Schwanzbeißer

Landschaftsfotos sowie Fotos aus Flora und Fauna, die keine Makrofotos sind, also einen Abbildungsmaßstab < 1:15 haben.
Benutzeravatar
Klaus Liebel
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 541
Registriert: 28. Jun 2021, 16:59
alle Bilder
Vorname: Klaus
Kontaktdaten:

Schwanzbeißer

Beitragvon Klaus Liebel » 13. Mai 2022, 23:30

Hallo zusammen,
heute stelle ich euch eine stark gepanzerte Art aus der Gruppe der Gürtelschweife vor.
Diese Gattung umfasst nur eine Art. Sie ist durch Wilderei bedroht und im WA Anhang II geschützt.
Sie bewohnt felsige Habitate entlang der Südafrikanischen Westküste. Dort bewohnt sie bevorzugt enge, vertikale Felsspalten.
Diese Art zeigt ein kurios anmutendes Abwehrverhalten, bei der sie sich zu einem Ring zusammenrollt und sich selbst in den Schwanz beißt.
Auf diese Art und Weise schützt die verletzliche Unterseite, die aus glatten Schuppen besteht.
Dieses Verhalten zeigt sie aber nur, wenn sie sich bei Gefahr durch einen Predator nicht rechtzeitig in eine Felsspalte oder unter einen Felsen zurückziehen kann.
Sie erreichen eine Gesamtlänge von rund 200 mm, sind lebendgebärend und bringen ein bis zwei vollentwickelte Jungtiere zur Welt.
Auch diese Art kannte ich vor meiner Südafrikareise nur aus Büchern. In Natura war ich von ihrem sonderbaren Verhalten sehr beeindruckt.
Ich hoffe diese kuriosen Echsen faszinieren euch auch.
Dateianhänge
Kamera: Canon EOS R6
Objektiv: RF 100-500 F 4,5-7,1 L IS USM
Brennweite: 500mm
Belichtungszeit: 1/160s
Blende: f/7.1
ISO: 500
Beleuchtung: morgentliches Sonnenlicht
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 40
Stativ: frei Hand
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
Einzelfoto
Aufnahmedatum: 22.03.2022
Region/Ort: Südafrika / Cederberg
vorgefundener Lebensraum: Rissige Felsformationen
Artenname: Panzergürtelschweif (Ouroborus cataphractus)
NB
sonstiges:
Panzergürtelschweif (Ouroborus cataphractus)_00RK3790A.jpg (589.97 KiB) 395 mal betrachtet
Panzergürtelschweif (Ouroborus cataphractus)_00RK3790A.jpg
Kamera: Canon EOS R5
Objektiv: EF 100mm Macro f 2,8 USM
Belichtungszeit: 1/250s
Blende: f/11
ISO: 400
Beleuchtung: morgentliches Sonnenlicht und Ringblitz MR-14 EX
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 18
Stativ: frei Hand
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
Einzelfoto
Aufnahmedatum: 23.03.2022
Region/Ort: Südafrika / Cederberg
vorgefundener Lebensraum: Rissige Felsformationen
Artenname:
NB
sonstiges:
Panzergürtelschweif (Ouroborus cataphractus)00RK3790.jpg (593.89 KiB) 395 mal betrachtet
Panzergürtelschweif (Ouroborus cataphractus)00RK3790.jpg
Kamera: Canon EOS R5
Objektiv: EF 100mm Macro f 2,8 USM
Belichtungszeit: 1/250s
Blende: f/11
ISO: 400
Beleuchtung: morgentliches Sonnenlicht und Ringblitz MR-14 EX
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 8
Stativ: frei Hand
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
Einzelfoto
Aufnahmedatum: 23.03.2022
Region/Ort: Südafrika / Cederberg
vorgefundener Lebensraum: Rissige Felsformationen
Artenname:
kNB
sonstiges:
Panzergürtelschweif (Ouroborus cataphractus)_00RK3796.jpg (582.35 KiB) 395 mal betrachtet
Panzergürtelschweif (Ouroborus cataphractus)_00RK3796.jpg
Liebe Grüße Klaus
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 65457
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Schwanzbeißer

Beitragvon Gabi Buschmann » 14. Mai 2022, 08:51

Hallo, Klaus,

das ist ja ein wunderschönes Tier mit dem
gezackten Panzer. Das ist eine tolle Serie,
die im ersten Bild das Tier in seiner vollen
Schönheit sehr gut zeigt und in den beiden
anderen das von dir beschriebene Verhalten
sehr gut dokumentiert. Klasse!
Vielen Dank auch für die interessanten Infos!
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Harmonie
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 23593
Registriert: 12. Jun 2013, 13:39
alle Bilder
Vorname: Christine

Schwanzbeißer

Beitragvon Harmonie » 14. Mai 2022, 12:37

Hallo Klaus,

da ich die Echsen unheimlich gern mag, begeistern mich natürlich deine Fotos sehr.
Aber nicht nur deshalb.....sie sind auch verdammt gut fotografiert.
herzlichen Dank auch für deine Info's.

