Eine doofe Frage.....

Alles rund um Kameras, Objektive, Blitzgeräte, Stative etc.
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 19748
Registriert: Sa Sep 17, 2011 23:57
alle Bilder
Wohnort: Eltville
Vorname: Stefan

Eine doofe Frage.....

Beitragvon schaubinio » Mi Apr 19, 2017 23:45

Mal angenommen ich kaufe mir das Tamron 16-300 für das APS-C Model Canon 70 D.

Dann habe ich ja tatsächliche 300mm Brennweite am langen Ende.

Diese Linse ist natürlich nicht für's Vollformat kompatibel.

Was passiert jetzt wenn ich mir das 24-300 von Tamron kaufe, welches ja
für die Vollformatkamera gebaut wurde ?

Diese Linse passt ja ebenfalls auf meine APS-C Kamera .Nur umgekehrt nicht.

Nun meine Frage : Habe ich dann durch die x 1,5 fache Aufrechnung von
Vollformat gegenüber APS-C mehr Brennweite noch vorne ?? :roll:


Ich blicke da irgend nicht ganz durch. Beim großen roten mit dem " M " konnte mir
die Frage keiner beantworten :dash1:

:admin: Stefan
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
Frank Ingermann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 4318
Registriert: Mo Jan 14, 2008 22:27
alle Bilder
Wohnort: Monschau
Vorname: Frank
Kontaktdaten:

Eine doofe Frage.....

Beitragvon Frank Ingermann » Do Apr 20, 2017 00:44

Hi Stefan,

ja, das ist alles etwas verwirrend. Das liegt vor allem daran, dass die Hersteller die Brennweite der Objektive
immer auf "Äquivalent zum Vollformat" umrechnen, selbst wenn das jew. Objektiv am VF gar nicht mehr richtig
"funktioniert" (i.S.v.: den ganzen Bildkreis richtig abbildet).

Noch verwirrender ist, dass zwar die Brennweite umgerechnet wird, aber nicht die (Offen-)Blende.

Hoffe, ich kriege das zu später Stunde noch verständlich und korrekt auf die Reihe:

- Das 16 - 300 mm "benimmt" sich an der 70D wie ein 25,6 - 480 mm am VF
- Das 24 - 300 mm "benimmt" sich an der 70D wie ein 38,4 - 480 mm am VF

(sie erreichen einen vergleichbaren Bildausschnitt, weil Crop-Faktor der 70D = 1,6)

Am VF "benimmt" sich das 16 - 300 mm wie ein "echtes" 16 - 300 mm -
aber nur im Zentrum des Bilds, weil es nur für den kleineren Ausschnitt des Crop-Sensors
berechnet wurde.

Zu den Rändern hin wird es am VF sichtlich abfallen (Schärfe, Vignette usw.) weil es ja
für den kleineren Chip "getrimmt" wurde. Einige "EF-S" (= für Crop gebaute) Linsen
lassen sich am VF gar nicht verwenden, weil sie so tief in's Gehäuse hereinragen, dass
bei z.B. der 5D der Spiegel beim Umklappen gegen die hintere Linse knallen kann (!).

Falls Du eine Cam mit Vollformat-Sensor in Erwägung ziehst: unbedingt das 24-300mm
nehmen, wenn Du damit auch später am VF arbeiten willst!

( Den "Betrug" der Objektivhersteller mit der Offenblende spare ich mir jetzt mal,
ist ja schon spät ;) ... man kann nicht die Brennweite einfach auf VF umrechnen,
die Offenblende dabei aber nicht! )

lg, Frank
Zuletzt geändert von Frank Ingermann am Do Apr 20, 2017 01:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 17648
Registriert: So Apr 03, 2011 20:52
alle Bilder
Wohnort: Roßtal/Mittelfranken
Vorname: Harald

Eine doofe Frage.....

Beitragvon Harald Esberger » Do Apr 20, 2017 08:26

Hi Frank

Das heisst also das mein 10,5/2,8 Fisheye DX, das nur an einer Cropcamera

funktioniert, gar keine 10,5 mm Brennweite hat.

Sondern 15,75mm.




VG Harald
Zuletzt geändert von Harald Esberger am Do Apr 20, 2017 08:26, insgesamt 1-mal geändert.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 12237
Registriert: Mi Aug 26, 2009 18:13
alle Bilder
Wohnort: Herzogenrath
Vorname: ULi

Eine doofe Frage.....

Beitragvon ULiULi » Do Apr 20, 2017 08:41

Hi Harald,

ich springe mal für Frank ein ;)
Dein 10,5 mm Objektiv behält seine Brennweite egal an welche Kamera Du es ansetzt -
selbst wenn Du es ohne Kamera in der Hand hälst, bleibt es bei 10,5 mm Brennweite.
Die DX-Kamera nimmt aber nur einen Ausschnitt auf, der an einer FX-Kamera wie ein
Bild aussieht, das mit 7 mm Brennweite aufgenommen wäre - so ungefähr jedenfalls.

10,5 mm / 1,5 für Nikon DX entspricht 7 mm an Kleinbildformat
10,5 mm / 1,6 für Canon APS-C entspricht 6,56 mm an Kleinbildformat

LG / ULi
Zuletzt geändert von ULiULi am Do Apr 20, 2017 09:09, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 17648
Registriert: So Apr 03, 2011 20:52
alle Bilder
Wohnort: Roßtal/Mittelfranken
Vorname: Harald

Eine doofe Frage.....

