Fehler der Natur ?

Interessante Beobachtungen aus dem Leben unserer Makromotive oder unserer Naturmotive mit dokumentarischem Charakter
Benutzeravatar
Erich
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3444
Registriert: 18. Dez 2012, 16:06
alle Bilder
Vorname: Erich

Fehler der Natur ?

Beitragvon Erich » 18. Jul 2019, 09:13

Grüß Gott zusammen,

kürklich entdeckte ich im Schilf vier junge Wespenspinnen in verschiedenen Wachstumsphasen, ich hoffe daß sie dort nicht von Vögeln entdeckt werden. Die jüngste mit reiner Körperlänge von ca. 5 mm, die ich hier zeige, hatte nur 5 Beine. Jetzt frage ich mich ist das angeboren oder könnte es andere Gründe geben ? Wenn jemand eine solche Erklärung hat würde mich das freuen. Das Bild ist zur besseren Ansicht stark beschnitten.

Gruß Erich
Dateianhänge
Kamera: DMC-G81
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/400s
Blende: f/4.5
ISO: 200
Beleuchtung:TL
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 50
Stativ: Fotopro C-5i
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
Stack aus 6 Bildern---------
Aufnahmedatum: 16.07.2019
Region/Ort: BW
vorgefundener Lebensraum: Teichrand
Artenname:
kNB
sonstiges:
2019-07-16 16-55-06 (A,Radius8,Smoothing4) - Kopie.jpg (460.94 KiB) 217 mal betrachtet
2019-07-16 16-55-06 (A,Radius8,Smoothing4) - Kopie.jpg
Faszination Weltraum : Wir kreisen mit 107.000 km/h um unsere Sonne und merken nichts davon, schneller macht das das die Sonne selber mit 914.000 km/h in ihrer Umlaufbahn um die Milchstraße, wesentlich schneller ist ein Neutronenstern mit 6.200.000 km/h, aber am schnellsten ist die Lichtgeschwindigkeit mit 1.079.252.848,8 km/h oder mit nahezu 300.000 km je Sekunde.
JürgenG
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 347
Registriert: 2. Feb 2018, 11:44
alle Bilder
Vorname: Jürgen
Kontaktdaten:

Fehler der Natur ?

Beitragvon JürgenG » 19. Jul 2019, 10:44

Servus Erich,
der häufigste Grund für die fehlenden Beine liegt in der Häutung. Oft passiert es, dass die Tiere nicht richtig aus ihrer alten Haut herausschlüpfen. Gründe gibt es mehrere, meistens liegt es an der Umgebungsfeuchtigkeit. Bei zu trockener Wetterlage passiert das relativ häufig.
Natürlich gibt es weitere Gründe:
Fressfeinde
Streitigkeiten unter seines Gleichen
Unfälle, ja ein Bein kann sich nicht nur der Mensch brechen :shock:
....
....

Die Tiere sind dann natürlich beeinträchtigt (behindert) doch gibt es hier wiederum gravierende Unterschiede. Wespenspinnen sind Radnetzspinnen und somit sehr standorttreu. Ob der Netzbau bei weniger Beinen beeinträchtig ist, kann ich dir nicht sagen. Bei aktiv jagenden Familien wie z. B. Wolfsspinnen, Plattbauchspinnen haben die Individuen mit Beeinträchtigungen größere Probleme ihre Nahrung noch zu fangen.

Gruß Jürgen
Il-as
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1795
Registriert: 7. Jun 2018, 19:02
alle Bilder
Vorname: Astrid

Fehler der Natur ?

Beitragvon Il-as » 19. Jul 2019, 13:10

Hallo Erich,

solange "nur"Hinterbeine fehlen, kommt die Spinne einigermaßen zurecht.
Sollte das Jungtiere noch eine weitere Häutung vor sich haben, könnte es Glück haben und die fehlenden Beine wachsen noch nach.
Das ist bei noch unreifen Tieren durchaus möglich.

L G. Astrid
Was die Raupe Ende der Welt nennt, 
nennt der Rest der Welt Schmetterling.

Lao-Tse
Benutzeravatar
Corela
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 30695
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Fehler der Natur ?

