Ohne Ultraschallbad,ohne Retusche

Mikrofotografie: * ABM >1:2 bis 80:1 * in der Regel Indoorfotografie. Zusätzl. Lichtschrankenfotografie
Benutzeravatar
Henk
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 271
Registriert: 14. Dez 2015, 20:39
alle Bilder
Vorname: Ric
Kontaktdaten:

Ohne Ultraschallbad,ohne Retusche

Beitragvon Henk » 19. Nov 2017, 23:57

Hallo,

sie ist dann weitergeflogen . . .

ps.: Bildbreite 6,5mm,Bildhöhe also ca. 5mm

mvG Ric .
Dateianhänge
Kamera: E-M10
Objektiv: - @ Luminar 40mm
Belichtungszeit: 1/125s
Blende: LSkala 8
ISO: 250
Beleuchtung:Tl + Aufhellbl.
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): JPG
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):0
Stativ:freih.
Aufnahmedatum: 09.10.2017
Region/Ort: Kassel
vorgefundener Lebensraum:Garten
Artenname:Epispyrphus balteatus,masc.
(Hain-Schwebfliege / Winterschwebfliege)
NB
sonstiges:genug Raum vor der Fliege
PA096885a.jpg (388.93 KiB) 398 mal betrachtet
PA096885a.jpg
Zuletzt geändert von Henk am 20. Nov 2017, 11:17, insgesamt 2-mal geändert.
Sensorflecke sind meine variable Signatur
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 5308
Registriert: 29. Jan 2009, 12:51
alle Bilder
Vorname: Kurt

Ohne Ultraschallbad,ohne Retusche

Beitragvon Guppy » 20. Nov 2017, 10:07

Hallo Henk

Das Zeiss Luminar 40mm, 1:4/A0.13 besitzt bei der Scalabezeichnung, die den Verlängerungsfaktor an gibt,
bei Stellung 1 ist die offenste Blende und somit Blende 4.
2 = Blende 5.6; 4 = Blende 8; 8 = Blende 11.
Blende: LSkala 8, bedeutet somit, dass du Blende 11 verwendet hast.
Dies sorgt für die im Bild sichtbare Schärfentiefe, ebenfalls auch für eine Auflösung, die nicht gerade prickeln ist.
Das Luminar 40mm, 1:4/A0.13 zeigt seine beste Abbildungsleistung an einer Crop Kamera bei der Einstellung 1, also Blende 4 und einem Abbildungsmassstab von 4:1.
Leider erwähnst du den Abbildungsmassstab deines Bildes nicht.
Ich schätze die Höhe des Kopfes einer Schwebfliege auf 4mm, dann zeigt dein Bild in der Schärfenebene eine objektseitige Bildhöhe von etwa 8mm.
Bei einer Kamera mit Crop Faktor 2 (Chipgrösse 17.3 x 13mm) entspricht dies einem Abbildungsmassstab von (13mm / 8mm) 1.6:1.
Zeiss nennt für den optimalen Abbildungsmassstab, Zahlen, die sich auf ein Bildformat einer Mittelformat oder Grossformatkamera beziehen,
also ebenfalls auch Ausnutzung des grossen Bildkreises und kommt da auf Zahlen zwischen 4:1 bis etwa 16:1.
Verwendet man das Objektiv bei 1.6:1 und Blende 11 kommt man nicht in den Genuss seiner guten Abbildungsleistung.
Was im Bild an der mangelnden Auflösung sichtbar ist.
Ein 100mm Foto Objektiv mit Zwischenringen, erachte ich bei diesem Abbildungsmassstab als besser geeignet.
Hier entspringt der Wunsch, der zum Focus Stacking führt.
Das Bild ist für mich sehr interessant, da es mir klar vor Augen führt, weshalb ich im vergrössernden Abbildungsmassstab stacke.

Die saubere, lebende Fliege, in einer natürlichen Umgebung ist natürlich eine Freude.

Kurt
Zuletzt geändert von Guppy am 20. Nov 2017, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.
Aus Freude an Farben und Formen.
www.focus-stacking.ch
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 12878
Registriert: 9. Dez 2010, 19:42
alle Bilder
Vorname: Hans

Ohne Ultraschallbad,ohne Retusche

Beitragvon Hans.h » 20. Nov 2017, 10:59

Hallo Ric,

Ein erfrischend anderes Insektenbild. In diesem ABM. ein Lebendbild hinzubekommen, ist schon ein kleines Kunststück.
Da sich die Tierchen ja fleißig putzen, kann man auch auf ein Schaumbad verzichten. :wink:
Mir gefällt das Bild, so wie es ist, sehr gut. :DH:

Hans. :)
Adalbert
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1669
Registriert: 21. Nov 2015, 14:02
alle Bilder
Vorname: ADi

Ohne Ultraschallbad,ohne Retusche

Beitragvon Adalbert » 20. Nov 2017, 11:42

Hallo Ric,
schöne, große Augen!
Und die Antennen hängen nicht, wie bei den toten Fliegen :-)
Danke und Gruß,
Adi
Zuletzt geändert von Adalbert am 20. Nov 2017, 14:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 54151
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Ohne Ultraschallbad,ohne Retusche

Beitragvon Gabi Buschmann » 20. Nov 2017, 13:50

Hallo, Ric,

die Facetten hast du toll rausgearbeitet, stelle ich mir bei einem
lebendigen Motiv in diesem ABM sehr schwierig vor.
Klasse gemacht.
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Corela
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 30241
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Ohne Ultraschallbad,ohne Retusche

Beitragvon Corela » 20. Nov 2017, 17:15

Hallo Ric,

die hat sich bestimmt extra für dieses Shooting geputzt.
Das ist ein tolles Bild beworden eines lebenden Motivs :ok:
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
Henk
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 271
Registriert: 14. Dez 2015, 20:39
alle Bilder
Vorname: Ric
Kontaktdaten:

Ohne Ultraschallbad,ohne Retusche

Beitragvon Henk » 21. Nov 2017, 15:54

Hallo
Gabi,Conny,Kurt,Hans und Adi.Danke allen für die Beiträge.

