Objektiv für Makrofotografie

Alles rund um Kameras, Objektive, Blitzgeräte, Stative etc.
Sendra
Fotograf/in
Beiträge: 2
Registriert: 13. Nov 2019, 06:19
alle Bilder
Vorname: Sven
Kontaktdaten:

Objektiv für Makrofotografie

Beitragvon Sendra » 14. Nov 2019, 09:21

Ich würde mich gerne mit der Makrofotografie beschäftigen. Dafür würde ich mir gerne gleich ein anständiges Makro Objektiv zulegen. Hab eine Canon EOS 90D.
Preislich würde ich bis max 1000 Euro gehen, denke da wird man doch was gutes bekommen?
Freue mich auf tolle Empfehlungen.
Adalbert
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1836
Registriert: 21. Nov 2015, 14:02
alle Bilder
Vorname: ADi

Objektiv für Makrofotografie

Beitragvon Adalbert » 14. Nov 2019, 10:56

Hallo Sven,

herzlich wilkommen im Forum!

Ich gehe davon aus, dass Du einen Adapter auf EF bereits hast.
Deswegen würde ich Dir das folgende Objektiv empfehlen:
https://www.canon.de/lenses/ef-100mm-f- ... -usm-lens/
Ich habe das Objektiv auch und bin davon begeistert.

BTW, Focus-Bracketing geht damit auch :-)

Danke und Gruß, ADi
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 12562
Registriert: 26. Aug 2009, 18:13
alle Bilder
Vorname: ULi
Kontaktdaten:

Objektiv für Makrofotografie

Beitragvon ULiULi » 14. Nov 2019, 14:35

Hallo Sven,

willkommen im Forum.

Ich rätsele gerade, was ein unanständiges Makroobjektiv sein könnte :wink:

ADi hat Dir einen sehr guten Allrounder empfohlen. Je nach Motiven die Du fotografieren möchtest, ist aber ggf. die Fluchtdistanz kritisch. In dem Fall solltest Du zu einer längeren Brennweite greifen um mehr Abstand zu den Motiven halten zu können. Von der Bildqualität unterscheiden sich Makro-Festbrennweiten seit vielen Jahrzehnten kaum. Unterschiede gibt es eher in der Haptik und der Robustheit.

LG / ULi
Besuche einen Strand - so lange er noch da ist
https://www.youtube.com/watch?v=Dl2Y8vmh108
Benutzeravatar
Werner33
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 806
Registriert: 4. Dez 2016, 14:27
alle Bilder
Vorname: Werner

Objektiv für Makrofotografie

Beitragvon Werner33 » 14. Nov 2019, 15:14

Hallo Sven,

willkommen im Forum :drinks

mein Preis Leistungs-Tipp Tokina 100mm f/2.8 AT-X M100 AF Pro D :good: gebraucht ca. 200,-- neu ca. 300,-- (ohne Bildstabilisator)
oder für größeren Maßstab:
LAOWA 100mm 1:2,8 Ultra Macro 2:1 APO (rein manuell)

Gruß Werner
Benutzeravatar
JürgenH
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1098
Registriert: 5. Aug 2018, 14:19
alle Bilder
Vorname: Jürgen
Kontaktdaten:

Objektiv für Makrofotografie

Beitragvon JürgenH » 14. Nov 2019, 15:49

Hallo Sven,

vom mir auch ein herzliches willkommen hier im Forum.

Was das Objektiv betrifft, so kann ADi zustimmen das
100er Canon habe ich auch, und bin sehr zufrieden damit.


Adalbert hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Ich gehe davon aus, dass Du einen Adapter auf EF bereits hast.




@ADi

wieso braucht es da ein Adapter? Die Canon EOS 90D
hat doch Objektiv-Bajonett: Canon EF/EF-S

Gruß
Jürgen
Sendra
Fotograf/in
Beiträge: 2
Registriert: 13. Nov 2019, 06:19
alle Bilder
Vorname: Sven
Kontaktdaten:

Objektiv für Makrofotografie

Beitragvon Sendra » 15. Nov 2019, 17:29

Vielen Dank für die freundliche Begrüßung!
Der Tipp scheint echt gut zu sein, das Canon hat ja nur positive Bewertungen und es liegt auch noch im meinem Preisrahmen.
Da dieses Objektiv einige haben, auf https://kamera-objektive-test.de/canon- ... ro-is-usm/ steht, das man für Makros kein IS benötigt. Wie steht ihr dazu?
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 22085
Registriert: 3. Apr 2011, 20:52
alle Bilder
Vorname: Harald

Objektiv für Makrofotografie

Beitragvon Harald Esberger » 15. Nov 2019, 17:55

Hi Sven

Das 100er von Canon ist sicherlich ein gutes Objektiv, genau so wie das

105er von Nikon. Ich würde jedoch eine längere Brennweite bevorzugen,

wie auch Uli schon geschrieben hat. Da bietet sich das 150er von Sigma

sehr gut an, ob nun mit OS oder ohne, ist dieses Objektiv eine sehr gute Wahl.




VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
Nurnpaarbilder
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3501
Registriert: 19. Aug 2012, 11:33
alle Bilder
Vorname: Carsten

Objektiv für Makrofotografie

Beitragvon Nurnpaarbilder » 15. Nov 2019, 18:44

Bei Makros vom Stativ braucht man natürlich keinen Stabi. Allerdings kann man es ja auch ganz normal einsetzen, mit 100 mm an der 90 D z. B., um mal bei einer Party ein Porträt quer über den Tisch zu machen oder um den Wauzi oder die Mieze zu fotografieren. Da hilft der Stabi dann schon. Das 100 L ist ein tolles Objektiv. Wenn man Geld sparen will, kauft man es gebraucht.

Zurück zu „Arbeitsgerät Makrofotografie“