Beitragvon Corela » 20. Jul 2019, 12:28

Hallo Erich,

meine Pflichtspinne letztens hatte auch nur noch 5 Beinen.
Durch dein Bild habe ich wieder viel gelernt:
Il-as hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Das ist bei noch unreifen Tieren durchaus möglich.

JürgenG hat geschrieben:Quelltext des Beitrags der häufigste Grund für die fehlenden Beine liegt in der Häutung
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
piper
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 45455
Registriert: 18. Mär 2011, 18:20
alle Bilder
Vorname: Ute

Fehler der Natur ?

Beitragvon piper » 17. Aug 2019, 19:43

Hallo Erich,

danke fürs Zeigen und die interessanten Infos
der anderen Kommentatoren.
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke
Benutzeravatar
Ajott
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 10862
Registriert: 12. Mai 2012, 04:01
alle Bilder
Vorname: Anja

Fehler der Natur ?

Beitragvon Ajott » 19. Aug 2019, 22:31

Moin Erich,

Spinnen die einige Beine verloren haben, kann man immer wieder entdecken. Viele kommen damit erstaunlich gut klar, und gerade bei Radnetzspinnen und guten Beuteverhältnissen fällt das oft gar nicht mal so sehr ins Gewicht. Hat die Spinne noch Häutungen vor sich, können die Beine ein Stück weit nachgebildet werden (wobei diese dann aber kleiner sind, als die "Originale"). In deinem Fall handelt es sich aber um ein ausgewachsenes Männchen (die Taster kann man selbst in der Aufsicht noch ein bisschen erkennen). Gut möglich, dass er schon verpaarungsversuche hinter sich hat, und dabei Beinchen verloren hat. Seine Verpaarungschancen sind vermutlich nicht mehr so prall. Wespenspinnenmännchen müssen die Damen mit einem Zupfmuster am seidenen Faden überzeugen... eventuell bekommt er das nicht mehr so überzeugend hin.

Liebe Grüße
Aj
: ǝʌıʇʞǝdsɹǝd uǝɹǝpuɐ ɹǝuıǝ snɐ ןɐɯ ǝzuɐƃ sɐp ɹıʍ uǝʇɥɔɐɹʇǝq :
"Der Wunder höchstes ist, daß uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden können." (Lessing)

Von vielen kleinen Wundern berichten die Arten- und die Dokugalerien
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 7108
Registriert: 23. Apr 2014, 14:59
alle Bilder
Vorname: Hans-Willi
Kontaktdaten:

Fehler der Natur ?

Beitragvon hawisa » 26. Aug 2019, 22:28

Hallo Erich,

:admin: für dein Bild und Danke an alle anderen für die Infos. :DH:
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen
Benutzeravatar
Jürgen Fischer
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 8708
Registriert: 12. Dez 2006, 13:23
alle Bilder
Vorname: Jürgen

Fehler der Natur ?

Beitragvon Jürgen Fischer » 26. Aug 2019, 22:52

Hi Erich,

ich bin hier voll bei Anjas Interpretation.

Der Wespenspinnen-Minnesänger hat schon einige Auftritte hinter sich
und wird bei der nächsten Dame seines Herzens nicht mehr so klampfen, dass sie
ihn akzeptiert. Das ist dann meist das Ende der kleinen Freier, die außer Sex nix im Sinn haben!

LG Jürgen
Wenn ihr mehr über eure Motive wissen wollt, dann schaut doch mal in die Artengalerie!

Wenn ihr außergewöhnliche Szenen aus dem Leben unserer Motive sehen, oder interessante Informationen bekommen wollt, dann schaut doch mal in die Biologischen Themen!
Richt218
Fotograf/in
Beiträge: 8
Registriert: 28. Aug 2019, 21:39
alle Bilder
Vorname: Peter
Kontaktdaten:

Fehler der Natur ?

Beitragvon Richt218 » 4. Sep 2019, 11:51

Ich mag sehr die Natur. Ich gehe oft aus, um diese Zeit zu genießen. Und habe auch schon bemerkt, dass es so genau in der Natur gibt wie bei den Menschen. Es kann keinen erklären... :wink:

Zurück zu „Naturbeobachtungen“