LG
Christine
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an all die User, die meinen Bildern
Beachtung, Aufmerksamkeit und Kommentare schenken.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


--- Alle hier von mir gezeigten Bilder dürfen ungefragt für die Artengalerie verwendet werden. ---
Benutzeravatar
Erika Post
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1352
Registriert: 24. Okt 2015, 15:15
alle Bilder
Vorname: Erika
Kontaktdaten:

Schwanzbeißer

Beitragvon Erika Post » 14. Mai 2022, 13:00

Hallo Klaus,

dass Dich diese Entdeckung begeistert, kann ich sehr gut verstehen! Mich begeistern auch Deine Bilder, sehr gut gemacht. Vielen Dank auch für die Beschreibung!
Liebe Grüße

Erika
Benutzeravatar
Erich
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 6017
Registriert: 18. Dez 2012, 16:06
alle Bilder
Vorname: Erich

Schwanzbeißer

Beitragvon Erich » 14. Mai 2022, 17:04

Hallo Klaus,

was hast Du denn da gefunden, eine kuriose Echse wenn man deine Infos dazu liest. Und aussehen tut sie auch wie keine andere, ein echter Exot. Danke fürs Zeigen.

Gruß Erich
Faszination Weltraum : Daß unsere Sonne nur eine unter etwa 200 Mrd.in der Milchstraße ist, dürfte den meisten bekannt sein. Auch dürfte bekannt sein daß zur Energieerzeugung im Kern Wasserstoff zu Helium umgewandelt wird. Um welche Mengen es sich dabei handelt ist nicht weniger interessant, dies sind 600 Mio.Tonnen pro Sekunde 24 Stunden am Tag und das nun seit ca. 4,6 Mrd. Jahren und weitere 4,6 Mrd. Jahre stehen noch bevor bis der Wasserstoff aufgebraucht ist. Wer Lust hat kann mal zu rechnen anfangen.
Benutzeravatar
JürgenH
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3402
Registriert: 5. Aug 2018, 14:19
alle Bilder
Vorname: Jürgen
Kontaktdaten:

Schwanzbeißer

Beitragvon JürgenH » 14. Mai 2022, 17:25

Hallo Klaus,

das ist mal eine skurrile Echse mit ihrer schuppigen Haut. Du präsentierst sie in 3 sehr schönen Aufnahmen, wobei natürlich mein Favorit Bild Nummer 1 ist.
Hier gefällt mir die Pose der Echse und die sehr schönen Details der Schuppen auf dem Körper.

Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 27628
Registriert: 3. Apr 2011, 20:52
alle Bilder
Vorname: Harald

Schwanzbeißer

Beitragvon Harald Esberger » 14. Mai 2022, 22:42

Hi Klaus

Im ersten Bild schaut sie aus wie aus Holz geschnitzt, tolle Info's, tolle Bilder.


VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius


ich freue mich wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.

Karl Valentin
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 9019
Registriert: 23. Apr 2014, 14:59
alle Bilder
Vorname: Hans-Willi
Kontaktdaten:

Schwanzbeißer

Beitragvon hawisa » 14. Mai 2022, 22:57

Hallo Klaus,

dein Schwanzbeißer sieht interessant aus und hat schön gefärbte Schuppen.
Könnte auch aus einem SF-Universum entsprungen sein :D

Hast du sehr gut im Bild festgehalten. :DH:

Danke fürs Zeigen und auch für die interessanten Infos zum merkwürdigen Verhalten
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen
Benutzeravatar
wwjdo?
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 20710
Registriert: 3. Jul 2007, 14:33
alle Bilder
Vorname: Matthias

Schwanzbeißer

Beitragvon wwjdo? » 15. Mai 2022, 11:01

Hallo, Klaus,

eine sehr interssante Serie und gut passende Bilder dazu!
Liebe Grüße
Matthias
Benutzeravatar
Enrico
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 18216
Registriert: 16. Nov 2015, 21:24
alle Bilder
Vorname: Enrico

Schwanzbeißer

Beitragvon Enrico » 15. Mai 2022, 14:34

Hallo Klaus,

die sehen tatsächlich sehr unwirklich aus.

Wie Harald schon schrieb, erinnert das erste Bild tatsächlich an eine Schnitzerei.

Glückwunsch zum Fund und zu den starken Fotos.

Da ich weiß, wie sehr Du Reptilien magst, kann ich deine Freude über den Fund nachvollziehen.

:ok:
LG Enrico

Zurück zu „Naturfotografie“