Tintenfleck-Weißling

Die Faszination der Natur in der Makrofotografie präsentieren, kommentieren und gemeinsam erleben. Der Zugang in die Makro-Galerie erfolgt durch Freischaltung.
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 32259
Registriert: 3. Sep 2009, 16:55
alle Bilder
Vorname: Friedhelm

Tintenfleck-Weißling

Beitragvon Freddie » 28. Mär 2024, 07:22

Hallo zusammen.

Heuer ist der Start in die Faltersaison amS etwas seltsam:
Bisher war es eigentlich immer so, dass ich die ersten Aurorafalter schon vor der Blüte des WSK gesehen habe.
Zwischen Mitte und Ende März konnte ich manchmal schon die ersten Auroras sehen, wenn es warm genug war.
Das WSK blühte dann meistens ab Anfang April und die Anzahl der Funde der Auroras nahm zu.
In diesem Jahr blühen diese Pflanzen bereits, aber ich habe noch keinen einzigen Aurora fliegen sehen.
Das ist schon etwas ungewöhnlich.

Mögliche Ursache:
Es ist zwar extrem warm (wärmster Februar und wahrscheinlich wärmster März),
aber das reicht offenbar nur für eine frühe Vegetationsentwicklung und nicht für eine frühe "Falterflut".
Diese Monate waren ja hauptsächlich nur deshalb so warm, weil Kälteabschnitte
völlig ausgeblieben sind und nicht, weil das Wetter dauernd warm und sonnig gewesen wäre.
Denn insgesamt war und ist das Wetter viel zu wechselhaft und oft sonnenarm.
Die Entwicklung der Puppen ist dann vielleicht doch noch nicht so weit
oder bereits geschlüpfte Schmetterlinge bleiben lieber noch in ihren Verstecken.
Natürlich ist es noch sehr früh im Jahr, aber ich habe mit Ausnahme von Jahren mit
ausgeprägtem Märzwinter um diese Zeit häufig schon mehr Tagfalter gesehen.

Eine andere Ursache, die aber hoffentlich nicht stimmen wird:
Vielleicht sieht es schlicht und ergreifend ganz schlecht um unsere Tagfalter aus.
Sicherlich wäre es voreilig, um jetzt schon daraus Schlüsse für die Falterpopulation in diesem Jahr zu ziehen.
Und ich spreche natürlich nur für meinen Eindruck in meiner Region.
Aber optimistisch stimmt mich diese Situation nicht. Ich habe einige Bedenken und bin sehr gespannt.

Heute zeige ich eine Falterart, die jetzt auch schon gefunden werden könnte.
Allerdings habe ich noch keine aktuellen Funde und zeige ein Bild aus dem Vorjahr.

Ich wünsche euch schöne Osterfeiertage!
Dateianhänge
Kamera: OM-1
Objektiv: Oly 90 mm
Belichtungszeit: 1/50
Blende: 6,3
ISO: 200
Beleuchtung: morgens
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): jpg
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 0
Stativ: Slik Sprint Mini II
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
Stack aus 23 Fotos
Aufnahmedatum: 24.8.23
Region/Ort: Hersbrucker Alb
vorgefundener Lebensraum: Wiese
Artenname:
kNB
sonstiges:
weiss-stack-243852-74.jpg (509.25 KiB) 371 mal betrachtet
weiss-stack-243852-74.jpg
Zuletzt geändert von Freddie am 28. Mär 2024, 14:57, insgesamt 3-mal geändert.
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Alle hier von mir gezeigten Bilder dürfen ungefragt für die Artengalerie verwendet werden.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 34821
Registriert: 17. Sep 2011, 23:57
alle Bilder
Vorname: Stefan

Tintenfleck-Weißling

Beitragvon schaubinio » 28. Mär 2024, 07:36

Moin Friedhelm, gestern war ich auf dem Rotenfels, bin direkt an Deiner Unterkunft in Traisen vorbeigefahren.

Ist eine gute Wahl :DH:

Du hast ca. 2 km bis zur Plattform, bin sicher das Du Deine Bilanz dort etwas aufbessern wirst. :wink:

Wie Du schreibst, zu wechselhaft, zu kühl, zu windig da oben.....noch....das wird sich aber ändern....

Gestern flog lediglich ein C-Falter, während sich der Rest der Falterschar noch bedeckt hielt.

Der Weißdorn kommt langsam in die Pusche, während die Schellen und Blausterne fast durch sind.

Ich bin fast schon ein bisschen traurig das es mit einem
Treffen dieses Jahr nix wird :cray:

.....war ein schlechtes Timing :pardon:

Gerne nehme ich auch diesen Falter mit seiner ganz großen Qualität in der Ausführung und Optik.

Schaut klasse aus :DH:
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
lincoln-avatar
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 894
Registriert: 26. Jul 2017, 23:13
alle Bilder
Vorname: Bernd

Tintenfleck-Weißling

Beitragvon lincoln-avatar » 28. Mär 2024, 09:51

Hallo Friedhelm,

zur diesjährigen Häufigkeit von Schmetterlingen kann ich nichts sagen, weil es hier immer etwas später losgeht und ich bisher auch nicht groß auf Fototour war.
Vielleicht komme ich am kommenden langen Osterwochenende dazu.
Deinen Weißling hast du wieder optimal aufgenommen. Die Tropfen auf Falter und Ansitz machen sich gut.

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
Fotoazubi
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 320
Registriert: 1. Sep 2023, 12:19
alle Bilder
Vorname: Andreas

Tintenfleck-Weißling

Beitragvon Fotoazubi » 28. Mär 2024, 10:45

Hallo, Friedhelm, zum Foto kann ich nur sagen, dass ich es grandios finde. Der Ansitz und der Falter sind mit den Tropfen einfach großartig anzusehen.

