtungszeit: 15s
Blende: f/2
ISO: 3200
Beleuchtung: keine
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): Quadrat
Stativ: Pfosten
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch): Keine
---------
Aufnahmedatum: 30.06.2019 00:18
Region/Ort: am Gerlospass
vorgefundener Lebensraum: Gebirge
Artenname:
NB
sonstiges:
20190630-001816.jpg (589.97 KiB) 161 mal betrachtet
20190630-001816.jpg
frank66
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 5580
Registriert: 19. Jul 2012, 20:37
alle Bilder
Vorname: Frank

Erster Schritt

Beitragvon frank66 » 12. Jul 2019, 20:21

Hallo Herbert,

habe ich dir schon gesagt das es echt nett war dich in Betzenstein
kennengelernt zu haben. Vielleicht im nächsten Jahr auf ein neues!!!
Die überarbeitete Version hat was, so ein "Schwarmwissen" ist doch
oft sehr hilfreich!! Oben hätte ich vermutlich noch etwas abgesäbelt
aber ich hoffe du bleibst da dran, würde mich über weitere Aufnahmen freuen.

LG frank
Liebe Grüße ,

frank
"unmöglich" ist auch möglich
Benutzeravatar
mosofreund
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3097
Registriert: 21. Okt 2014, 23:51
alle Bilder
Vorname: Wolfgang
Kontaktdaten:

Erster Schritt

Beitragvon mosofreund » 12. Jul 2019, 20:43

Moin Herbert,

auf Zaunpfahl abgestützt, mindestens so stabil wie ein Stativ.... :)
Klasse Einstieg in die Astrofotografie! Also, für mich steht es hier 2:0, denn beide Bilder überzeugen mich auf ihre Art. Hast auch ne klasse Linse dran gehabt. Was da an Details in der Milchstraße zu erkennen sind, echt toll. Schöne Sternfarben und die Dunkelwolken kommen auch sehr gut raus.

Gefällt mir sehr, sehr gut. :DH: :DH:

lg
Wolfgang
Sei gebogen, und du wirst gerade bleiben.
Sei leer, und du wirst voll bleiben.
Sei abgenutzt, und du wirst neu bleiben.

Lao-tse
Benutzeravatar
Ajott
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 10856
Registriert: 12. Mai 2012, 04:01
alle Bilder
Vorname: Anja

Erster Schritt

Beitragvon Ajott » 13. Jul 2019, 02:25

Wow Herbert,

jetzt bekomme ich glatt Lust das selber mal zu versuchen, bei so sensationellen Ergebnissen! Hast du die Kamera einfach auf dem Pfahl abgelegt?
Diese Sternenpracht ist unfassbar. Einfach toll. Eine Bergszenerie wie diese ist dazu die perfekte Erdung.
Chrisines Beschnittidee unten kann ich sher gut nachvollziehen. Aber anders als in deiner Zweitversion hätte ich die gesammte Breite des Bildes belassen, weil ich nichts von diesem Himmel missen wollen würde. Ein extremes Pano wäre für mich also das Optimum :-)

Mir gefällt die Aufnahme aber übrigens auch mit See. Erhält halt eine etwas weniger dramatische Note dadurch.

Liebe Grüße
Aj
: ǝʌıʇʞǝdsɹǝd uǝɹǝpuɐ ɹǝuıǝ snɐ ןɐɯ ǝzuɐƃ sɐp ɹıʍ uǝʇɥɔɐɹʇǝq :
"Der Wunder höchstes ist, daß uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden können." (Lessing)

Von vielen kleinen Wundern berichten die Arten- und die Dokugalerien
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 12950
Registriert: 9. Dez 2010, 19:42
alle Bilder
Vorname: Hans

Erster Schritt

Beitragvon Hans.h » 13. Jul 2019, 13:43

Hallo Herbert,

Die Gelegenheit der reinen Gebirgsluft hast Du sehr gut genutzt für sehr schöne Bilder der Milchstraße.
Insgesamt finde ich Bild 1 am besten gelungen. Die Einbeziehung der Landschaft+Sternenhimmel, ist hier
optimal gelungen.
Aber auch Bild 2 besticht durch Details.
Ich hab´mal einige Highlights für Sternengucker gekennzeichnet. :shock:

Zwei sehr schöne Bilder, die mir ausgezeichnet gefallen. :DH:

Hans. :)
Dateianhänge
Kamera: N
Objektiv:
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Giotto MTL 93518/Giotto MH 1311
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort: Ingolstadt
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
20190630-001816.jpg (550.59 KiB) 109 mal betrachtet
20190630-001816.jpg
Benutzeravatar
HärLe
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3874
Registriert: 30. Okt 2016, 18:30
alle Bilder
Vorname: Herbert

Erster Schritt

Beitragvon HärLe » 13. Jul 2019, 13:46

Ajott hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Hast du die Kamera einfach auf dem Pfahl abgelegt?

Hallo Anja,
vielen Dank, dass Du Dich mit dem Foto beschäftigt hast. Das mit dem Pano wäre wahrscheinlich die beste Variante gewesen. Da hast Du recht.

Die Terrasse der Skihütte war mit einer verglasten Brüstung umgeben. Damit die Gäste im Winter ihren Jagertee geschützt aber mit ungetrübtem Blick auf das umgebende Bergpanorama genießen können. Auf einem der Pfosten der Brüstung hab ich die Kamera abgelegt, ja.

Gruß Herbert

Zurück zu „Naturfotografie“