Schrecki im Dickicht

Die Faszination der Natur in der Makrofotografie präsentieren, kommentieren und gemeinsam erleben. Der Zugang in die Makro-Galerie erfolgt durch Freischaltung.
Benutzeravatar
Harmonie
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 15739
Registriert: 12. Jun 2013, 13:39
alle Bilder
Vorname: Christine

Schrecki im Dickicht

Beitragvon Harmonie » 13. Mär 2018, 16:04

Hallo zusammen,

Schrecken sind Motive, die ich immer wieder reizvoll finde.
Vllt. erinnert sich der/die Eine oder Andere daran, das die Schrecken auf der Unterseite "Gesichter" tragen.
Dies sieht man bei dieser Schrecke hier nicht.
Hier fand ich pers. - sicherlich mag das nicht jeder - das Gräserumfeld sehr.
Ich mag keine Halme in dichter Nähe eines Insektes, welches ich fotografieren möchte, wegbiegen, da ich damit das Insekt
entweder verscheuche oder aber verschrecke und es sich wegdreht oder es sich noch mehr bedroht fühlt.
Hier hatte ich auch das Gefühl, dass die Schrecke mit der Beseitigung des scharfen Halmes links nicht einverstanden war,
so wie sie mich anblickte.
Auch die Schärfelegung mag sicherlich nicht jeder.........
Aber vllt. findet diese Aufnahme ja doch Liebhaber unter euch.

LG
Christine
Dateianhänge
Kamera: Canon EOS 600D
Objektiv: EF100mm f/2.8L Macro IS USM @ 100mm
Belichtungszeit: 1/160s
Blende: f/4
ISO: 200
Beleuchtung: TL/AL
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): -0-
Stativ: Vanguard Alta Pro 263AB 100 mit Kugelkopf SBH-100
---------
Aufnahmedatum: 14.08.2017
Region/Ort: NDS
vorgefundener Lebensraum: Wiese
Artenname:
NB
sonstiges:
IMG_3885_Beschnitt0%_.jpg (451.71 KiB) 269 mal betrachtet
IMG_3885_Beschnitt0%_.jpg
----------------------------------------------------------------------------------------------
Komisch: Ich höre das Rauschen des Wassers auf meinem Bild gar nicht, obwohl ich die ISO ganz hoch gedreht habe.

--
Ich nutze Lightroom! Daher sind mir bei der Bearbeitung nicht die Feinheiten mgl., wie bei denen, die PS nutzen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
Natascha
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 271
Registriert: 26. Mär 2017, 18:49
alle Bilder
Vorname: Natascha

Schrecki im Dickicht

Beitragvon Natascha » 13. Mär 2018, 16:48

Hallo Christine,

ich mag ein bisschen Umfeld, in diesem Fall ja Gras das nun wirklich nicht stört oder ablenkt, bei Makrofotografien auch sehr.
Das Habitat gehört dazu und darf auch mal gezeigt werden.

Mir persönlich gefällt deine Schecke gut!
Liebe Grüße
Natascha

Ziel ist es, diese Welt mit Erinnerungen und nicht mit Träumen zu verlassen.
Benutzeravatar
Enrico
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 7145
Registriert: 16. Nov 2015, 21:24
alle Bilder
Vorname: Enrico

Schrecki im Dickicht

Beitragvon Enrico » 13. Mär 2018, 17:08

Hallo Christine,

das ist eben eine sehr natürlich wirkende Aufnahme.
Ein schönes NB !
In Sachen Schärfeverlauf gibts ja mehere Möglichkeiten.
Entweder auf dem Körper, oder so wie bei Dir über das Sprungbein, oder künstlerisch einfach ins unscharfe auslaufen lassen :mosking:
Deine Variante sagt mir aber zu, mache ich bei Hüpfern auch oft so.

Vielleicht wäre hier ein noch viel kleinerer ABM auch ganz spannend gewesen, wo die Grasspitzen
dann auch noch mit auf dem Bild gewesen wären.

Aber hätte wenn und aber....
Gefällt mir !
LG Enrico
Marcus R.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 1387
Registriert: 6. Dez 2015, 17:08
alle Bilder
Vorname: Marcus

Schrecki im Dickicht

Beitragvon Marcus R. » 13. Mär 2018, 17:08

Hallo Christine,

das Umfeld passt bestens, finde ich. Wenn ich überhaupt einen Halm nicht bräuchte, denn den braunen unscharfen links im eck. Aber den wegzubiegen wäre ähnlich aussichtslos, wie bei den anderen. Die Schrecke ist bestens getroffen und das Format taugt mir auch gut. Mir gefällt´s.

