Schreitende Zwerg-Zikade

Mikrofotografie: * ABM >1:2 bis 80:1 * in der Regel Indoorfotografie. Zusätzl. Lichtschrankenfotografie
Benutzeravatar
A_K
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1153
Registriert: 22. Apr 2010, 09:40
alle Bilder
Vorname: Alexander

Schreitende Zwerg-Zikade

Beitragvon A_K » 1. Feb 2017, 14:26

Den letzten Fragenblock rund um die Brennweite kann man mit nein beantworten wenn der Maßstab unverändert bleibt.
Viele Grüße,
Alexander
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 5245
Registriert: 29. Jan 2009, 12:51
alle Bilder
Vorname: Kurt

Schreitende Zwerg-Zikade

Beitragvon Guppy » 5. Feb 2017, 19:08

Hallo Ric
" Wäre ein Unterschied zwischen diesem Bild (Brennweite 16mm) und einer Ausschnittvergrößerung eines 180mm Makros zu sehen ?"

Das Luminar 16mm ist bei normaler Montierung in Retro.

Eine Ausschnittvergrösserung aus einem Bild, das mit einem 180mm Objektiv angefertigt wurde, hätte nicht den gleichen Abbildungsmassstab und würde deshalb betreffend Perspektive einen Unterschied zeigen.

Die Antwort von Alexander bezieht sich darauf, dass der Abbildungsmassstab der gleiche ist!

Ein mehr an Schärfentiefe bekommst du nur, wenn du auf Auflösung verzichtest.
Beim Luminar die Blende etwas schliessen.
Das ist der Trick vieler Bilder, die man mit heruntergefallener Kienlade betrachtet und vergisst, es ist ein Bild im Internetformat!
Die optischen Gesetze, kann auch die Digitalisierung nicht ändern.

Du zeigst einen wunderschönes Makro, das auch deine Geduld wiederspiegelt.

Mein Kompliment!

Kurt
Aus Freude an Farben und Formen.
www.focus-stacking.ch
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
Benutzeravatar
piper
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 44975
Registriert: 18. Mär 2011, 18:20
alle Bilder
Vorname: Ute

Schreitende Zwerg-Zikade

Beitragvon piper » 23. Feb 2017, 18:16

Hallo Ric,

schaut doch gut aus.
Ulis Bearbeitung wertet das Bild noch zusätzlich auf.
Eine sehr schön und sehenswerte Arbeit.
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke

Zurück zu „Mikro- und Lichtschrankenfotografie“