Aurinia (mal wieder)

Die Faszination der Natur in der Makrofotografie präsentieren, kommentieren und gemeinsam erleben. Der Zugang in die Makro-Galerie erfolgt durch Freischaltung.
Benutzeravatar
jo_ru
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 5747
Registriert: 21. Aug 2016, 17:08
alle Bilder
Vorname: Joachim
Kontaktdaten:

Aurinia (mal wieder)

Beitragvon jo_ru » 12. Mai 2019, 17:01

Liebe Makro-Freunde,

Euphydryas aurinia - der Goldene oder auch Skabiosen-Scheckenfalter
ist ein seltener Falter, von dem es im Saarland ein für die Erhaltung der
stark gefährdeten Art (Welche ist das eigentlich nicht, inzwischen?) wichtiges
Vorkommen. Davon konnte ich erneut profitieren und bei gemäßigtem Wind zwei bis drei ansprechende Bilder machen.

Eines davon möchte ich heute zeigen. Wer genau hinsieht, kann erkennen, dass
der Falter in vielen Bereichen mit feinen dunklen Sprenkeln versehen ist.
Dadurch entsteht regelmäßig der Eindruck, die Bilder dieser Falter seien überschärft.
Ich schärfe sie aber deswegen grundsätzlich weniger als fast alle meine Bilder.
Ich zeige aber hier ausnahmsweise auch eine zweite, offensiver bearbeitete Variante (mit etwas mehr Kontrast und Schärfe), um einen Vergleich zu ermöglichen und meine Argumentation nachvollziehbar zu machen.

Der Falter hat einen kleinen Schlupfschaden, der ihn aber offensichtlich nicht behindert.
Dateianhänge
Kamera: Canon EOS 80D
Objektiv: Canon EF100mm f/2.8L Macro IS USM @ 100mm
Belichtungszeit: 1/500s + 2/3
Blende: f/4.5
ISO: 800
Beleuchtung: ein Hauch von Sonne durch die Wolken
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 6
Stativ: Rollei CT-5A wahrscheinlich auf einem Bein als Stütze,
viell. auch nicht
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch): -
---------
Aufnahmedatum: 10.05.2019
Region/Ort: Saarland
vorgefundener Lebensraum: Wiese
Artenname: s.o.
NB
sonstiges:
IMG_8386_6p_r_hs.JPG (496.63 KiB) 231 mal betrachtet
IMG_8386_6p_r_hs.JPG
Kamera: Canon EOS 80D
Objektiv: Canon EF100mm f/2.8L Macro IS USM @ 100mm
Belichtungszeit: 1/500s + 2/3
Blende: f/4.5
ISO: 800
Beleuchtung: ein Hauch von Sonne durch die Wolken
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 6
Stativ: Rollei CT-5A wahrscheinlich auf einem Bein als Stütze,
viell. auch nicht
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch): -
---------
Aufnahmedatum: 10.05.2019
Region/Ort: Saarland
vorgefundener Lebensraum: Wiese
Artenname: s.o.
NB
sonstiges:
IMG_8386_6p_r_hs(3).JPG (536.86 KiB) 231 mal betrachtet
IMG_8386_6p_r_hs(3).JPG
Gruß Joachim
Benutzeravatar
zambiana
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2982
Registriert: 16. Jan 2010, 14:15
alle Bilder
Vorname: Andrea

Aurinia (mal wieder)

Beitragvon zambiana » 12. Mai 2019, 18:05

Hallo Joachim,

mir liegt die obere Variante mehr, weil Falter und Hintergrund hier,
wie ich finde, besser miteinander harmonieren. In der unteren Version
wirken die Farben des Scheckenfalters zwar noch prächtiger, aber
in Bezug auf die Farbstimmung des Hintergrundes fast ein bißchen
zu satt.
Interessanter Vergleich jedenfalls, ohne den ich auch die kontrastreichere
Bearbeitung sehr ansehnlich gefunden hätte.
Daß dieser Schmetterling mit seinen Sprenkeln aber schnell überschärft
wirken kann, glaube ich Dir. Da ich bei beiden Bearbeitungen aber
keine Ränder und keine Treppchen und auch keine Borsten anstelle von
Haaren sehe, finde ich sie in Sachen Schärfung beide gut, die obere
aber etwas feinsinniger.

Liebe Grüße,
Andrea
Benutzeravatar
harai
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 13468
Registriert: 7. Jan 2008, 18:43
alle Bilder
Vorname: Rainer

Aurinia (mal wieder)

Beitragvon harai » 12. Mai 2019, 20:25

Hallo Joachim,

diesen seltenen Falter habe ich noch nie gesehen; wahrscheinlich kommt er bei uns auch nicht vor. Mir gefällt auch das obere Bild einen Tick besser,
da schließe ich mich Andrea an. Hättest Du nur das zweite Bild eingestellt, wäre mir da nichts kritisches aufgefallen. Technisch ist mMn alles optimal.
Viele Grüße
Rainer
Benutzeravatar
Enrico
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 10412
Registriert: 16. Nov 2015, 21:24
alle Bilder
Vorname: Enrico

Aurinia (mal wieder)

Beitragvon Enrico » 12. Mai 2019, 20:43

Hallo Joachim,

gut finde ich beide Bilder.