Viele Grüße
Marcus
Benutzeravatar
piper
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 41213
Registriert: 18. Mär 2011, 18:20
alle Bilder
Vorname: Ute

Schrecki im Dickicht

Beitragvon piper » 13. Mär 2018, 17:17

Hallo Christine,

das Licht ist sehr schön geworden und auch die BG
finde ich sehr ansprechend gelöst. Ein klein bissel schade, dass
der Hüpfer den Hintern dann doch etwas aus der SE gedreht hat.
Die Halme stören nicht wirklich. Mir gefällts auf jeden Fall.
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke
Benutzeravatar
gelikrause
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 8022
Registriert: 17. Okt 2014, 14:45
alle Bilder
Vorname: Angelika

Schrecki im Dickicht

Beitragvon gelikrause » 13. Mär 2018, 17:52

Hallo Christine, der Fokus ist gut gesetzt, und der SV paßt. Es gibt ja oft verschiedene Möglichkeiten, und für eine muß man sich halt entscheiden...
Die BG zeigt noch etwas von dem Gräserumfeld, und auch die grün- braune Farbstimmung ist gut getroffen. Schöne Aufnahme...
LG Angelika

LOKAH SAMASTAH SUKHINO BHAVANTU
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 22862
Registriert: 17. Sep 2011, 23:57
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Schrecki im Dickicht

Beitragvon schaubinio » 13. Mär 2018, 18:32

Hey Christine, das Umfeld stört mich hier weniger.

Der Clou wäre natürlich gewesen, wenn die drei Spitzen
noch mit drauf wären :wink:

Ansonsten alles gut :DH:
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 19569
Registriert: 3. Apr 2011, 20:52
alle Bilder
Vorname: Harald

Schrecki im Dickicht

Beitragvon Harald Esberger » 13. Mär 2018, 22:07

Hi Christine

Zu einem Hüpfer gehören Gräser einfach mit dazu, freilich sieht

es besser aus wenn sie etwas unscharf sind. Mir gefällt dein Bild

aber so wie es ist.





VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
makrolino
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 5418
Registriert: 1. Jul 2015, 15:53
alle Bilder
Vorname: Inka

Schrecki im Dickicht

Beitragvon makrolino » 14. Mär 2018, 12:34

Hallo Christine,

da ist dir ein wunderbares Naturbild gelungen, an dem ich wirklich
viel Freude habe. :DH: :DH: Vor allem die Natürlichkeit der Szene
begeistert mich. Das mag daran liegen, dass ich eine ähnliche
Philosophie beim Fotografieren verfolge wie du auch. Dass man
da in bestimmter Hinsicht auch Abstriche bei den Bildern hinnehmen
muss, ist mir bewusst und ist es mir auch wert.

Von daher hast du auch hier alles richtig gemacht. :good:
Die vielen harmonischen Grüntöne sind so richtig
was für´s Auge, die BG ist absolut passend und
den kleinen Hüpfer hast du wirklich bestmöglich
abgelichtet. Sicher, bzgl. der SE ist es bei diesen
Tieren immer schwierig, sich für eine Linie entlang
des Körpers oder entlang der Schenkel zu entscheiden.
Ich bin da auch fast immer im Zweifel, wie es richtig
und passend ist. Deine Version ist für mich schlüssig,
auch wenn mich hier ein Bild der alternativen Variante
echt interessieren würde - so zum Vergleich. Hättest
du eine solche Aufnahme ??

Jedenfalls mag ich dein Bild und freue mich bereits auf
die Zeit, wo man diese Tiere wieder finden kann. :D :D


Liebe Grüße,
Inka
****************************************************
Fotografie ist für mich:
Bekanntes neu entdecken, genießen und ehrfürchtig staunen.


****************************************************
Benutzeravatar
Erich
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 2228
Registriert: 18. Dez 2012, 16:06
alle Bilder
Vorname: Erich

Schrecki im Dickicht

Beitragvon Erich » 14. Mär 2018, 13:20

Harmonie hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Hier fand ich pers. - sicherlich mag das nicht jeder - das Gräserumfeld sehr.

Ave Christine,
da rennst du bei mir offene Türen ein, diese ewig sterilen Bilder find ich langweilig. Zudem entspricht es ja meist nicht Realität, deshalb gefällt mir dein Bild, in welchem das Umfeld (ich nenn es naturnah) erkennbar aber nicht dominierend ist, sehr gut.

Gruß Erich
Faszination Weltraum : Für mich immer noch das was mich am meisten beeindruckt ist die Dichte eines Neutronensterns. Ein Würfel mit einem Kubikzentimer, also noch kleiner als ein Spielwürfel wiegt unvorstellbare 340 Millionen Tonnen. (Kein Schreibfehler)
Ein Neutronenstern wird nur wenn ein Stern zuvor mehr als 8 Sonnenmassen aufweist, unsere Sonne wird also nie ein Neutronenstern, aus ihr wird ein weißer Zwerg, das dauert aber noch etwa 4,5 Milliarden Jahre.

Zurück zu „Galerie Makrofotografie“