Beitragvon Harald Esberger » Do Apr 20, 2017 08:56

ULiULi hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Hi Harald,

ich springe mal für Frank ein ;)
Dein 10,5 mm Objektiv behält seine Brennweite egal an welche Kamera Du es ansetzt -
selbst wenn Du es ohne Kamera in der Hand hälst, bleibt es bei 10,5 mm Brennweite.
Die DX-Kamera nimmt aber nur einen Ausschnitt auf, der an einer FX-Kamera wie ein
Bild aussieht, das mit 15,75 mm Brennweite aufgenommen wäre - so ungefähr jedenfalls.

10,5 mm x 1,5 für Nikon DX entspricht 15,75 mm an Kleinbildformat
10,5 mm x 1,6 für Canon APS-C entspricht 16,8 mm an Kleinbildformat

LG / ULi



Hi Uli

Das verwirrt mich jetzt total...

An der Cropcamera habe ich also 10,5 mm Brennweite, müsste ich

dann nan der FF nicht 7mm haben??


An der Cropkamera habe ich 180° Bildwinkel, an der FF habe ich einen

schwarzen Rand, ich war bist jetzt der Meinung das der FF Sensor zu gross

dafür ist, und deshalb die Ränder schwarz sind.




VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 12237
Registriert: Mi Aug 26, 2009 18:13
alle Bilder
Wohnort: Herzogenrath
Vorname: ULi

Eine doofe Frage.....

Beitragvon ULiULi » Do Apr 20, 2017 08:59

Hi Harald,

stimmt - ist mir auch gerade aufgefallen, dass ich auf dem falschen Dampfer war! :oops:
Ich korrigiere das gleich nochmal oben.

LG / ULi
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 20034
Registriert: Sa Aug 07, 2010 18:27
alle Bilder
Wohnort: Nordhessen
Vorname: Silvio

Eine doofe Frage.....

Beitragvon rincewind » Do Apr 20, 2017 12:39

Hallo,

Brennweite ist ein Begriff aus der optischen Physik.
Die Brennweite einer Sammellinse oder eines Sammellinsensystems (was unsere Objektive sind)
ist der Abstand zwischen der Hauptebene der Linse (jedes Objektiv kann man vereinfacht auch als Linse darstellen)
und dem Punkt an dem parallel einfallende Lichtstrahlen gemeinsam die optische Achse schneiden.
Die Brennweite ist eine physikalische Eigenschaft des Objektivs und kann durch die Kamera nicht verändert werden.

Je kleiner jetzt ein Sensor ist, desto kleiner kann ein Objekt sein das bei gleichem Objektiv (Brennweite) und gleichem Abstand
den Sensor komplett ausfüllt. Kleinere Sensoren stellen also nichts Anderes als einen Ausschnitt eines größeren Sensors dar.
Bei mft zu KB ist dieses Verhältnis 1:2
Exakt das Gleiche könnte man erzeugen indem man aus einem Bild, aufgenommen mit einem großen Sensor, einen Teilausschnitt macht.
Rein auf die Größe der Abbildung bezogen würde man bei einem Objekt, das mit einem Objektiv einer bestimmten Brennweite einen KB Sensor
komplett füllt, mit einem Objektiv der halben Brennweite bei MFT den Sensor komplett füllen können.
Daher kommt die eigentlich falsche Aussage ein 50er Objektiv an KB ist ein 100er an MFT.
Das 50er bleibt ein 50er, lediglich der Blickwinkel der abgebildet wird ändert sich.

So jetzt muß ich erst einmal weiterarbeiten, falls erforderlich heute Abend mehr :)

LG Silvio
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 17648
Registriert: So Apr 03, 2011 20:52
alle Bilder
Wohnort: Roßtal/Mittelfranken
Vorname: Harald

Eine doofe Frage.....

Beitragvon Harald Esberger » Do Apr 20, 2017 15:17

Hi Silvio

Sehr gut erklärt!!

Ein kleiner Sensor nutzt also nicht den kompletten Winkel den das

Objektiv leisten könnte, und somit auch ein kleineres Bildfeld.






VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
gelikrause
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 6217
Registriert: Fr Okt 17, 2014 14:45
alle Bilder
Wohnort: Mengen (Oberschwaben) und Göppingen
Vorname: Angelika

Eine doofe Frage.....

Beitragvon gelikrause » Do Apr 20, 2017 15:22

Hallo Harald, ich denke, das hast Du gut auf den Punkt gebracht, hatte das auch nicht gechekt, wie es zusammen hängt.
LG Angelika

LOKAH SAMASTAH SUKHINO BHAVANTU
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 19748
Registriert: Sa Sep 17, 2011 23:57
alle Bilder
Wohnort: Eltville
Vorname: Stefan

Eine doofe Frage.....

Beitragvon schaubinio » Do Apr 20, 2017 17:01

Hey Silvio, heißt im Klartext die 300 bleiben, nur das Bildfeld verkleinert sich
beim APS-C gegenüber dem Vollformat. :wink: ??
L.g Stefan, der mit dem -f-



Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...







Tommaso Campanella

Zurück zu „Das Arbeitsgerät“