Zu Kurts Zeilen :
Habe einen Verbesserungsvorschlag zu jenem Blendenwert 11.Bei dem Bildfeld 11x8mm beträgt die Tubuslänge ca.100mm,
also grob die Hälfte der Mikroskoptuben von 160 bis 210mm.Dadurch erhöht sich das Licht (Quadrat der Entfernung),die
Beugung vermindert sich,die Linsenfehler nehmen zu.Dann doch lieber die Effektive Blende benennen (dachte bei
Nikorianern sei das tgl.Brot) ?
Ich fotografiere oft Objekte =<5mm. ABM ? : Wir haben doch am 01.05.2017 hier im MF beim Cam-Vergleich gesehen,
daß die besten Galerie-Fotografen nicht wissen/wußten was ABM ist.Wozu auch ?
Kurt, ich freue mich ,daß du mit einem 100mm Makro und Zwischenringen 4-5mm große Objekte formatfüllend
fotografieren willst.Da bin ich sehr auf deine Bilder sehr gespannt.Dieses Gewicht mit sicher sehr langen Zwischenringen
draußen im Gebüsch freihändig - das wird duster - das traue ich mir nicht zu.Da bleibe ich lieber beim Luminar
(mit Zörk-Schnecke und Akku 530g ) und bei meiner mangelhaften Auflösung.
Nun staune ich,daß Betrachter trotz jener mangelhaften Auflösung auch Positives zum Foto nennen.
Liegt es daran,daß jene Auflösung nur einen begrenzten Anteil am Bildeindruck hat ?

Nun wieder an alle,
mvG Ric .
Sensorflecke sind meine variable Signatur
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 5308
Registriert: 29. Jan 2009, 12:51
alle Bilder
Vorname: Kurt

Ohne Ultraschallbad,ohne Retusche

Beitragvon Guppy » 21. Nov 2017, 16:21

Hallo Ric
Die Qualität eines Bildes besteht nicht nur durch die Höhe seiner Auflösung.
Davon bin ich absolut überzeugt.
Dennoch habe ich mir die Freiheit genommen, über einen bildwichtigen Aspekt zu berichten.

Meinen Gesamteindruck des Bildes, habe ich mit der folgenden Zeile betont.
"Die saubere, lebende Fliege, in einer natürlichen Umgebung ist natürlich eine Freude."

Kurt
Aus Freude an Farben und Formen.
www.focus-stacking.ch
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
Benutzeravatar
klaus57
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 8575
Registriert: 19. Jan 2011, 15:12
alle Bilder
Vorname: Klaus
Kontaktdaten:

Ohne Ultraschallbad,ohne Retusche

Beitragvon klaus57 » 24. Nov 2017, 14:05

Hallo Ric,
ich schau mir deine Arbeiten jetzt schon einige Zeit an und bin der Meinung
das es seinen Wert hat diese Tierchen zu zeigen...was mir nicht so gut gefällt
ist deine Art auf gute Ratschläge zu reagieren...der Hinweis auf deine Ausrüstung
und wie du fotografierst...andere darauf hinweisen sie sollten es zuerst mal
nachmachen finde ich nicht angebracht...es soll doch Spass machen und nicht
immer so tierisch erst hergehen...wie gesagt das ist meine Meinung und ich
schreibe es öffentlich und nicht in einer PM! Solltest du ein Problem mit meiner
Kritik haben kannst mir ja eine PM zukommen lassen!
Mit FREUNDLICHEN Grüßen, Klaus
Benutzeravatar
Henk
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 271
Registriert: 14. Dez 2015, 20:39
alle Bilder
Vorname: Ric
Kontaktdaten:

Ohne Ultraschallbad,ohne Retusche

Beitragvon Henk » 24. Nov 2017, 23:45

Hallo Klaus,

vielen Dank für die Zeilen.Dein moderierend wirkender Einstz zeigt mir,
daß ich einiges falsch gemacht habe.
Habe nachgelesen - 'andere darauf hinweisen sie sollten es zuerst einmal nachmachen'
lese ich selbst auch jetzt nicht heraus.Aber offenbar nicht klar genug von mir ausgedrückt,
ist von mir also schlecht gemacht .
Ja,ich habe ein '100mm Foto Objektiv mit Zwischenringen' als Ratschlag verstanden.
Für 17mm Format gibt es kein 100mm Makro. Wenn ich einen Ratschlag für nicht
durchführbar halte,ist es unhöflich von mir zu schreiben,ich erwarte stattdessen
die Ausführung vom Ratgeber.Da stimme ich dir zu - braf bedanken wäre besser gewesen !?

Im Netz auf breiten Plattformem wie Foto-Community / Flickr gab und gibt es
viele und sehr gute vergrößernde Makros. Hier im MF haben eine Menge Mitglieder
ein (schweres und teures) MP E 65 , doch Fotos zeigen nur wenige.
Ein Teil der von mir gezeigten Bilder kann man kaum oder garnicht mit dem Canon Lupen-O.
aufnehmen.Soweit sind die Angaben meinerseits ergänzend.

Nochmals vielen Dank,

mit ganz vielen f r e u n d l i c h e n Grüßen Ric.
Sensorflecke sind meine variable Signatur

Zurück zu „Mikro- und Lichtschrankenfotografie“