Die Falterhäufigkeit hält sich hier in der Eifel auch sehr in Grenzen (ein kleiner Fuchs, ein Zitronenfalter an warmen Tagen), aber es ist noch früh. Was mir etwas Sorge bereitet, ist die Tatsache, dass "Spezialisten" unter den Faltern womöglich ihre Nektarpflanzen schon verblüht vorfinden. Mal sehen, wie sich das entwickelt. War letztes Jahr schon nicht so rosig bzw. spät, daher glaube ich, dass bei der geringeren Anzahl von Individuen aus dem letzten Jahr auch keine großen Populationssprünge in diesem Jahr zu erwarten sind. Und wenn es sozusagen noch einen Versatz zwischen Blütezeit und aktiver Falterzeit gibt, sehe ich da für die eine oder andere Art auch Probleme. Aber niemand wäre glücklicher, Unrecht zu haben.

Gruß,

Andreas
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 68727
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Tintenfleck-Weißling

Beitragvon Gabi Buschmann » 28. Mär 2024, 10:48

Hallo, Friedhelm,

ich habe gerade mal auf meiner Festplatte geschaut,
vor Mai kann ich bei mir nicht mit Auroras rechnen.
Dein Tintenfleckweißling mit den vielen Tropfen
sieht sehr hübsch aus und du zeigst wieder
einen sehr guten Stack.
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Erich
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 7973
Registriert: 18. Dez 2012, 16:06
alle Bilder
Vorname: Erich

Tintenfleck-Weißling

Beitragvon Erich » 28. Mär 2024, 11:46

Hallo Friedhelm,

es ist richtig wenn Du die fehlende Wärme bzw. Sonne bemängelst, ohne die sind Falter aufgeschmissen und gerade siehts bei uns wieder ungemütlich aus.
DEin Weißling zeigt sich in gewohnter Güte wozu der Stack natürlich hilfreich war.
Auch Dir erholsame Feiertage.
Beste Grüße, Erich

Die Natur ist wie sie ist, Sie ist kein Wunschkonzert.
Benutzeravatar
piper
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 57186
Registriert: 18. Mär 2011, 18:20
alle Bilder
Vorname: Ute

Tintenfleck-Weißling

Beitragvon piper » 28. Mär 2024, 14:35

Hallo Friedhelm,
habe gerade mal in meinen Archiven geschaut.
Die früheste Sichtung war bei mir Mitte April. Das Schaumkraut ist
auch nicht nicht da. Werde wahrscheinlich mal
am WE nach Ostern mein Revier besuchen. Es ist schon ein verrücktes
Jahr was die Vegetation angeht.
Bisher habe ich Pfauenauge, Weißling und Zitronenfalter gesichtet.
Der März war hier sehr trocken, aber trotzdem sonnenarm...
Man kann halt nur hoffen.
Dein Bild gefällt mir sehr gut. Der hat ja viel Tau abbekommen.
Letztes Jahr konnte ich den in BZ auch fotografieren.
Liebe Grüße Ute

Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke
Benutzeravatar
Kurt s.
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 6826
Registriert: 19. Mär 2012, 16:48
alle Bilder
Vorname: Kurt

Tintenfleck-Weißling

Beitragvon Kurt s. » 28. Mär 2024, 14:56

Hallo Friedhelm,

das Bild auch wenn es aus dem Vorjahr stammt ist dir sehr gut gelungen.
Das Tau auf Blüte und Falter macht es noch einmal etwas edler.
Mit den Falter selber ob gut oder schlechtes Jahr ? ..
ich würde noch etwas abwarten. Vereinzelte Zitronenfalter, Kleiner Fuchs und sogar schon ein Admiral haben wir hier gesichtet.
Im Garten blüht das WSK auch schon.. nun ist das aber nicht die einzige Futterpflanze die der Aurora braucht.

Aurorafalter wählen als Raupenfutter Pflanzen u.a. aus der Familie der Kreuzblütler,
häufig auch die Knoblauchsrauke und das Silberblatt (Lunaria annua).

Wie gesagt mal abwarten.. ich bin optimistisch :-)

LG. Kurt
Benutzeravatar
Caro_La
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 922
Registriert: 22. Jun 2020, 18:52
alle Bilder
Vorname: Carola

Tintenfleck-Weißling

Beitragvon Caro_La » 28. Mär 2024, 20:08

Hallo Friedhelm,

ich kann zu deiner Einschätzung bezüglich Falteraufkommen noch nichts sagen,
vor Ende April habe ich bisher noch nie Auroras fotografiert. Deshalb beginnt für mich
zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Schmetterlings Saison (so Arten wie Zitronenfalter
zähle ich gar nicht dazu, da die sogar im Winter fliegen wenn es warm genug ist).

Dein Weißling gefällt mir wunderbar, die Tautropfen trägt er wie Diamanten.

LG
Carola
Hannelore W
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 38
Registriert: 17. Feb 2024, 17:49
alle Bilder
Vorname: Hannelore

Tintenfleck-Weißling

Beitragvon Hannelore W » 28. Mär 2024, 20:11

Hallo Friedhelm,
ich kann mich kaum losreißen von deinem schönen Foto. Hier stimmt einfach alles, die erstklassige Schärfe, der weiche HG, die Bildgestaltung. Ich bin begeistert. Ich wünsche dir und mir und allen Falterfreunden eine wunderbare Faltersaison 2024. Leider werden unsere Lieblinge von Jahr zu Jahr weniger.
Herzlichen Gruß,
Hannelore
Natur erleben ist wie ein Traum, der wahr wird.

Zurück zu „Galerie Makrofotografie“