Im direkten Vergleich, hätte für mich das 2. Bild die Nase vorn.

Ich mag es knaggisch :DD

Diese Seltenheit hast Du bestens fotografiert !

:good:
LG Enrico
frank66
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 5594
Registriert: 19. Jul 2012, 20:37
alle Bilder
Vorname: Frank

Aurinia (mal wieder)

Beitragvon frank66 » 12. Mai 2019, 20:58

Hallo Joachim,

beide Bearbeitungen sind gelungen aber ich bin irgendwie etwas mehr bei der Ersten.
Ist persönlicher Geschmack oder einfach nur Gewohnheit. Technisch hast du sauber
gearbeitet, da gibt es nichts zu meckern. Den hätte ich auch gerne mal vor der Linse.

LG frank
Liebe Grüße ,

frank
"unmöglich" ist auch möglich
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 22905
Registriert: 3. Sep 2009, 16:55
alle Bilder
Vorname: Friedhelm

Aurinia (mal wieder)

Beitragvon Freddie » 12. Mai 2019, 21:55

Hallo Joachim,

Bild 2 sieht zwar noch nicht überschärft aus, aber der Falter passt
mit seinen stärkeren Kontrasten nicht so gut wie auf Bild 1 zum HG.
Mit f 4,5 hast du bei diesem großen ABM fast alles in die SE gebracht.
Diesen sehr seltenen Falter präsentierst du insgesamt sehr ansprechend.
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
Kienspan
Fotograf/in
Beiträge: 2
Registriert: 12. Mai 2019, 21:02
alle Bilder
Vorname: Martin
Kontaktdaten:

Aurinia (mal wieder)

Beitragvon Kienspan » 13. Mai 2019, 00:40

Ich finde auch das erste Bild besser aus schon von Anderen erwähnten Gründen.

Lustigerweise habe ich heute auch ein sehr ähnliches Bild geschossen, auch mit einer Canon 80d. Allerdings nicht ganz so nah und scharf. Ich muss meinen Scheckenfalter auch erst noch bestimmen.
ji-em
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 21233
Registriert: 24. Sep 2010, 12:50
alle Bilder
Vorname: Jean

Aurinia (mal wieder)

Beitragvon ji-em » 13. Mai 2019, 05:39

Hallo Joachim,

Gewiss, ein sehr gutes Bild von diesen seltener Falter !

Beide Bilder finde ich gut ... obwohl ein kleiner Unterschied merkbar ist.
Ich nehme an, dass du den HG mit geschärft hast. Stimmt's ?

Eine selektive Schärfung, nur vom Motiv, wurde den HG ruhiger lassen.

Lieber Gruss,
Jean
Vergleichen macht vieles klar ... ! :-)
Mein Kommentar wiederspiegelt nur meine momentane, bescheidene, persönliche Meinung.
Bitte, auf kein Fall, persönlich auffassen auch wenn ich mich irreführend mitgeteilt habe.
Ich lese lieber 2-3 aufrichtige, negative Kommentare ... als gar keine ! :-)
Il-as
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1809
Registriert: 7. Jun 2018, 19:02
alle Bilder
Vorname: Astrid

Aurinia (mal wieder)

Beitragvon Il-as » 13. Mai 2019, 08:40

Hallo Joachim,

ein wunderschöner Falter, in toller Schärfe festgehalten.
Ich könnte keinem Bild den Vorzug geben.
Für mich wirken beide fast gleich, ich sehe keinen großen Unterschied. :dance:

L G. Astrid
Zuletzt geändert von Il-as am 13. Mai 2019, 08:45, insgesamt 2-mal geändert.
Was die Raupe Ende der Welt nennt, 
nennt der Rest der Welt Schmetterling.

Lao-Tse
Benutzeravatar
jo_ru
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 5747
Registriert: 21. Aug 2016, 17:08
alle Bilder
Vorname: Joachim
Kontaktdaten:

Aurinia (mal wieder)

Beitragvon jo_ru » 13. Mai 2019, 09:14

ji-em hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Eine selektive Schärfung, nur vom Motiv, wurde den HG ruhiger lassen.



Hallo Jean,

da hast Du recht, eine selektive Bearbeitung ist nicht so mein Ding,
habe es mal in gimp probiert, aber es dann wieder bleiben lassen.
In der Dunkelkammer, früher, habe ich manchmal abgewedelt;-).
Gruß Joachim

Zurück zu „Galerie Makrofotografie“