Raupe des Brombeerspinners

Neueinsteiger ins Forum präsentieren hier ihre Bilder. Anfänger in der Makrofotografie erhalten Tipps zur Verbesserung ihrer Fotos.
Benutzeravatar
Clouser
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 226
Registriert: 2. Jun 2018, 18:41
alle Bilder
Vorname: Berthold
Kontaktdaten:

Raupe des Brombeerspinners

Beitragvon Clouser » 3. Feb 2019, 19:05

Grüßt Euch,

heute mal etwas "Bundisches", wie wir Hessen sagen.

An der sehr kontrastreichen Raupe mit den weissen Härchen und dem überwiegend schwarzen Körper habe ich mich EBV-mäßig ordentlich abgearbeitet.
Mal sehen, was ihr dazu sagt...

Viele Grüße
Berthold
Dateianhänge
Kamera: SLT-A58
Objektiv: 60mm F2 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/10s
Blende: f/10
ISO: 400
Beleuchtung: Morgens
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 0
Stativ: Berlebach Mini L
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 24.07.2018
Region/Ort: Vogelsberg
vorgefundener Lebensraum: Wacholder-Heide
Artenname: Macrothylacia rubi
kNB
sonstiges:
RpBrombeerspinner.jpg (385.13 KiB) 190 mal betrachtet
RpBrombeerspinner.jpg
Benutzeravatar
JürgenH
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 467
Registriert: 5. Aug 2018, 14:19
alle Bilder
Vorname: Jürgen
Kontaktdaten:

Raupe des Brombeerspinners

Beitragvon JürgenH » 3. Feb 2019, 19:10

Hallo Berthold,

ich finde die Aufnahme gelungen. Vor dem schönen HG, hebt sich
die dunkle Raupe hervorragend ab. Auch die BG mit dem gebogenen Halm
finde ich gut.

Eine rundum schöne Aufnahme!

Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 20830
Registriert: 3. Apr 2011, 20:52
alle Bilder
Vorname: Harald

Raupe des Brombeerspinners

Beitragvon Harald Esberger » 3. Feb 2019, 19:25

Hi Berthold

Ein wirklich schönes Bild, und auch sehr schön gestaltet.

Der HG macht auch ganz schön was her, die Blende hast du gut

gewählt.

Mir ist allerdings die Raupe zu matschig, dh. ich erkenne zu wenig

Details. Keine Ahnung woran das liegt, aber ich denke da geht noch

einiges, versuch dich noch mal an der EBV.





VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
Wolfgang.b
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 606
Registriert: 22. Apr 2009, 22:40
alle Bilder
Vorname: Wolfgang
Kontaktdaten:

Raupe des Brombeerspinners

Beitragvon Wolfgang.b » 3. Feb 2019, 20:39

Hallo Berthold,

tolle Freistellung vor dem schönen Hintergrund. Mir gefällt das Bild.
Viele Grüße aus dem Sauerland
Wolfgang
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 24437
Registriert: 17. Sep 2011, 23:57
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Raupe des Brombeerspinners

Beitragvon schaubinio » 4. Feb 2019, 08:10

Hallo Berthold, mir reicht die Schärfe.

Bedenkt man den kleinen ABM. und das die Raupe
sehr dunkel ist, so bleibt der Schärfeeindruck
schon mal auf der Strecke.

Der Hintergrund bietet der Raupe eine schöne
Bühne. :DH:

Unterm Strich finde ich das Bild sehr schön gestaltet.
Sollte die Raupe tatsächlich etwas weich rüber kommen,
so lässt sich das über die Kontraste und etwas Schärfezufuhr regeln.
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 51895
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Raupe des Brombeerspinners

Beitragvon Gabi Buschmann » 4. Feb 2019, 12:55

Hallo, Berthold,

ein gut fotografiertes und gestaltetes Raupenbild mit einem
sehr schönen HG. Die feinen Härchen auf dem Rücken kommen
prima zur Geltung.
Clouser hat geschrieben:Quelltext des Beitrags und dem überwiegend schwarzen Körper habe ich mich EBV-mäßig ordentlich abgearbeitet.

Ich könnte mir vorstellen, dass du die Flanke der Raupe evtl. etwas
zu stark aufgehellt hast, was den von Harald erwähnten leicht
"matschigen" Eindruck erklären würde. Ich habe es für mich mal
ausprobiert, wenn ich diese Partie etwas dunkler und kontrastreicher
bearbeite, sieht es für mich noch besser aus.
Dein Bild dieser schönen und sehenswerten Raupe gefällt mir
auf jeden Fall sehr gut!
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Harmonie
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 16939
Registriert: 12. Jun 2013, 13:39
alle Bilder
Vorname: Christine

Raupe des Brombeerspinners

Beitragvon Harmonie » 4. Feb 2019, 14:23

Hallo Berthold,

eine schöne Raupe auf einem tollen Ansitz vor schönem HG.
Ich meine jedoch auf der Raupe eine Bewegungsunschärfe zu erkennen,
was die Weichheit der Schärfebereiche unterstreichen würde.

LG
Christine
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hast du heute schon mal jemanden von ganzem Herzen ein Danke gesagt und ein Lächeln geschenkt?
Wenn nicht, so laß den Tag nicht unverrichteter Dinge vergehen.
Morgen könnte es vllt. zu spät sein.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
Erich
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2830
Registriert: 18. Dez 2012, 16:06
alle Bilder
Vorname: Erich

Raupe des Brombeerspinners

Beitragvon Erich » 4. Feb 2019, 16:32

Hallo Berthold,

eine sehenswerte Raupe die ich noch nie vor der Linse hatte, deshalb geh ich jetzt auch nicht auf den Schwarzbereich ein, die Schärfe sitzt und der HG bildet einen schönen Kontrast.

Gruß Erich
Faszination Weltraum : Die Sonne mit einem Durchmesser von 1,4 Mio. km ist so groß daß die Erde eine Million mal in sie hineinpaßt und immer noch Platz wäre. Aber es geht noch größer, der größte bekannte Stern ist ein roter Überriese namens "UY Scuti" mit einer Entfernung von ca. 9500 Lichtjahren ( 1 Lj. sind 9,8 Billionen km) im Sterbild Schild. Dieser Stern hat einen Durchmesser von ca. 2,4 Mrd. km und ist etwa 1700 mal so groß wie unsere Sonne.
Benutzeravatar
Corela
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 28594
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Raupe des Brombeerspinners

Beitragvon Corela » 4. Feb 2019, 17:55

Hallo Berthold,

bei so einem dunklen Körper darf das Histigramm ruhig weiter nach links
bevor die ersten Rufe nach Aufhellen kommt ;)
Ansonsten ist das eine schöne Aufnahme,
gut gemacht.
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 7128
Registriert: 29. Mai 2011, 16:21
alle Bilder
Vorname: Karl
Kontaktdaten:

Raupe des Brombeerspinners

Beitragvon fossilhunter » 4. Feb 2019, 20:08

Hi Berthold,

ich konnte diese Raupe auch schon das eine oder andere mal beobachten und auch fotogrqafieren.
Du hast gestalterisch und von den grundsätzlichen Farben eine sehr ansprechende Aufnahme hinbekommen.
Das sieht gut aus !
Die untere Hälfte der Raupe ist farblich ams aber eher untypisch für diese Art. Ein wenig zu hell - die ist eben einfach schwarz !
Da wäre das Original (als Raw) interessant.
War die Raupe in Bewegung ? Wenn ja, dann ist vermutlich die Belichtungszeit von 1/10 sek. zu lang.

lg

Karl

Zurück zu „Portal Makrofotografie“